Upgrade auf Tableau Server 2020.3

Planen Sie ein Upgrade auf Tableau Server 2020.3? Hier finden Sie alles, was Sie dazu benötigen.

Seit Tableau Server 2018.2 haben sich für Windows die folgenden administrativen Wartungsaufgaben geändert:

Installation: Der Installationsvorgang wurde erheblich umgestaltet. Bitte lesen Sie die Dokumentation, bevor Sie eine Installation oder ein Upgrade durchführen.

Upgrade: Der Upgradevorgang wurde neu gestaltet und unterscheidet sich für Version 2018.2.x und für Versionen vor 2018.2. Es wird ausdrücklich empfohlen, sich vor der Durchführung des Upgrades über die Vorgehensweise für das jeweilige Szenario zu informieren.

Deinstallation: Auch der Deinstallationsvorgang wurde geändert. Ab Version 2018.2 müssen Sie vor dem Upgrade von Tableau keine Deinstallation durchführen.

Sehen Sie sich unser Video an (Englisch): Upgrading to Tableau Server with TSM (Upgrade auf Tableau Server mit TSM)

Upgrade

Anleitung für das Upgrade

Informieren Sie Ihre Benutzer

Lernen

Übersicht

Mit Tableau Server erweitern Sie den Nutzen Ihrer Daten in Ihrem gesamten Unternehmen. Die Tableau Server-Plattform lässt sich einfach bereitstellen, skalieren und überwachen.

Was ist neu?

  • Neu in Tableau Server 2020.3
    • Vorabprüfung für Server
    • Festlegen der Site-Zeitzone für Extrakte
    • Dynamisch konfigurierbare Schlüssel
    • Verwalten von Lizenzen mit dem Feature „Gewähren von Lizenzen bei der Anmeldung“
  • Neu in Tableau Desktop 2020.3
    • Verbesserungen der Kartenfunktion
    • Verbesserungen für Beziehungen
    • Verbesserte dynamische Parameter

Was hat sich geändert?

Neu in Tableau Server 2020.3

Für den Einstieg:
Neu in Tableau Server auf Windows * Neu in Tableau Server auf Linux

ACHTUNG! Die Produkthilfe für Tableau Server wurde hinsichtlich des Server-Upgrades mit neuen Entwicklerempfehlungen aktualisiert:


Neu für Server- oder Site-Administratoren

Vorabprüfung für Server

Ab Version 2020.3 wird für Tableau Server auf Windows eine Vorabprüfung ausgeführt, wenn Sie Tableau Server installieren oder dafür ein Upgrade durchführen. Für die Installation von Tableau Server wird dabei geprüft, ob die erforderlichen Berechtigungen für das Installations- und Datenverzeichnis vorhanden sind, deren Fehlen Fehler verursachen können. Bei Upgrades werden die Berechtigungen sowie potenzielle Portkonflikte für zentrale Dienste geprüft. Darüber hinaus wurden Befehle für „new tsm maintenance“ zur Vorabprüfung sowohl der Berechtigungen als auch der Ports hinzugefügt.

Weitere Informationen finden Sie unter Vorabprüfung für Tableau Server.

Festlegen der Site-Zeitzone für Extrakte

Die Standardzeitzone für extraktbasierte Datenquellen in einer Site ist die koordinierte Weltzeit (Coordinated Universal Time, UTC). Site-Administratoren können nun eine andere Zeitzone festlegen.

Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen der Site-Zeitzone für Extrakte.

Neuer Befehl zum Auflisten dynamisch konfigurierbarer Schlüssel


Ab Version 2020.3 ist ein neuer TSM-Befehl enthalten, mit dem alle dynamisch konfigurierbaren Schlüssel aufgelistet werden können. Der Befehl tsm configuration list-dynamic-keys ruft eine Liste aller Konfigurationsoptionen auf, die geändert werden können, ohne Tableau Server neu starten zu müssen. Dieser Befehl bietet die Möglichkeit, dynamisch konfigurierbare Schlüssel von jenen Schlüsseln zu unterscheiden, für die ein Server-Neustart bei der Konfiguration erforderlich ist. Sie können so die jeweiligen Schlüssel nach Bedarf gesondert festlegen.

Die dynamische Konfiguration wurde in Version 2020.2 eingeführt. In Version 2020.3 sind zusätzliche dynamisch konfigurierbare Protokolloptionen enthalten. Wenn Sie mit diesen Schlüsseln allein oder in Kombination mit Tableau Server – Dynamische Topologieänderungendie Konfiguration ändern, müssen Sie Tableau Server nicht neu starten.

Zu den neuen dynamisch konfigurierbaren Schlüsseln gehören:

  • backgrounder.log.level
  • clustercontroller.log.level
  • dataserver.log.level
  • filestore.log.level
  • gateway.log.level
  • tdsservice.log.level
  • vizqlserver.log.level

Ausführliche Informationen zum neuen Befehl finden Sie unter tsm configuration list-dynamic-keys. Weitere Informationen zur Einführung der dynamischen Konfiguration in Version 2020.2 finden Sie unter Dynamische Konfiguration. Weitere Informationen zur Änderung von Protokollstufen erhalten Sie unter Ändern von Protokollstufen.

Verwalten von Lizenzen für Benutzergruppen durch Gewähren von Lizenzen bei der Anmeldung


Administratoren haben die Möglichkeit, eine Mindest-Site-Rolle für Benutzergruppen und dafür das Gewähren von Lizenzen bei der Anmeldung festzulegen, wenn Sie eine Benutzergruppe erstellen oder verändern. Das Gewähren von Lizenzen bei der Anmeldung reduziert den manuellen Aufwand für das Verwalten von Lizenzen, da Administratoren die Funktionen einer Site-Rolle nach Gruppen festlegen und Lizenzen bereitstellen können, wenn ein Benutzer sie tatsächlich benötigt. Das Gewähren von Lizenzen erst bei der Anmeldung bietet Administratoren die Möglichkeit, die Lizenzbereitstellung zu optimieren und zu vermeiden, dass Lizenzen inaktiven Benutzern zugewiesen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Gewähren von Lizenzen bei der Anmeldung.

Automatisches Aussetzen von Extraktaktualisierungen für inaktive Arbeitsmappen


Um eine unnötige Ressourcennutzung zu vermeiden, bietet Tableau die Möglichkeit, Extraktaktualisierungen für inaktive Arbeitsmappen automatisch zu unterbrechen. Dieses Feature steht nur für komplette Extraktaktualisierungen zur Verfügung und nicht für inkrementelle Extraktaktualisierungen. Außerdem kann es nur für Aktualisierungszeitpläne angewendet werden, die wöchentlich oder häufiger ausgeführt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Automatisches Aussetzen von Extraktaktualisierungen für inaktive Arbeitsmappen

Verwenden von Verwaltungstools zum Abrufen des Indexierungsstatus für Catalog und die Metadata API

Tableau Server 2020.3 enthält zwei Verwaltungstools, die das Abrufen des Indexierungsstatus von Tableau Catalog und Tableau Metadata API vereinfachen:

  • Sie können mit der Backfill API den Fortschritt der ursprünglichen Einbindung überwachen und den Status prüfen. Weitere Informationen erhalten Sie unter Abrufen des Einbindungsstatus.
  • Nach der ursprünglichen Einbindung können Sie mit der Eventing API sicherstellen, dass das Indexieren wie erwartet funktioniert. Weitere Informationen erhalten Sie unter Abrufen des Eventing-Status.

Neuerungen für das Data Management Add-on von Tableau Server

Updates für Tableau Catalog

Tableau Catalog ist im Data Management Add-on für Tableau Server und Tableau Online inbegriffen. Lizenzen für das Add-on sind separat erhältlich. Weitere Informationen zu Tableau Catalog finden Sie unter Über Tableau Catalog.

In dieser Version sind u. a. folgende Features enthalten:

  • Datenqualitätshinweise in Tableau Desktop – Wenn Sie eine Arbeitsmappe in Tableau Desktop öffnen, die einen Datenqualitätshinweis enthält, wird ein Warnsymbol (entweder ein blauer Kreis oder ein gelbes Dreieck mit Ausrufezeichen) auf der Registerkarte „Daten“ der Blattseite der Arbeitsmappe angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen eines Datenqualitätshinweises.
  • Neuer Warntyp „Vertrauliche Daten“ – Sie können mit diesem Warntyp einen Datenqualitätshinweis für vertrauliche Daten in Ihrem Unternehmen festlegen. Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen eines Datenqualitätshinweises.
  • Auflistung eingebetteter Ressourcen unter „Externe Ressourcen“ – Es können jetzt eingebettete Ressourcen auf der Seite „Externe Ressourcen“ aufgelistet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden der Abhängigkeiten für die Folgeanalyse.
  • Kennzeichnung externer Ressourcen – Es können Datenbanken, Tabellen und Spalten mit Tags gekennzeichnet werden. Dies bietet unter anderem die Möglichkeit, Tabellen und Spalten zu markieren, die personenbezogene Daten enthalten. Weitere Informationen finden Sie unter Tag-Inhalt in der Hilfe von Tableau Desktop und der Webdokumenterstellung.

Verwenden von Verwaltungstools zum Abrufen des Indexierungsstatus für Catalog und die Metadata API

Tableau Server 2020.3 enthält zwei Verwaltungstools, die das Abrufen des Indexierungsstatus von Tableau Catalog und Tableau Metadata API vereinfachen:
Sie können mit der Backfill API den Fortschritt der ursprünglichen Einbindung überwachen und den Status prüfen. Weitere Informationen erhalten Sie unter Abrufen des Einbindungsstatus.
Nach der ursprünglichen Einbindung können Sie mit der Eventing API sicherstellen, dass das Indexieren wie erwartet funktioniert. Weitere Informationen erhalten Sie unter Abrufen des Eventing-Status.

Tableau Services Manager (TSM)

Mit Tableau Server 2018.2 ist Tableau Services Manager (TSM) nun für Windows wie für Linux verfügbar. TSM ersetzt „tabadmin“. Diese neue webbasierte Anwendung zur Serverkonfiguration und -verwaltung bietet eine neue Benutzererfahrung für Serveradministratoren – eine Befehlszeilenschnittstelle (Command-line Interface, CLI) und eine Webschnittstelle (beide interagieren mit der neuen TSM REST API).

Weitere Informationen zu TSM finden Sie in den folgenden informativen Ressourcen:

Informationen zum Upgrade von Tableau Server unter Linux

Führen Sie unter Linux ein Upgrade von Tableau Server auf 2018.2 durch?

  • Folgen Sie für Tableau Server unter Linux den detaillierten Anweisungen in dem folgenden Artikel der Tableau-Hilfe: Upgrade von Tableau Server auf Linux von 10.5.
  • Achtung: Wenn Sie diese Schritte nicht durchführen, werden möglicherweise Warnmeldungen angezeigt und Ihr Upgrade wird eventuell abgebrochen. Diese zusätzlichen Schritte sind nur einmal beim Upgrade auf 2018.2 notwendig.
  • Teilen Sie Arbeitsmappen und Datenextrakte mithilfe von Tableau Server mit anderen Anwendern in Ihrer Organisation!

    Unter den nachstehenden Links erhalten Sie weitere Details und genauere Einblicke:

  • Technische Daten
  • Anforderungen für Tableau Server unter Linux (Sudo/statische Adresse/Treiber)
  • Migration von Windows auf Linux
  • Fehlerbehebung bei Tableau Server unter Linux
  • LINUX: Problembehebung bei der Tableau Server-Installation und -Aktualisierung
  • Tableau Services Manager ersetzt die folgenden Tools von Tableau Server-Vorgängerversionen:
    • Tableau Server-Konfigurationsdienstprogramm
    • Befehlszeilenprogramm „tabadmin“
    • Tableau Server Monitor
  • Fehlerbehebung bei Extrakten in Tableau Server

    Falls Ihre Benutzer bei der Ausführung einer Extraktaufgabe eines der folgenden Probleme feststellen oder melden sollten, könnten Kompatibilitätsprobleme die Ursache sein. Verweisen Sie die Benutzer bitte auf die folgenden Artikel in der Knowledgebase, um die Fehler zu beheben.

  • „This workbook uses a .hyper extract and is not compatible with this version of Tableau. Open this workbook in Tableau 10.5 or later.“ (Diese Arbeitsmappe verwendet einen .hyper-Extrakt und ist mit dieser Tableau-Version nicht kompatibel. Öffnen Sie diese Arbeitsmappe in Tableau 10.5 oder höher.)
  • Die Option „Export als Version“ ist bei Arbeitsmappen mit .hyper-Extrakt ausgeblendet und somit nicht verfügbar.
  • „The document cannot be downgraded, because it contains direct connections to Hyper extracts.“ (Für die Arbeitsmappe kann kein Downgrade durchgeführt werden, da sie einen .hyper-Extrakt enthält.)
  • Nach einem Upgrade sehen Ansichten anders aus oder Werte haben sich geändert (d. h., sie sind leer, enthalten weniger Markierungen oder mehr Nullwerte in der Darstellung von aggregierten Werten oder sie haben ein anderes Format angenommen).
  • Weitere Informationen über das Aktualisieren von Datenquellen mit Extrakten, die in Tableau Server veröffentlicht werden, finden Sie in der Tableau-Hilfe unter Aktualisieren von Serverdatenquellen mit Extrakten.
  • Hilfe abrufen

    Technischer Support
    Öffnen Sie einen Supportfall. Für eine zügige Bearbeitung durch unser Supportteam geben Sie bitte die folgenden Informationen an:
  • Screenshots vom Problem und Fehlermeldungen (erweitert)
  • Wie weit Sie beim Upgrade-Prozess gekommen sind
  • Serverprotokolle
  • Hinweis: Sie können einen Snapshot der Protokolldatei erstellen und diesen direkt über die Benutzeroberfläche oder die CLI von Tableau Services Manager an den Tableau-Support senden.
  • Systembericht msinfo32.exe
  • Wann Sie am besten telefonisch erreichbar sind

  • Professional Services
    Unsere Berater können Ihr Upgrade beschleunigen und so dabei helfen, das wertvolle Potenzial Ihrer Daten freizusetzen.