Upgrade auf Tableau Server 2019.2

Planen Sie ein Upgrade auf Tableau Server 2019.2? Hier finden Sie alles, was Sie dazu benötigen.

Seit Tableau Server 2018.2 haben sich für Windows die folgenden administrativen Wartungsaufgaben geändert:

Installation: Der Installationsvorgang wurde erheblich umgestaltet. Bitte lesen Sie die Dokumentation, bevor Sie eine Installation oder ein Upgrade durchführen.

Upgrade: Der Upgradevorgang wurde neu gestaltet und unterscheidet sich für Version 2018.2.x und für Versionen vor 2018.2. Es wird ausdrücklich empfohlen, sich vor der Durchführung des Upgrades über die Vorgehensweise für das jeweilige Szenario zu informieren.

Deinstallation: Auch der Deinstallationsvorgang wurde geändert. Ab Version 2018.2 müssen Sie vor dem Upgrade von Tableau keine Deinstallation durchführen.

Sehen Sie sich unser Video an (Englisch): Upgrading to Tableau Server with TSM (Upgrade auf Tableau Server mit TSM)

Upgrade

Anleitung für das Upgrade

Informieren Sie Ihre Benutzer

Lernen

Übersicht

Mit Tableau Server erweitern Sie den Nutzen Ihrer Daten in Ihrer gesamten Organisation. Die Tableau Server-Plattform lässt sich einfach bereitstellen, skalieren und überwachen.

Was ist neu?

Was hat sich geändert?

Neu in Tableau Server 2019.2

Für den Einstieg:
Neu in Tableau Server auf Windows * Neu in Tableau Server auf Linux


Zwei neue Sprachen für Tableau-Produkte und die Knowledgebase des Tableau-Supports wurden hinzugefügt!

Chinesisch (traditionell) und Englisch (Großbritannien) jetzt ebenfalls unterstützt

Mit der Version 2019.2 von Tableau Desktop und Tableau Server haben wir zwei neue Sprachen eingeführt: Chinesisch (traditionell) und Englisch (Großbritannien) – beide werden jetzt vollständig unterstützt. Damit reagieren wir auf die rasant wachsende Zahl der Tableau-Kunden in allen Teilen der Welt. Diesen Kunden möchten wir Tableau natürlich auch in ihrer jeweiligen Sprache anbieten.

In der Knowledgebase des Tableau-Supports können Sie nun aus zehn Sprachen auswählen.

Frag die Daten wird gesprächiger

Jetzt noch komplexere Fragen stellen


Ab sofort können Sie Berechnungen ad hoc hinzufügen. Sie müssen sie also nicht mehr in die Datenquelle einarbeiten. Wenn Sie beispielsweise „Avg Sales/Avg Profit“ (Durchschnittlicher Umsatz/durchschnittlicher Gewinn) eingeben und die Eingabetaste drücken, rechnet Frag die Daten umgehend das Ergebnis für Sie aus.

Außerdem ermöglicht die neue Benutzeroberfläche eine natürlichere Interaktion während der Datenuntersuchung. So lässt sich ein Bestandteil einer vorhandenen Frage ersetzen, indem Sie die gewünschte Ersetzung in natürlicher Sprache formulieren. Angenommen, Sie möchten „average sales by state“ (durchschnittlicher Umsatz nach Bundesstaat) durch „average profit by state“ (durchschnittlicher Gewinn nach Bundesstaat) ersetzen, dann müssen Sie lediglich „replace sales with profit“ (Umsatz durch Gewinn ersetzen) eingeben – und schon erledigt Frag die Daten den Rest für Sie. Dies erleichtert die nachträgliche Bearbeitung von Fragen, wenn Ihnen etwas Neues einfällt.

Informationen hierzu erhalten Sie über diesen Link.

Jetzt verfügbar: Tableau Prep Conductor 2019.2

Skalierbare und zuverlässige Datenvorbereitung in einer sicheren Umgebung


Tableau Prep Conductor – mit der Version 2019.1 als Add-on zu Tableau Server eingeführt – wurde jetzt überarbeitet und verbessert.

Prep Conductor gibt IT-Abteilungen, Dateneigentümern und Datenanalysten die Möglichkeit, in einer skalierbaren, zuverlässigen Umgebung einheitlich aufbereitete Daten bereitzustellen. Erstmals können Kunden nun die Planung, Überwachung und Verwaltung einer in Tableau Prep Builder durchgeführten Datenvorbereitung zentralisieren. Tableau Prep Builder ist der neue Name für Tableau Prep, um eine Verwechslung mit Prep Conductor zu vermeiden.

Prep Conductor erschließt das ganze Potenzial von Tableau Prep, indem es die gewohnte Datenaufbereitung über eine Tableau Server-Integration ermöglicht.

Prep Conductor dürfte Ihnen sehr vertraut vorkommen, denn es basiert auf allen bisherigen Tableau Server-Frameworks, die das Planen von Datenquellenaktualisierungen, das Organisieren von Tableau-Inhalten und die Zusammenarbeit mit Ihrer Organisation erleichtern.

Mehr Informationen darüber finden Sie hier.

Neuer Start mit Tableau Server und Tableau Online

Komplett überarbeitete Startseite und Navigation für Tableau Server und Tableau Online

Tableau Server- und Tableau Online-Benutzer veröffentlichen unentwegt neue Datenvisualisierungen und geben diese für andere frei. Doch angesichts des stetig wachsenden Datenvolumens müssen Benutzer unter allen Inhalten, die auf den Tableau-Sites zur Verfügung stehen, möglichst rasch die wichtigsten Daten auffinden können.

Deshalb haben wir die Startseite von Tableau Server und Tableau Online komplett überarbeitet – Inhalte lassen sich nun schneller wiederfinden als je zuvor. Hier sind einige der wichtigsten Neuerungen:

  • Die Startseite bietet nun einfachen Zugriff auf die wichtigsten Inhalte.
  • Über die Links Favoriten und Zuletzt angezeigt können Sie im Handumdrehen da fortfahren, wo Sie zuletzt aufgehört haben.
  • Rollenbasierte Begrüßungsnachrichten und Vorschläge für Aktionen erleichtern neuen Benutzern den Einstieg.
  • Eine beliebig anpassbare Navigationsleiste und die kompakte Kopfzeile sorgen für eine optimale Ausnutzung der Bildschirmfläche.

Die Startseite kann auf jeder beliebigen Server- oder Online-Site über die linke Navigationsleiste aufgerufen werden. Außerdem erscheint sie jedes Mal, wenn sich ein Benutzer in seinen Sites anmeldet.

Mehr Informationen hierzu erhalten Sie unter folgendem Link:.

Tableau Services Manager (TSM)

Mit Tableau Server 2018.2 ist Tableau Services Manager (TSM) nun für Windows wie für Linux verfügbar. TSM ersetzt „tabadmin“. Diese neue webbasierte Anwendung zur Serverkonfiguration und -verwaltung bietet eine neue Benutzererfahrung für Serveradministratoren – eine Befehlszeilenschnittstelle (Command-line Interface, CLI) und eine Webschnittstelle (beide interagieren mit der neuen TSM REST API).

Weitere Informationen zu TSM finden Sie in den folgenden informativen Ressourcen:

Informationen zum Upgrade von Tableau Server unter Linux

Führen Sie unter Linux ein Upgrade von Tableau Server auf 2018.2 durch?

  • Befolgen Sie für Tableau Server unter Linux die detaillierten Anweisungen in dem folgenden Tableau-Hilfe-Artikel: Upgrade von Tableau Server auf Linux von 10.5.
  • Achtung: Wenn Sie diese Schritte nicht durchführen, werden möglicherweise Warnmeldungen angezeigt und Ihr Upgrade wird eventuell abgebrochen. Diese zusätzlichen Schritte sind nur einmal beim Upgrade auf 2018.2 notwendig.
  • Teilen Sie Arbeitsmappen und Datenextrakte mithilfe von Tableau Server mit anderen Anwendern in Ihrer Organisation!

    Unter den nachstehenden Links erhalten Sie weitere Details und genauere Einblicke:

  • Technische Daten
  • Anforderungen für Tableau Server unter Linux (Sudo / statische Adresse / Treiber)
  • Migration von Windows auf Linux
  • Fehlerbehebung bei Tableau Server unter Linux
  • LINUX: Problembehebung bei der Tableau Server-Installation und -Aktualisierung
  • Tableau Services Manager ersetzt die folgenden Tools von Tableau Server-Vorgängerversionen:
    • Tableau Server-Konfigurationsdienstprogramm
    • Befehlszeilenprogramm „tabadmin“
    • Tableau Server Monitor
  • Hilfe erhalten

    Technischer Support
    Öffnen Sie einen Supportfall. Für eine zügige Bearbeitung durch unser Supportteam geben Sie bitte die folgenden Informationen an:
  • Screenshots des Problems und eventueller Fehlermeldungen (erweitert)
  • Wie weit Sie beim Upgrade-Prozess gekommen sind
  • Serverprotokolle
  • Hinweis: Sie können einen Snapshot der Protokolldatei erstellen und diesen direkt über die Benutzeroberfläche oder die CLI von Tableau Services Manager an den Tableau-Support senden.
  • Systembericht msinfo32.exe
  • Wann Sie am besten telefonisch erreichbar sind

  • Professional Services
    Unsere Berater können Ihr Upgrade beschleunigen und so dabei helfen, das wertvolle Potenzial Ihrer Daten freizusetzen.