Entwicklung einer Datenkultur

Definition und Bedeutung

Was ist Datenkultur?

Datenkultur ist ein hochaktuelles Thema. Sie haben den Begriff vielleicht schon im Zusammenhang mit digitaler Transformation und Datenkompetenz gehört. Aber was bedeutet „Datenkultur“ genau und warum ist sie wichtig? Datenkultur bedeutet, gemeinsam daran zu arbeiten, dass Ihre gesamte Belegschaft auf Daten zugreifen und sie nutzen kann. Eine Datenkultur besteht dann, wenn sie vom Management und einer internen Community unterstützt und von kritischen Denkern getragen wird, die auf allen Ebenen der Organisation dafür werben, dass Entscheidungen stets datengesteuert getroffen werden sollten. Diese Kultur wird durch flexible Technologie mit einem Governance-Modell unterstützt, das Selfservice-Analytics für alle ermöglicht.

Warum ist Datenkultur wichtig?

Seit Neuestem ist so ziemlich jedes Unternehmen ein Datenunternehmen, und die meisten Organisationen investieren viel in Ressourcen zur Erfassung, Speicherung und Absicherung von Daten. Um erfolgreich zu sein, reicht es jedoch nicht, es bei Daten und Technologieinvestitionen zu belassen. Eine erfolgreiche Nutzung von Daten setzt eine entsprechende Kultur voraus, in der sich ausdrückt, wie Benutzer Daten tatsächlich nutzen und ihre tagtäglichen Entscheidungen treffen.



Lediglich 8 Prozent der Unternehmen gelingt es, Analytics so einzusetzen, dass sie von allen genutzt wird.

McKinsey Analytics-Umfrage

Um sich ein Bild davon zu machen, was Organisationen mit einer erfolgreichen Datenkultur („datengesteuerte Organisationen“) ausmacht, hat Tableau zusammen mit dem Marktforschungsunternehmen IDC eine globale Studie durchgeführt und dabei die Antworten von 1.100 Teilnehmern aus sieben Ländern ausgewertet. Die Studie hat folgende Ergebnisse zutage gefördert:

„Führende Unternehmen in Bezug auf Daten“, also Unternehmen die laut Studienbericht die höchste Stufe der Datenkultur erreicht haben, sind bei der Suche und Verknüpfung von Daten 3 Mal versierter als andere.

Im Vergleich zu „datenorientierten Unternehmen“, der laut Studienbericht niedrigsten Stufe der Datenkulturentwicklung, waren 89 Prozent mehr Befragungsteilnehmer aus führenden Unternehmen in Bezug auf Daten mit den Investitionen in Datenkompetenzen sehr/äußerst zufrieden.

Die Zahl der Befragungsteilnehmer, die äußerst/sehr zuversichtlich waren, dass sie bei Daten- und Analytics-Fragen Unterstützung erhalten können, lag bei den führenden Unternehmen in Bezug auf Daten um 81 Prozent höher.


Logo von Jones Lange LaSalle


„Bei uns sind nicht nur unsere Analysten Datenchampions. Wir haben ein Programm namens ‚Positive Deviance‘, das Mitarbeiter würdigt, die Daten positiv nutzen. Diese Mitarbeiter wirken dann aktiv auf ihre Kollegen ein, damit sie es ihnen gleich tun.“

Vollständigen Bericht lesen

Wie sieht eine erfolgreiche Datenkultur aus?

Analytics verspricht Analysten, in den Daten des Unternehmens geschäftsverändernde Erkenntnisse zu finden, also Diskrepanzen, die es auszumerzen gilt, Möglichkeiten zur Optimierung oder Zeiteinsparpotenzial. Was wäre, wenn solche Momente keine glücklichen Ausnahmen blieben, sondern für jeden Mitarbeiter zum Alltag gehörten? Wenn jeder Mitarbeiter genau die Daten vorliegen hat, die er benötigt, um seine Aufgabe besser zu erledigen, erntet die Organisation als Ganzes die Früchte – in Form von Agilität, Kundenzufriedenheit und Innovation.

Organisationen mit einer erfolgreichen Datenkultur zeichnen sich durch fünf gemeinsame Merkmale aus:



Merkmale genauer kennenlernen


Logo von Red Hat


„Wir Datenexperten sind dafür zuständig, die Transformation im Unternehmen zu unterstützen. Das heißt, wir verhindern, dass uns beim Aufbau einer Datenkultur irgendetwas ausbremst. Ich denke, als Datenpraktiker haben wir die Aufgabe, auf eine stärker datengesteuerte Unternehmenskultur hinzuwirken.“

Vollständigen Bericht lesen

Mit Tableau eine Datenkultur schaffen

Als vertrauensvoller Ratgeber hilft Tableau einigen der größten Unternehmen der Welt, bei sich eine solche Datenkultur fest zu verankern. Dies gelingt nur, wenn Führungskräfte Vertrauen in ihre Daten haben, Datentalente fördern und das Engagement rund um Daten steigern – gerade in beispiellosen Zeiten wie diesen. Mit Tableau Blueprint haben wir sogar die Blaupause für den Aufbau einer datengesteuerten Kultur entwickelt.


Symbol Vertrauensaufbau

Vertrauen schaffen

Tableau hilft Führungskräften beim Aufbau von Vertrauen – in Menschen und Daten.

Treffen Sie unsere Partner


Symbol Talentförderung

Datenkompetenzen fördern

Tableau stärkt eine datenbasierte Kultur des Lernens, Teilens und der Zusammenarbeit.

Nutzen Sie Blueprint


Symbol Engagement

Engagement fördern

Tableau macht aus Daten eine strategische Ressource, die die Basis für datengestützte Entscheidungen bildet.

Werden Sie Teil der Community



Möchten Sie mehr erfahren?

Sprechen Sie uns an