Upgrade auf Tableau Server 2020.1

Planen Sie ein Upgrade auf Tableau Server 2020.1? Hier finden Sie alles, was Sie dazu benötigen.

Seit Tableau Server 2018.2 haben sich für Windows die folgenden administrativen Wartungsaufgaben geändert:

Installation: Der Installationsvorgang wurde erheblich umgestaltet. Bitte lesen Sie die Dokumentation, bevor Sie eine Installation oder ein Upgrade durchführen.

Upgrade: Der Upgradevorgang wurde neu gestaltet und unterscheidet sich für Version 2018.2.x und für Versionen vor 2018.2. Es wird ausdrücklich empfohlen, sich vor der Durchführung des Upgrades über die Vorgehensweise für das jeweilige Szenario zu informieren.

Deinstallation: Auch der Deinstallationsvorgang wurde geändert. Ab Version 2018.2 müssen Sie vor dem Upgrade von Tableau keine Deinstallation durchführen.

Sehen Sie sich unser Video an (Englisch): Upgrading to Tableau Server with TSM (Upgrade auf Tableau Server mit TSM)

Upgrade

Anleitung für das Upgrade

Informieren Sie Ihre Benutzer

Lernen

Übersicht

Mit Tableau Server erweitern Sie den Nutzen Ihrer Daten in Ihrem gesamten Unternehmen. Die Tableau Server-Plattform lässt sich einfach bereitstellen, skalieren und überwachen.

Was ist neu?

Was hat sich geändert?

Neu in Tableau Server 2020.1

Für den Einstieg:
Neu in Tableau Server auf Windows * Neu in Tableau Server auf Linux


Neu für Server- oder Site-Administratoren

Anmeldebasierte Lizenzverwaltung


Dank der anmeldebasierten Lizenzverwaltung können Creators ab sofort Tableau Desktop oder Tableau Prep aktivieren, indem sie sich einfach mit ihren Tableau Server-Anmeldeinformationen in diesen Produkten anmelden – ganz ohne Produktschlüssel.

Administratoren können Zugriffsrechte für Tableau Desktop und Tableau Prep direkt über Tableau Server gewähren, überwachen und entziehen; Lizenzschlüssel müssen also nicht mehr mühselig an die einzelnen Endanwender übermittelt werden. Diese Lizenzierungsoption steht rollenbasierten Kunden zur Verfügung. Weitere Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem Kundenserviceteam.

Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Begrenzung für die Zuweisung Site-spezifischer Rollen verbessert


Durch Limits für Site-spezifische Rollen können Administratoren die Anzahl der Benutzer pro Rolle für eine einzelne Tableau Site beschränken. Durch dieses Update können Server-Administratoren nun die Zuweisung von Lizenzen an Site-Administratoren auslagern. Sie haben die Möglichkeit, diese Beschränkung für neue und vorhandene Sites mithilfe der jeweiligen Site-Einstellungen in Tableau Server zu konfigurieren. Diese Einstellungen können mit der Option Einstellungen im linken Navigationsmenü einer einzelnen Site und mit der Option Sites im linken Navigationsmenü für alle Sites aufgerufen werden.

Diese Limits für Site-spezifische Rollen sind für Kunden mit einer zentralen/freigegebenen Bereitstellung von Tableau Server hilfreich, die für mehrere Abteilungen verwendet wird. Damit lassen sich Probleme wegen der Übernahme von Lizenzen vermeiden. Limits für die Zuweisung site-spezifischer Rollen werden auch für eine anmeldebasierten Lizenzverwaltung (Login-Based License Management, LBLM) bei einer identitätsbasierten Verwaltung von Lizenzschlüsseln unterstützt.

Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Neu für Benutzer

Dynamische Parameter


Mit Tableau 2020.1 müssen Sie Arbeitsmappen nicht jedes Mal, wenn sich die zugrunde liegenden Daten ändern, erneut veröffentlichen. Stattdessen richten Sie ein einziges Mal den gewünschten Parameter ein – Tableau aktualisiert dann die Liste der Parameterwerte immer, wenn jemand die Arbeitsmappe öffnet.

Autoren von Dashboards und Ansichten können jetzt ihre Arbeitsmappen mit dynamischen Parametern einrichten. Dadurch ist keine manuelle Aktualisierung von Parametern mehr erforderlich. Da Parameter aus Datums-, String- und Kennzahlwerten bestehen können, haben Sie jetzt die Möglichkeit, Eingaben aller Datentypen programmgesteuert zu steuern und so Ihre Analyse anzupassen.

Animation von Visualisierungen


Die Animation von Visualisierungen macht Änderungen an Daten sofort sichtbar. Die logischen Schritte hinter einer bestimmten Datendarstellung lassen sich so besser nachvollziehen, was die Qualität der Datenstory verbessert. Immer wenn Sie Felder sortieren, filtern und hinzufügen oder ähnliche Aktionen ausführen, wird die Visualisierung nun animiert. Sie haben die freie Wahl, ob Sie diese Animationen aktivieren möchten und wie Sie sie gegebenenfalls am besten auf Ihre neuen Arbeitsmappen anwenden.

Durch die gleichmäßigen und einheitlichen Übergänge der Animationen von Visualisierungen werden Ihre Tableau-Daten auf eine neue Weise zum Leben erweckt. Sie vertiefen das Verständnis der Benutzer und schaffen das Gefühl, dass die Dinge im Fluss sind und sich weiterentwickeln. Mit der Animation von Visualisierungen können Sie die logischen Schritte der analytischen Erkenntnisfindung deutlich machen sowie Ihre Benutzer zu Fragen und zum Handeln inspirieren.

Umkreisberechnungen nach Entfernung


Mit Umkreisberechnungen können Sie den Entfernungsradius um einen bestimmten Ort bestimmen. Geben Sie in Tableau einfach die Werte für drei Parameter ein – Standort, Abstand und Maßeinheit – und es wird sofort ein Ringpuffer oder eine Begrenzung für den Standort erstellt.

Das Beantworten komplexer räumlicher Fragen wird dadurch zum Kinderspiel. Beispielsweise können Sie visualisieren, welche Eigenschaften sich im Umkreis von 200 Metern um einen vorgeschlagenen Umschlagplatz befinden, wie viele Filialen die Konkurrenz innerhalb von einem Kilometer um Ihr Geschäft betreibt und vieles mehr.

Tableau Services Manager (TSM)

Mit Tableau Server 2018.2 ist Tableau Services Manager (TSM) nun für Windows wie für Linux verfügbar. TSM ersetzt „tabadmin“. Diese neue webbasierte Anwendung zur Serverkonfiguration und -verwaltung bietet eine neue Benutzererfahrung für Serveradministratoren – eine Befehlszeilenschnittstelle (Command-line Interface, CLI) und eine Webschnittstelle (beide interagieren mit der neuen TSM REST API).

Weitere Informationen zu TSM finden Sie in den folgenden informativen Ressourcen:

Informationen zum Upgrade von Tableau Server unter Linux

Führen Sie unter Linux ein Upgrade von Tableau Server auf 2018.2 durch?

  • Folgen Sie für Tableau Server unter Linux den detaillierten Anweisungen in dem folgenden Artikel der Tableau-Hilfe: Upgrade von Tableau Server auf Linux von 10.5.
  • Achtung: Wenn Sie diese Schritte nicht durchführen, werden möglicherweise Warnmeldungen angezeigt und Ihr Upgrade wird eventuell abgebrochen. Diese zusätzlichen Schritte sind nur einmal beim Upgrade auf 2018.2 notwendig.
  • Teilen Sie Arbeitsmappen und Datenextrakte mithilfe von Tableau Server mit anderen Anwendern in Ihrer Organisation!

    Unter den nachstehenden Links erhalten Sie weitere Details und genauere Einblicke:

  • Technische Daten
  • Anforderungen für Tableau Server unter Linux (Sudo/statische Adresse/Treiber)
  • Migration von Windows auf Linux
  • Fehlerbehebung bei Tableau Server unter Linux
  • LINUX: Problembehebung bei der Tableau Server-Installation und -Aktualisierung
  • Tableau Services Manager ersetzt die folgenden Tools von Tableau Server-Vorgängerversionen:
    • Tableau Server-Konfigurationsdienstprogramm
    • Befehlszeilenprogramm „tabadmin“
    • Tableau Server Monitor
  • Hilfe abrufen

    Technischer Support
    Öffnen Sie einen Supportfall. Für eine zügige Bearbeitung durch unser Supportteam geben Sie bitte die folgenden Informationen an:
  • Screenshots des Problems und eventueller Fehlermeldungen (erweitert)
  • Wie weit Sie beim Upgrade-Prozess gekommen sind
  • Serverprotokolle
  • Hinweis: Sie können einen Snapshot der Protokolldatei erstellen und diesen direkt über die Benutzeroberfläche oder die CLI von Tableau Services Manager an den Tableau-Support senden.
  • Systembericht msinfo32.exe
  • Wann Sie am besten telefonisch erreichbar sind

  • Professional Services
    Unsere Berater können Ihr Upgrade beschleunigen und so dabei helfen, das wertvolle Potenzial Ihrer Daten freizusetzen.