Upgrade auf Tableau Server 2018.3

Planen Sie ein Upgrade auf Tableau Server 2018.3? Hier finden Sie alles, was Sie dazu benötigen.

Seit Tableau Server 2018.2 haben sich für Windows die folgenden administrativen Wartungsaufgaben geändert:

Installation – Der Installationsvorgang wurde erheblich umgestaltet. Bitte lesen Sie die Dokumentation, bevor Sie eine Installation oder ein Upgrade durchführen.

Upgrade – Der Upgradevorgang wurde neu gestaltet und unterscheidet sich für Version 2018.2.x und für Versionen vor 2018.2. Für die Durchführung des Upgrades wird ausdrücklich empfohlen, sich vorab über die Verfahren für das jeweilige Szenario zu informieren.

Deinstallation – Auch der Deinstallationsvorgang wurde geändert. Ab Version 2018.2 müssen Sie vor dem Upgrade von Tableau keine Deinstallation durchführen.

Upgrade

Anleitung für das Upgrade

Informieren Sie Ihre Benutzer

Lernen

Übersicht

Mit Tableau Server erweitern Sie den Nutzen Ihrer Daten in Ihrer gesamten Organisation. Die Tableau Server-Plattform lässt sich einfach bereitstellen, skalieren und überwachen.

Was ist neu?

Was hat sich geändert?

Neu in Tableau Server 2018.3

Lesen Sie zunächst Was gibt es Neues in Tableau Server?


Aufgabenzeitplan

Ranking von Hintergrundprozesskomponenten 


Änderungen im Aufbau haben es ermöglicht, eine steigende Anzahl an Hintergrundprozesskomponenten zu verwalten und dabei die Zeit in der Warteschlange zu reduzieren. Sie können Hintergrundprozesskomponenten nun bereits bei der Aufgabenerstellung auf einem Algorithmus basierend einstufen. Dieser Algorithmus zieht bestimmte Daten hinzu, wie vergangene Laufzeiten, Priorität, Aufgabentyp und den minutengenauen Erstellungszeitpunkt (auch "Batch" genannt). 

Dieses Feature ist automatisch in Tableau 2018.3 enthalten. Es kann ebenfalls von Kunden mit den Versionen 2018.1 und 2018.2 über die YML-Einstellungen aktiviert werden.

Mehr Informationen hierzu erhalten Sie über diesen Link.

Inhaltssuche

Optimierte Inhaltssuche


In Tableau Server und Tableau Online verfügen Sie über neue Möglichkeiten, Inhalte zu suchen. Sie haben die Möglichkeit, Datenquellen, Arbeitsmappen, und Ansichten eines Projektes auf ein und derselben Seite einzusehen und nach Inhaltstyp innerhalb des Projektes zu filtern.

Diese neuen Features ermöglichen es Ihnen, Projekte, Arbeitsmappen und Datenquellen in einer einzelnen Liste einzusehen und geben Ihnen die Flexibilität, Ihre Daten genau auf Ihre Teams anzupassen. Die am meisten und am wenigsten verwendeten Projekte, Arbeitsmappen und Datenquellen können eingestuft werden, um informierte Entscheidungen zu treffen.

Mehr Informationen hierzu erhalten Sie über diesen Link.

Webdokumenterstellung

Dashboard-Bildobjekte bei der Webdokumenterstellung


Mit diesem Feature haben Sie bei der Webdokumenterstellung alle Dashboard-Bildobjekte direkt griffbereit. Über dieses Bildobjekt-Feature hinaus, verfügt Tableau 2018.3 auch über Änderungen im UI im Bereich der Objekteinstellungen, um die Funktion des "alt text" zu ermöglichen und so die Zugänglichkeit zu unterstützen. Außerdem wurde die Funktionalität von Drag-and-Drop verbessert. Die zusätzliche Maßnahme für eine verbesserte Zugänglichkeit gehen insbesondere auf Bedenken seitens der Regierung und Bildungseinrichtungen ein, da diese gewissen Standards entsprechen müssen (in den USA den Standards des Americans with Disabilities Act, ADA).

Informationen hierzu erhalten Sie über diesen Link.

Tableau Services Manager (TSM)

Mit Tableau Server 2018.2 ist Tableau Services Manager (TSM) nun für Windows wie für Linux verfügbar. TSM ersetzt „tabadmin“. Diese neue webbasierte Anwendung zur Serverkonfiguration und -verwaltung bietet eine neue Benutzererfahrung für Serveradministratoren – eine Befehlszeilenschnittstelle (Command-line Interface, CLI) und eine Webschnittstelle (beide interagieren mit der neuen TSM REST API).

Weitere Informationen zu TSM finden Sie in den folgenden informativen Ressourcen:

  • Übersicht zu Tableau Services Manager (TSM)
  • Vergleich der Funktionen von tabadmin und TSM
  • Migrieren von Tabadmin zu TSM CLI
  • Verwenden der Webschnittstelle von TSM
  • Archivieren von Protokollen
  • Informationen zum Upgrade von Tableau Server unter Linux

    Führen Sie unter Linux ein Upgrade von Tableau Server auf 2018.2 durch?

  • Befolgen Sie für Tableau Server unter Linux die detaillierten Anweisungen in dem folgenden Tableau-Hilfe-Artikel: Upgrade von Tableau Server auf Linux von 10.5.
  • Achtung: Wenn Sie diese Schritte nicht durchführen, werden möglicherweise Warnmeldungen angezeigt und Ihr Upgrade wird eventuell abgebrochen. Diese zusätzlichen Schritte sind nur einmal beim Upgrade auf 2018.2 notwendig.
  • Teilen Sie Workbooks und Datenextrakte mithilfe von Tableau Server mit anderen Anwendern in Ihrer Organisation!

    Unter den nachstehenden Links erhalten Sie weitere Details und genauere Einblicke:

  • Technische Daten
  • Anforderungen für Tableau Server unter Linux (Sudo / statische Adresse / Treiber)
  • Migration von Windows auf Linux
  • Fehlerbehebung bei Tableau Server unter Linux
  • LINUX: Problembehebung bei der Tableau Server-Installation und -Aktualisierung
  • Tableau Services Manager ersetzt die folgenden Tools von Tableau Server-Vorgängerversionen:
    • Tableau Server-Konfigurationsdienstprogramm
    • Befehlszeilenprogramm „tabadmin“
    • Tableau Server Monitor
  • Hilfe erhalten

    Technischer Support
    Öffnen Sie einen Supportfall. Für eine zügige Bearbeitung durch unser Supportteam geben Sie bitte die folgenden Informationen an:
  • Screenshots vom Problem und Fehlermeldungen (erweitert)
  • Wie weit Sie beim Upgrade-Prozess gekommen sind
  • Serverprotokolle
  • Hinweis: Sie können einen Snapshot der Protokolldatei erstellen und diesen direkt über die Benutzeroberfläche oder die CLI von Tableau Services Manager an den Tableau-Support senden.
  • Systembericht msinfo32.exe
  • Wann Sie am besten telefonisch erreichbar sind

  • Kostenlose Hilfe beim Server-Upgrade
    Für Bestandskunden mit Wartungsvertrag bieten wir einen kostenlosen Service.

    Professional Services
    Unsere Berater können Ihr Upgrade beschleunigen und so dabei helfen, das wertvolle Potenzial Ihrer Daten freizusetzen.