Upgrade auf Tableau Prep Builder 2021.1.1

Was Sie für das Upgrade auf Tableau Prep Builder 2021.1.1 wissen müssen

Übersicht

Einführung in Tableau Prep Builder

Tableau Prep Builder ist ein Produkt von Tableau, das allen Benutzern dabei helfen soll, ihre Daten schnell und zuverlässig für die Analyse zu kombinieren, zu formatieren und aufzubereiten.

Wie erhalte ich Tableau Prep Builder?

Tableau Prep Builder und Tableau Desktop sind im neuen
Tableau Creator-Angebot enthalten .

 

Verwenden von Tableau Prep Builder:

Neuigkeiten in Tableau Prep Builder 2021.1.1

Lesen Sie als Einstieg diesen Blogbeitrag von Rapinder Jawanda, Product Managing Director, Tableau 
Tableau Prep Builder jetzt im Browser verfügbar

This blog post was written for Prep Builder 2020.4.1 but is also relevant for version 2021.1.1.

New in Prep Builder 2021.1.1

Tableau Prep Builder 2021.1.1 did not add any new features, but provided important security updates. 

 Now, when you search for fields in Tableau Prep a new indicator will appear showing you the number of fields found, which in turn helps you better understand your search results. If no fields are found, additional messaging will now show this as well.

 

Hinweis: Seit der Version 2019.1.2 hat Tableau Prep einen neuen Namen: Tableau Prep Builder. Die Umbenennung war notwendig, um den Unterschied zum neuen Tableau Prep Conductor deutlich zu machen. Conductor wird als Add-on auf Tableau Server ausgeführt. Mit der Einführung von Conductor können Sie alles, was Sie mit Prep Builder in Tableau Desktop erstellt haben, in einer zentralen, skalierbaren und zuverlässigen Serverumgebung speichern, sodass Ihre Daten immer aktuell sind und jederzeit zur Freigabe bereitstehen.


New features added in Prep Builder 2020.4.1

 

Installieren und Bereitstellen von Tableau Prep Builder

 

Hinweis: Neue CPU-Voraussetzungen

Ab Version 2020.4 müssen CPUs SSE4.2- und POPCNT-Befehlssätze unterstützen. Diese CPUs sind seit mehr als 10 Jahren verbreitet und mittlerweile in den meisten neueren Computern verbaut. Außerdem sei darauf hingewiesen, dass Tableau-Produkte derzeit nicht mit Apple Silicon-Prozessoren kompatibel sind. 
 
Wenn Sie versuchen, Tableau auf einem Computer zu installieren oder zu upgraden, der diese Befehlssätze nicht unterstützt oder der mit Apple Silicon-Prozessoren arbeitet, lässt Sie das Installationsprogramm nicht fortfahren. 
 
Eine vollständige Liste der unterstützten Technologien finden Sie unter  tableau.com/de-de/techspecs
 

Tableau Prep im Web 

 

Tableau Prep Builder im Browser verwenden

Ab Version 2020.4.1 können Sie Schemas zum Auf- und Vorbereiten Ihrer Daten unter Verwendung von Tableau Prep Builder, Tableau Server oder Tableau Online erstellen. Das Data Management Add-on wird dazu nicht benötigt, es sei denn, Sie möchten mit Tableau Prep Conductor das automatische Ausführen Ihrer Schemas einrichten. 
 
Sie können eine Verbindung zu Ihren Daten herstellen, ein neues Schema erstellen oder ein vorhandenes Schema bearbeiten – Ihre Arbeit wird dabei alle paar Sekunden automatisch gespeichert.  Erstellen Sie Schemaentwürfe, die nur für Sie verfügbar sind, und veröffentlichen Sie Ihr Schema, damit es auch von anderen genutzt werden kann. Sie können Ihre individuellen Schemas manuell über das Web starten oder sie mithilfe von Tableau Prep Conductor automatisch ausführen lassen. 
 
Bitte beachten Sie, dass einige Features und Connectoren von Tableau Prep Builder beim Erstellen und Bearbeiten von Schemas im Web nicht zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie unter  „Tableau Prep im Web“.
 

Herstellen einer Verbindung zu Daten

 

Support für Connector-Plug-ins

Wenn Tableau Prep für Ihre ODBC- und JDBC-basierten Daten keinen integrierten Connector bietet, können Sie – genau wie bei Tableau Desktop – Connector-Plug-ins verwenden, die mit dem Tableau Connector-SDK erstellt wurden. Connector-Plug-ins werden beim Herstellen einer Verbindung mit Daten in Tableau Prep Builder und im Web in Tableau Server unterstützt. Wenn Sie Connector-Plug-ins verwenden möchten, laden Sie die entsprechende .taco-Datei herunter und fügen Sie sie den folgenden Verzeichnissen hinzu:
 
Tableau Prep Builder:
  • Windows: C:\Benutzer\[Windows-Benutzer]\Dokumente\Eigenes Tableau Prep-Repository\Connectoren
  • MacOS: /Benutzer/[Benutzer]/Dokumente\Eigenes Tableau Prep-Repository\Connectoren

Tableau Server (Schema-Webdokumenterstellung):

  • [Tableau_Server-Installationsverzeichnis]/data/tabsvc/flowqueryservice/Connectors
Tableau Server (Tableau Prep Conductor):
  • [Tableau_Server-Installationsverzeichnis]/data/tabsvc/flowprocessor/Connectors
 
 

Herstellen einer Verbindung zu räumlichen Daten 

Sie können jetzt sowohl in Tableau Prep Builder als auch beim Erstellen von Schemas im Web eine Verbindung zu räumlichen Daten in Tableau Prep herstellen und diese aufbereiten und formatieren. Mit diesem Feature können Sie: 
  • Verbindungen zu räumlichen Daten mit den folgenden Formaten herstellen:
    1. Tableau Prep Builder: Esri-Shapefiles, Esri-File-Geodatabases, KML, TopoJSON, GeoJSON, Extrakte, MapInfo MID/MIF, TAB-Dateien und gezippte Shapefiles  
    2. Tableau Server und Tableau Online: Gezippte Shapefiles, KML, TopoJSON, GeoJSON, Esri-File-Geodatabases und Extrakte
  • Verbindungen zu Datenbanken für räumliche Daten (Amazon Redshift, Microsoft SQL Server, Oracle und PostgreSQL) herstellen  
  • mithilfe von Standardverknüpfungen Tabellen mit räumlichen Daten mit Tabellen kombinieren, die keine räumlichen Daten enthalten  
  • räumliche Daten in eine Extraktdatei (.hyper) extrahieren  

Räumliche Funktionen, räumliche Joins durch Schnittmengen und das Visualisieren räumlicher Daten in einer Kartenansicht in Tableau Prep werden derzeit nicht unterstützt.

Weitere Informationen zum Herstellen von Verbindungen zu räumlichen Daten finden Sie unter  „Herstellen einer Verbindung zu Dateien und Datenbanken mit räumlichen Daten (Version 2020.4.1 und höher)“. 

Hinzugefügt in vorherigen Versionen von Tableau Prep Builder

Möchten Sie wissen, welche neuen Features in den Versionen der letzten Monate zu Prep Builder hinzugefügt wurden? Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen mit Links zur Produkthilfe.
 

 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2020.3.3

Installieren und Bereitstellen von Tableau Prep Builder

Automatisches Wiederherstellen von Schemas nach einem Absturz

Tableau Prep Builder speichert Ihr Schema im Falle eines Absturzes automatisch, genau wie Tableau Desktop. Wenn Sie die Anwendung das nächste Mal öffnen, wird ein Dialogfeld mit einer Liste der wiederhergestellten Schemas angezeigt, aus denen Sie auswählen können. Sie können dann ein wiederhergestelltes Schema öffnen und da fortfahren, wo Sie zuletzt aufgehört haben. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, nicht mehr benötigte Schemadateien zu löschen. Wiederhergestellte Schemas werden unter Eigenes Tableau-Repository im Ordner Wiederhergestellte Schemas gespeichert. Sofern der Ordner Wiederhergestellte Schemas gespeicherte Schemaentwürfe enthält, erscheint der Dialog jedes Mal, wenn Sie Tableau Prep Builder öffnen.

Diese Funktion ist standardmäßig aktiviert, kann aber während oder nach der Installation von einem Administrator deaktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie unter „Speichern eines Schemas“.

Erstellen und Organisieren von Schemas

Schnellerer Einstieg für neue Benutzer

Wenn Sie eine Verbindung zu einer Datenquelle herstellen und die Datenquelle in den Arbeitsbereich ziehen, zeigt Ihnen Tableau Prep Builder, wo Sie den nächsten Bereinigungsschritt hinzufügen können. Letzterer wird neben dem Eingabeschritt angedeutet. Klicken Sie einfach auf den vorgeschlagenen Bereinigungsschritt, um ihn hinzuzufügen. Sie sehen dann Details zu Ihren Daten, die Sie sofort untersuchen und bereinigen können.

Weitere Informationen finden Sie unter „Erstellen und Organisieren Sie Ihr Schema“.

Gruppenschritte

Mithilfe der neuen Option Gruppe können Sie beim Organisieren eines Schemas eine Reihe miteinander verbundener Schritte auswählen und in einem Ordner zusammenfassen. Dies erleichtert das Auffinden, Untersuchen und Freigeben großer, komplexer Schemas. Andere Benutzer müssen nun nicht mehr ganze Schemas nachvollziehen, sondern können sich auf die Schritte konzentrieren, die für sie relevant sind.

Zudem gibt es die Möglichkeit, einer Gruppe von Schritten eine Farbe zuzuordnen, eine Beschreibung hinzuzufügen und die Gruppe in andere Schemabereiche zu kopieren. Gruppierte Schritte lassen sich in einer Datei oder auf dem Server speichern, sodass sie in anderen Schemas wiederverwendet werden können. Wählen Sie einfach die Schritte aus, die Sie gruppieren möchten, und wählen Sie dann im Menü Gruppe aus.

Die ausgewählten Schritte werden dann in einem Ordner zusammengefasst, den Sie benennen können. Sie können der Gruppe jederzeit weitere Schritte hinzufügen oder Schritte daraus entfernen. Allerdings lassen sich in einer Gruppe nur solche Schritte zusammenfassen, die in einem Schemaablauf unmittelbar miteinander verbunden sind. Klicken Sie auf den Doppelpfeil, um die Gruppe jederzeit aus- oder einzuklappen.

Weitere Informationen finden Sie unter „Erstellen und Organisieren Sie Ihr Schema“.

Aufbereiten und Formatieren von Daten

Beim Konvertieren von Datumsfeldern können Sie ein benutzerdefiniertes Geschäftsjahr verwenden

Falls Ihr Geschäftsjahr nicht im Januar beginnt, können Sie ab sofort einen beliebigen Anfangsmonat festlegen. Auf diesen Monat greift Tableau Prep Builder dann zurück, wenn die Daten im Feld „Datum“ oder „Datum und Uhrzeit“ in einen anderen Datumsteil konvertiert werden. Wählen Sie einfach für das Feld im Menü Weitere Optionen die Option Benutzerdefiniertes Geschäftsjahr aus. Hier legen Sie dann in einem Schritt den gewünschten Anfangsmonat des Geschäftsjahres und den Datumsteil fest, in den die Feldwerte konvertiert werden sollen.

Weitere Informationen finden Sie unter „Anwenden von Bereinigungsvorgängen“.

Globales Konfigurieren von Rserve und TabPy im übergeordneten Menü

Wer in früheren Versionen einen Skriptschritt in ein Schema einbinden wollte, musste die Verbindungen zu R oder TabPy für jedes einzelne Schema in jedem Skriptschritt konfigurieren. Jetzt können Sie die Konfiguration dieser Analytics-Erweiterungen ganz einfach global im übergeordneten Hilfemenü vornehmen – auf ähnliche Weise, wie sich Tableau Desktop und die Konfiguration auf jedes beliebige Schema anwenden lassen.

Öffnen Sie dazu Hilfe > Einstellungen und Leistung > Verbindung für Analytics-Erweiterung verwalten und wählen Sie aus der Drop-down-Liste Rserve oder Tableau Python (TabPy) aus. Geben Sie dann die Verbindungsinformationen ein. Falls Sie beide Analytics-Erweiterungen nutzen, können Sie die Verbindungsinformationen für jeden Server in demselben Dialogfeld eingeben.

Hinweis: Bei älteren Schemas, die Skriptschritte enthalten, müssen Sie die Serververbindungen in diesem neuen Dialogfeld erneut konfigurieren.

Weitere Informationen zur Verwendung von Rserve und Tableau Python (TabPy) in Ihren Schemas finden Sie unter „R- und Python-Skripte im Schema verwenden“.

Speichern und Freigeben Ihrer Arbeit

Speichern und Wiederverwenden der Konfiguration der inkrementellen Aktualisierung

Wenn Sie beim Konfigurieren der Ein- und Ausgabeschritte für die inkrementelle Aktualisierung Schritte kopieren und einfügen oder für spätere Zwecke speichern, werden die Konfigurationsinformationen der inkrementellen Aktualisierung fortan gespeichert. So können Sie die Konfiguration später wiederverwenden, ohne sie neu einrichten zu müssen.

Weitere Informationen zum Einrichten und Verwenden der inkrementellen Aktualisierung finden Sie unter „Aktualisieren von Schemadaten mithilfe der inkrementellen Aktualisierung“.

 

 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2020.3.2

Tableau Prep Builder enthält keine neuen Features, aber einige wichtige Sicherheitsupdates. 
 
 
 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2020.3.1

Speichern und Teilen Ihrer Arbeit

Speichern von Schema-Ausgabedaten in externen Datenbanken

Ab sofort können Sie vollständige oder inkrementelle Schemaergebnisse in unterstützte Datenbanken ausgeben sowie Tabellendaten erstellen, ersetzen oder mit bereinigten, vorbereiteten Schemadaten anreichern. Mit Tableau Prep Builder lassen sich Schemadaten in folgenden Datenbanken speichern:

  • Amazon Redshift
  • Microsoft SQL Server
  • MySQL
  • Oracle
  • PostgreSQL
  • Snowflake
  • Teradata

Wählen Sie in Ihrem Ausgabeschritt im Dropdown-Menü Ausgabe in Datenbank speichern die Option Datenbanktabelle. Wählen Sie dann die Datenbank und Tabelle als Speicherziel für die Schemaausgabe aus. Sie können auch einen Tabellennamen eingeben oder in der Datenbank eine neue Tabelle erstellen. Eine Vorschau für den Feldervergleich zeigt an, welche Felder im Schema und in der Tabelle miteinander übereinstimmen. Ein Statusfeld gibt Details zu nicht übereinstimmenden Feldern wieder. Sie können auch SQL-Skripte hinzufügen, die vor oder nach dem Laden der Daten in die Datenbanktabelle ausgeführt werden. Mithilfe dieser Skripte lassen sich vor der Ausführung des Schemas Kopien der Tabellendaten erstellen, Indizes hinzufügen, Datenbankbeschränkungen für die Datenbanktabelle angeben und vieles mehr.

Weitere Informationen zum Speichern von Schema-Ausgabedaten in Tabellen finden Sie unter   „Speichern von Schema-Ausgabedaten in externen Datenbanken (Version 2020.3.1 und höher)“.

Tableau-Datenextrakte nicht mehr unterstützt

Tableau-Datenextrakt-Dateien (.tde) werden nicht mehr unterstützt

Ab der Version 2020.3.1 werden Tableau-Datenextrakt-Dateien mit der Endung .tde für Schemaausgaben nicht mehr unterstützt. Schemas, die auf einem Server ab der Version 2020.3 veröffentlicht werden und Daten in eine .tde-Datei ausgeben, müssen fortan in das Dateiformat Hyper-Extrakt (.hyper) konvertiert werden, da sich das Schema sonst nicht ausführen lässt. Dateien im .tde-Format für Schemaeingaben werden aber nach wie vor unterstützt. Weitere Informationen zum Erstellen und Veröffentlichen von Datenextrakten finden Sie unter „Erstellen und Veröffentlichen von Datenextrakten und Datenquellen“.

Ausführen von Schemas in der Befehlszeile mithilfe von JSON

Erstellen von JSON-Anmeldedatendateien zum Ausführen von Schemas in der Befehlszeile jetzt noch einfacher

Wenn Sie Schemas in der Befehlszeile ausführen und Daten über eine Server- oder Datenbankverbindung ausgeben, können Sie nun zum Erstellen von JSON-Anmeldedatendateien eine vereinfachte Syntax verwenden.

Weitere Informationen finden Sie unter „Aktualisieren von Schema-Ausgabedateien über die Befehlszeile“. 

 

 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2020.2.3

Verbinden mit Daten

Verwenden Sie OAuth-Authentifizierung, wenn Sie eine Verbindung mit Daten über Snowflake herstellen

Wenn Sie nun mit Snowflake eine Verbindung zu Ihren Daten herstellen, können Sie eine der folgenden Authentifizierungsmethoden verwenden, genau wie in Tableau Desktop:

  1. Benutzername und Passwort
  2. SAML IdP
  3. OAuth

Weitere Informationen über das Herstellen einer Verbindung zu Ihrer Datenquelle mit diesem Connector finden Sie unter „Snowflake“ in der Tableau Desktop-Hilfe. 

 

 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2020.2.2

Verbinden mit Daten

Herstellen einer Verbindung zu Daten mithilfe von Tableau Server oder Tableau Online

In bisherigen Versionen gab es die Möglichkeit, eine Verbindung zu in Tableau Server oder Tableau Online gespeicherten Datenquellen herzustellen. Jetzt können Sie, wenn Sie das Data Management Add-on haben und Tableau Catalog aktiviert ist, auch nach Datenbanken und Tabellen in Tableau Server oder Tableau Online suchen und eine Verbindung zu ihnen herstellen. Wählen Sie dazu einfach im neuen Abschnitt „Nach Daten suchen“ des Verbindungsbereichs die Option „Tableau Server“ aus und melden Sie sich bei Ihrem Server an. Damit wird das Dialogfeld „Nach Daten suchen“ geöffnet. Hier können Sie nach kuratierten Datenquellen suchen und diese auswählen. Dabei haben Sie die Möglichkeit, mithilfe zusätzlicher Metadaten wie der Beschreibung der Datenquelle, Datenqualitätswarnungen und Zertifizierungen nach der gewünschten Datenquelle zu suchen, ohne Tableau Prep Builder verlassen zu müssen. Mit der Filteroption rechts oben können Sie Ihre Ergebnisse nach Verbindungstyp, Datenqualitätswarnungen und Zertifizierungen filtern. Wenn das Data Management Add-on in Tableau Catalog nicht aktiviert ist, werden nur veröffentlichte Datenquellen angezeigt, d. h., es sind keine Metadaten sichtbar. Weitere Informationen dazu, wie Sie eine Verbindung zu Daten herstellen, finden Sie unter „Verbinden mit Salesforce-Daten (Version 2020.2.1 und höher)“. Herstellen einer Verbindung zu Daten mit Alibaba MaxCompute Wenn Ihre Daten in einem Data Warehouse gespeichert sind, können Sie zu dieser Datenquelle eine Verbindung mithilfe von Alibaba MaxCompute herstellen.

Weitere Informationen über das Herstellen einer Verbindung zu Ihrer Datenquelle mit diesem Connector finden Sie unter „Alibaba MaxCompute“ in der Tableau Desktop-Hilfe. 

 

 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2020.2.1

Verbinden mit Daten

Herstellen einer Verbindung zu Ihren Salesforce.com-Daten

Mit Tableau Prep Builder können Sie nun eine Verbindung zu Ihren Salesforce-Daten herstellen und diese für die Analyse in Tableau aufbereiten sowie vorbereiten. Das Verwenden von SOQL und das Erstellen einer Standardverbindung werden noch nicht unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie unter „Verbinden mit Salesforce-Daten (Version 2020.2.1 und höher)“.

Aktualisieren von Schemadaten

Verarbeiten nur der neuesten Daten mithilfe der inkrementellen Aktualisierung

Wenn sich Ihre Schemadaten kontinuierlich ändern, können Sie nun Zeit und Ressourcen sparen, wenn Sie mithilfe der inkrementellen Aktualisierung nur die neuesten Datenzeilen zurückgeben und verarbeiten, die seit der letzten Schemaausführung hinzugefügt wurden. Konfigurieren Sie einfach die inkrementellen Aktualisierungsparameter für Ihr Schema. Legen Sie dabei für Tableau Prep Builder fest, wie die neuen Zeilen aus Ihren Eingabedaten ermittelt sowie zurückgegeben und wie Ihre Tabellen durch die Ausgabe beim Ausführen des Schemas aktualisiert werden sollen.
 
Sie können jetzt wählen zwischen dem Hinzufügen neuer Daten zu Ihren vorhandenen Tabellen und dem Ersetzen Ihrer Tabellendaten durch die neuen Daten mithilfe der Tableau Prep Builder-Funktionen. Richten Sie Ihre Schemas ein und lassen Sie diese mit Tableau Prep Conductor nach einem Zeitplan ausführen. Sie können auch einzelne Schemas inkrementell in Tableau Prep Builder oder über die Befehlszeile ausführen.
 
Hinweis: Für das Ausführen von Schemas nach Zeitplan über die inkrementelle Aktualisierung ist Tableau Server Version 2020.2 und höher (mit aktiviertem Tableau Prep Conductor) erforderlich.
 
Weitere Informationen zum Einrichten und Ausführen von Schemas unter Verwendung der inkrementellen Aktualisierung finden Sie unter „Aktualisieren von Schemadaten mithilfe der inkrementellen Aktualisierung“. 
 
 
 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2020.1.5

Das Tableau Prep-Produktteam ist bestrebt, alle Probleme zu testen und zu korrigieren, die von Benutzern gemeldet werden und die die optimale Nutzung des Produkts durch die Kunden beeinträchtigen. Ankündigungen von Lösungen zu kundenseitigen Mängeln werden monatlich auf unseren Seiten mit den Versionshinweisen veröffentlicht.
 
Weitere Informationen finden Sie in den Versionshinweisen für Tableau Prep Builder 2020.1.5, die Teil unserer Tableau Support Release-Seiten sind. 
 
 
 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2020.1.4

Verbinden mit Daten

Herstellen von Datenverbindungen mit Cloudera Impala

Wie bei Tableau Desktop können Sie jetzt auch mit Cloudera Impala ganz einfach Verbindungen zu größeren Datenbeständen herstellen. Weitere Informationen über das Herstellen einer Verbindung zu Ihrer Datenquelle mit Cloudera Impala finden Sie unter „Cloudera Hadoop“ in der Tableau Desktop-Hilfe.

Aufbereiten und Formatieren von Daten

Umwandeln von Datumswerten per Mausklick

Tableau Prep Builder verfügt jetzt über eine Menüoption zum schnellen Bereinigen von Datumsangaben, mit der sich Daten noch einfacher aufbereiten lassen. Falls Sie etwa eine Datumsangabe so umwandeln möchten, dass ein DATEPART-Wert wie Jahr, Monat oder Tag angezeigt wird, müssen Sie dafür keine komplexen Feldberechnungen mehr vornehmen, sondern können einfach aus dem neuen Menü Datumswerte umwandeln eine der folgenden Optionen auswählen.

Mehr über das Bereinigen von Datumsangaben erfahren Sie unter „Anwenden von Bereinigungsvorgängen“.

Speichern und Freigeben Ihrer Arbeit

Dauerhafte Serveranmeldung

Ab sofort müssen Sie sich nicht mehr jedes Mal, wenn Sie Tableau Prep Builder öffnen, bei Tableau Server oder Tableau Online anmelden. Stattdessen speichert Tableau Prep Builder den Servernamen und die Anmeldedaten beim Schließen der Anwendung, sodass Sie beim nächsten Öffnen bereits bei Tableau Server angemeldet sind.

Dies spart Zeit und erleichtert nahtlose Datenverbindungen, wenn Sie Datenquellen veröffentlichen oder gespeicherte Schemaschritte einfügen möchten. Außerdem werden nun sofort – ohne vorherige Serveranmeldung – Kompatibilitätswarnungen angezeigt, die Aufschluss darüber geben, ob ein bestimmtes Feature mit Ihrer Server-Version kompatibel ist.

Weitere Informationen finden Sie unter „Erstellen und Veröffentlichen von Datenextrakten und Datenquellen“. 

 

 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2020.1.3

Installieren und Bereitstellen von Tableau Prep Builder

Unterstützung der anmeldebasierten Lizenzverwaltung (LBLM)

Mit der anmeldebasierten Lizenzverwaltung können Sie Lizenzen für Benutzer mit Creator-Rollen in Tableau Server und Tableau Online verwalten. Für Benutzer mit Explorer- oder Viewer-Rollen steht dieses Feature nicht zur Verfügung. Wenn Sie rollenbasierte Abonnements mit Tableau Server oder Tableau Online verwenden, bietet Ihnen die anmeldebasierte Lizenzverwaltung die Möglichkeit, Ihre Lizenzverwaltung zu vereinfachen. Sie benötigen dann für Tableau Desktop und Tableau Prep Builder keine unterschiedlichen Product Keys mehr. In diesem Fall müssen Sie nur noch einen oder mehrere Product Keys für eine lokale Installation von Tableau Server bzw. für Tableau Online überhaupt keine Product Keys mehr verwalten.

Weitere Informationen finden Sie unter „Login-basierte Lizenzverwaltung“.

Verbinden mit Daten

Übergeben von Parametern an Ihre Datenquelle mithilfe von Initial SQL

Sie können jetzt mithilfe von Initial SQL Parameter an Ihre Datenquelle übergeben und so Informationen über Ihre Tableau Prep-Anwendung, über die jeweilige Version und über den Schemanamen bereitstellen. Tableau Prep Builder unterstützt die folgenden Parameter: • TableauApp – Gibt die für den Zugriff auf Ihre Datenquelle verwendete Anwendung zurück (Prep Builder oder Prep Conductor). • TableauVersion – Gibt die Versionsnummer der Anwendung zurück. Für Tableau Prep Builder wird die exakte Versionsnummer zurückgegeben, z. B. 2020.1.1. Für Tableau Prep Conductor wird die Haupt-Server-Version zurückgegeben, für die Tableau Prep Conductor aktiviert ist, z. B. 2020.1. • FlowName – Gibt den Namen der .tfl-Datei zurück.

Weitere Informationen über das Verwenden von Parametern, wenn Sie mit Initial SQL eine Verbindung zu einer Datenquelle herstellen, finden Sie unter „Einschließen von Parametern in Initial SQL-Anweisungen (Version 2020.1.3 oder höher)“

Aufbereiten und Formatieren von Daten

Verwenden von Detailgenauigkeit (Level of Detail, LOD), Rangfolgen und Zeilennummerberechnungen zum Aufbereiten von Daten

Wenn Ihre Daten nicht auf der Ebene aggregiert sind, die Sie für deren Analyse benötigen, oder wenn Sie Berechnungen für einen Satz von Zeilen durchführen müssen, können Sie mit Berechnungen der analytischen Funktionen FIXED LOD, RANK und ROW_NUMBER die Daten erstellen, die Sie in Ihrem Datenbestand benötigen. Beispielsweise haben Sie die Möglichkeit, mit einer FIXED LOD-Berechnung die Granularität der Felder in Ihrer Tabelle zu ändern. Verwenden Sie die neue analytische Funktion ROW_NUMBER () zum schnellen Auffinden doppelter Zeilen oder die neuen RANK ()-Funktionen zum Ermitteln der obersten oder untersten N-Werte für eine Auswahl von Zeilen mit gleichartigen Daten. Wenn Sie beim Erstellen solcher Ausdrücke mehr Unterstützung benötigen, können Sie dafür den neuen visuellen Berechnungseditor verwenden.

Weitere Informationen über diese berechneten Felder zum Bereinigen Ihrer Daten finden Sie unter „Erstellen von LOD- und Rangberechnungen“. 

 

 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2020.1.2

Neu in Tableau Prep Builder 2020.1.2:
 
Updates von Drittanbieter-Bibliotheken: OpenSSL, postgresql, postgres jdbc. 
 
 
 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2020.1.1

Verbinden mit Daten

Zuordnen von Schemaeingaben zu ihrer ursprünglichen Verbindung

Wenn Sie für das Erstellen Ihrer Schemas mehrere Eingaben verwendet haben und später Aktualisierungen durchführen oder die Verbindung wechseln müssen, kann die Ermittlung der jeweiligen Tabellen oder Datenquellen, die für die verschiedenen Eingaben verwendet wurden, oft schwierig sein. Um Schemaeingaben und -tabellen einfacher ermitteln zu können, haben wir ein neues Feature hinzugefügt, mit dem der Connector und die Tabelle für die im Verbindungsbereich ausgewählte Eingabe hervorgehoben werden. Dazu wählen Sie einfach einen oder mehrere Eingabeschritte im Schemabereich aus. Es werden dann der zugehörige Connector und die zugehörigen Tabellen im Verbindungsbereich markiert.

Weitere Informationen zum Herstellen von Datenverbindungen für das Erstellen eines Schemas erhalten Sie unter „Herstellen einer Verbindung zu Daten“.

Aufbereiten und Formatieren von Daten

Aussetzen der Datenaktualisierung zur Erhöhung der Leistung

Nach jedem Aufbereitungsvorgang für Daten wird von Tableau Prep Builder die jeweilige Ansicht aktualisiert, sodass die Änderungen sofort sichtbar sind. Durch diese sofortige Rückkopplung können Sie beim Erstellen neuer Schemas schnell erkennen, welche Schritte als Nächstes erforderlich sind. In manchen Fällen nimmt die Übernahme dieser Änderungen aber relativ viel Zeit in Anspruch.

Zur Steigerung der Leistung und zur schnelleren Anwendung von Änderungen auf Ihre Daten können Sie diese sofortige Datenaktualisierung jetzt aussetzen und Ihre Änderungen insgesamt in einem Schritt übernehmen. Dazu wählen Sie einfach die Schaltfläche Datenaktualisierungen aussetzen im obersten Menü aus. Tableau Prep Builder stoppt dann die Aktualisierung Ihrer Daten und wechselt in der Ansicht des Profilbereichs in die Listenansicht, in der Sie Ihre Änderungen schnell übernehmen können. Die Ansicht wird dann nicht mehr mit jeder Änderung aktualisiert. Es werden nur die Feldmetadaten angezeigt. Wenn die Änderungen abgeschlossen sind und die entsprechenden Ergebnisse für Ihre Feldwerte angezeigt werden sollen, klicken Sie auf Datenaktualisierungen fortsetzen. Es gilt dann wieder der Standardmodus für die Datenaktualisierung.

Weitere Informationen zum Aussetzen von Datenaktualisierungen für die Aufbereitung als Massenvorgang finden Sie unter „Pausieren der Datenaktualisierung, um die Leistung zu erhöhen“.

Aktualisieren von Schemadaten

Hinzufügen oder Einbetten von Anmeldeinformationen für Cloud-Connectoren beim Veröffentlichen von Schemas

In früheren Versionen mussten Sie, wenn Sie ein Schema veröffentlichen und planen wollten, das Cloud-Connectoren enthält, Ihre Anmeldeinformationen für Tableau Server oder Tableau Online vorab konfigurieren. Dies war die Voraussetzung dafür, dass Tableau Prep Conductor Ihre Anmeldeinformationen erkennen und das Schema ausführen konnte. In der neuen Version haben Sie jetzt die Möglichkeit, Ihre Anmeldeinformationen für Ihre Cloud-Connectors mit wenigen einfachen Schritten direkt über das Dialogfeld „Veröffentlichen“ in Tableau Prep Builder hinzuzufügen und einzubetten. Melden Sie sich dazu einfach bei Tableau Server an und wählen Sie Server > Schema veröffentlichen aus. Das Dialogfeld „Schema veröffentlichen“ enthält einen neuen Warnhinweis auf Eingabeverbindungen, für die eine Authentifizierung erforderlich ist. Klicken Sie in der Meldung auf Verbindung bearbeiten oder im Abschnitt „Verbindungen“ auf Link bearbeiten. Wählen Sie dann im Drop-down-Menü „Authentifizierung“ Anmeldeinformationen hinzufügen aus. Eine zweite Meldung bestätigt die Auswahl. Klicken Sie anschließend auf Fortsetzen. Daraufhin wird die Seite Kontoeinstellungen in Tableau Server oder Tableau Online eingeblendet, auf der Sie Ihre Anmeldeinformationen eingeben müssen. Danach kehren Sie zu Tableau Prep Builder zurück und klicken auf Fertig. Ihre neuen Anmeldeinformationen werden dann automatisch in Ihr Schema eingebettet.

Weitere Informationen zum Hinzufügen von Anmeldeinformationen für Cloud-Connectors beim Veröffentlichen finden Sie unter „Veröffentlichen eines Schemas“.

Versionskompatibilität mit Tableau Prep

Ermitteln und Aktivieren inkompatibler Features

Tableau Prep Builder Version 2019.3.1 enthält neue Warnsymbole und QuickInfos, mit denen sich beim Erstellen von Schemas einfacher feststellen lässt, welche Features mit Ihrer Version von Tableau Server inkompatibel sind. Dies vereinfacht die Auswahl der richtigen Features für ein Schema, wenn Sie dessen Veröffentlichung planen und es zu einem bestimmten Termin ausführen möchten. In dieser Version haben wir auch noch weitere Möglichkeiten hinzugefügt, mit denen sich bei der Anwendung neuer Features feststellen lässt, ob diese mit Ihrer Server-Version kompatibel sind.

Nach der Anmeldung bei Tableau Server prüft Tableau Prep Builder jetzt, welche Features mit Ihrer Version von Tableau Server nicht kompatibel sind, und deaktiviert diese Features gegebenenfalls. Sie müssen dadurch nicht mehr selbst herausfinden, welche Features Sie einbinden können, wenn Sie die Veröffentlichung Ihres Schemas und dessen terminierte Ausführung planen. Wenn Sie das deaktivierte Feature dennoch verwenden und Ihre Schemas manuell mit Tableau Prep Builder oder von der Befehlszeile aus ausführen möchten, können Sie das Feature direkt im Menü aktivieren. Klicken Sie dazu einfach auf Features verwenden. Das Feature wird dann mit allen anderen inkompatiblen Features aktiviert. Mit den neuen Warnoptionen in Tableau Prep Builder Version 2019.3.1 wird danach aber weiterhin geprüft, welche Features mit Ihrer Server-Version inkompatibel sind. So können Sie diese einfach ermitteln und entfernen, wenn Sie das Schema geplant in Tableau Server ausführen möchten.

Weitere Informationen zur Arbeit mit inkompatiblen Features finden Sie unter „Versionskompatibilität mit Tableau Prep“. 

 

 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2019.4.2

Verbinden mit Daten

Herstellen einer Verbindung zu mehr Daten mit neuen Connectors

In dieser Version sind die folgenden neuen Daten-Connectors enthalten:

  • Alibaba AnalyticDB for MySQL
  • Alibaba Data Lake Analytics
  • Databricks
  • Kyvos
  • Qubole Presto

Weitere Informationen zum Herstellen einer Verbindung zu Ihren Daten mit diesen Connectors finden Sie unter „Unterstützte Connectoren“ in der Hilfe zu Tableau Desktop und zur Webdokumenterstellung. Allgemeine Informationen zum Herstellen von Datenverbindungen, um ein Schema zu erstellen, erhalten Sie unter „Herstellen einer Verbindung zu Daten“. 

 

Aufbereiten und Formatieren von Daten

Pivotieren von Spalten zu Zeilen wurde vereinfacht

Wenn Sie Ihre Daten von Spalten zu Zeilen pivotieren müssen, haben Sie jetzt die Möglichkeit, die Felder dazu manuell im Profilbereich auszuwählen. Alternativ können Sie auch Empfehlungen von Tableau Prep Builder für die Felder zum Pivotieren übernehmen und die Pivot-Aktion von Prep Builder durchführen lassen. Mit beiden Methoden wird Ihr Pivot-Schritt automatisch generiert. Sie können so mühelos jede zusätzliche Pivot-Aktion wie etwa das Umbenennen pivotierter Felder oder das Pivotieren weiterer Felder ausführen. Zum manuellen Pivotieren von Spalten zu Zeilen im Profilbereich wählen Sie einfach die Felder aus, die Sie pivotieren möchten. Wählen Sie dann aus dem eingeblendeten Menü per Klicken mit der rechten Maustaste oder per Ctrl + Klick (MacOS) die Option Spalten in Zeilen pivotieren aus. Nun können Sie den neuen Pivot-Schritt erstellen und die Felder pivotieren. Wenn Tableau Prep Builder Felder ermittelt, die pivotiert werden können, wird in der Symbolleiste des Profilbereichs eine Empfehlungsoption angezeigt. Klicken Sie auf das Glühbirnensymbol Small lightbulb in der Symbolleiste und wählen Sie die Empfehlung zum Pivotieren aus. Mit der Empfehlung wird angegeben, welche Felder pivotiert werden. Klicken Sie dann auf Übernehmen. Anschließend werden der Pivot-Schritt generiert und Ihre Felder pivotiert. Weitere Informationen zum Pivotieren Ihrer Daten finden Sie unter „Pivotieren der Daten“.

Weitere Informationen dazu, wie Sie beim Aufbereiten von Daten Empfehlungen nutzen können, finden Sie unter „Bereinigungsvorgänge mit Empfehlungen durchführen (ab Version 2018.3.2)“. 

 

Zusätzliche Erweiterungen

Siehe Feedback zu lang dauernden Vorgängen

Zur Verbesserung der Transparenz bei der Verarbeitung von großen Datenbeständen oder Schemas wurde oben im Schemabereich eine Fortschrittsanzeige hinzugefügt. Diese gibt den aktuellen Status der Datenverarbeitung von Tableau Prep Builder wieder. Diesen zusätzlichen Informationen über die Aktionen von Tableau Prep Builder im Hintergrund können Sie entnehmen, ob Ihre Daten noch verarbeitet werden oder ob ein Problem aufgetreten ist. 

 

 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2019.4.1

Verbindung zu mehr Daten in der Cloud herstellen

In dieser Version sind die folgenden neuen Cloud-Connectoren enthalten:

  • Box
  • DropBox
  • Google Drive
  • OneDrive

Wenn Sie Ihre Schemas in Tableau Server oder Tableau Online veröffentlichen möchten, ist zum Speichern Ihrer Anmeldeinformationen für diese Connectoren eventuell eine zusätzliche Konfiguration erforderlich. Weitere Informationen dazu, wie Sie eine Verbindung über Cloud-Daten-Connectoren herstellen, finden Sie unter „Herstellen einer Verbindung zu Datenquellen in der Cloud“.

Zusätzliche Erweiterungen

Teilen von Nutzungsdaten mit Tableau

Tableau erfasst Daten, mit denen wir feststellen können, wie unsere Produkte genutzt werden. Dies hilft uns, vorhandene Features zu verbessern und neue Features zu entwickeln. Die Nutzungsdaten werden alle gemäß der Tableau-Datenschutzrichtlinie erfasst und verarbeitet. Sie haben aber jederzeit die Möglichkeit, diese Erfassung zu stornieren, wenn Sie nicht daran teilnehmen möchten. Die Stornierungsoption wurde geändert. Die Erfassung der Nutzungsdaten ist standardmäßig aktiviert. Wenn Ihre Nutzungsdaten nicht erfasst werden sollen, aktivieren Sie im Installationsprogramm im Dialogfeld „Installation anpassen“ (MacOS) oder im Hilfe-Menü nach der Installation das Kontrollkästchen Produktnutzungsdaten nicht senden.

Weitere Informationen finden Sie unter „Deaktivieren der Nutzungsberichterstattung“ im Bereitstellungshandbuch für Tableau Desktop und Tableau Prep.

Standarddatenbanktreiber werden für MacOS nicht mehr automatisch installiert

Bei der Installation von Tableau Prep Builder auf einem Mac werden nur die PostgreSQL-Datenbanktreiber automatisch installiert. Wenn Sie zur Herstellung einer Verbindung zu Ihren Daten andere Treiber benötigen, können Sie diese über die Seite „Treiber herunterladen“. 

 

 

Neue Features in Tableau Prep Builder 2019.3.2

Leistungsverbesserungen

Verbesserte Datenleistung

Es gibt gute Nachrichten für Benutzer, die möglicherweise Leistungsprobleme in ihren Daten-Workflows mit Prep Builder haben. Mit diesem Release haben wir Verbesserungen vorgenommen:

  • App-Startvorgang – Die Anwendung startet bis zu 15 % schneller als in der Version 3.1.
  • Excel- und Textdateien laden – Das Laden von Excel- und Textdateien ist bis zu 50 % schneller als in der Version 3.1.
  • Platzhalter-Vereinigung – Kunden, die die Platzhalter-Vereinigung verwenden, sollten Leistungssteigerungen von bis zu 50 % bei Textdateien und bis zu 700 % bei Excel-Dateien verzeichnen.
  • Knotenmaterialisierung – Durch Aktualisierung der Cache-Vereinigungsschritte in einem Schema können Kunden eine Leistungssteigerung von bis zu 95 % erwarten, je nachdem, wie viele Vereinigungsschritte sie in ihrem Schema haben und an welcher Stelle sie darin klicken.
Conductor-Kompatibilität

Die Steigerung der interaktiven Leistung gilt auch für Conductor und dürfte den Batch-Modus in keiner Weise beeinflussen.

Erstellen und Organisieren von Schemas

Aktualisierte Einfügeschritte

Das Einfügen von Schritten in ein Schema war früher ein mehrstufiger Prozess. Mit diesen Updates können Sie nun jeden Schritt (außer Ein- und Ausgaben) einfügen, ohne den mehrstufigen Prozess zu durchlaufen. Diese Funktion steht für Kopieren-und-Einfügen-Schritte und wiederverwendbare Schemakomponenten zur Verfügung. Öffnen Sie ein beliebiges Schema und navigieren Sie zu einer Verzweigung. Wenn Sie den Mauszeiger auf die Verzweigung setzen, sehen Sie, dass es ein neues +-Menü gibt. Klicken Sie auf das Symbol und wählen Sie den Schritt aus, den Sie einfügen möchten.

Weitere Informationen finden Sie unter „Schritte hinzufügen oder einfügen“.

Conductor-Kompatibilität

Diese Funktion ist mit Conductor kompatibel und dürfte die Schemaausführung in keiner Weise beeinflussen.

Wiederverwendbare Schritte

Viele Benutzer müssen immer wieder die gleichen Aufbereitungsvorgänge zur Datenvorbereitung anwenden. Sie möchten deshalb einen Teil ihrer Arbeit innerhalb eines Schemas für verschiedene Daten und über mehrere Schemas hinweg wiederverwenden können. Diese neue Funktion hilft Benutzern, Schritte aus einem Schema einfach wiederzuverwenden, um Zeit zu sparen und, wann immer möglich, die Arbeit anderer zu nutzen. Ein Benutzer kann nun eine Gruppe von verbundenen Schritten auswählen und in einer Datei speichern, um sie in anderen Schemas wiederzuverwenden, oder sie auf Tableau Server veröffentlichen, um sie später wiederzuverwenden oder andere seine Arbeit nutzen zu lassen.

Weitere Informationen finden Sie unter „Erstellen wiederverwendbarer Schemaschritte (Version 2019.3.2 und höher)“.

Conductor-Kompatibilität

Schema-Snippets sind einfach .tfl-Dateien, die auf Tableau Server veröffentlicht werden können. Sie können geplant werden, wenn es einen Ein- und Ausgabeschritt gibt.

Auswerten und Filtern von Daten

Unscharfe Übereinstimmungen – benutzerdefinierte Datenrollen

Mit Prep Builder 2019.2.2 konnten Benutzer ungültige Werte aus integrierten Datenrollen korrigieren, indem sie diese durch den nächstgelegenen gültigen Wert, eine unscharfe Übereinstimmung, ersetzt haben. Und mit Prep Builder 2019.3.1 kam die Möglichkeit, benutzerdefinierte Datenrollen zu erstellen. Mit diesem Release können Benutzer automatisch ungültige Werte korrigieren, indem sie sie abgleichen und durch die nächstgelegenen gültigen ersetzen. Jetzt können Benutzer benutzerdefinierte Datenrollen nutzen und automatisch ungültige Werte korrigieren! Wählen Sie einen beliebigen Datenbestand und ein beliebiges kategoriales Feld aus und veröffentlichen Sie dieses als benutzerdefinierte Datenrolle. Wenden Sie dann diese Datenrolle auf Daten mit ungenauen Werten an. Die Empfehlungen bieten die Möglichkeit, ungültige Werte durch die Werte zu ersetzen, die der Datenrolle am nächsten kommen (sie verwendet den Aussprache- und Rechtschreibalgorithmus), und Sie können sie einfach anwenden, um Ihre Probleme mit der Datenqualität zu lösen.

Weitere Informationen über unscharfe Übereinstimmungen finden Sie unter „Gruppieren ähnlicher Werte nach Datenrollen“.

Conductor-Kompatibilität

Unscharfe Gruppierungsalgorithmen sind im Batch-Modus nicht ausführbar – wenn das Schema erstellt ist und ein Benutzer einen Gruppierungsalgorithmus auswählt, werden die exakten Gruppierungen in der Liste der Änderungen gespeichert und diese werden wiederum im Batch-Modus ausgeführt, sodass dieses Feature Conductor-kompatibel wird.

Navigation und Anzeigen

Schemanavigation

Wenn Sie in Prep Builder umfangreiche Schemas erstellen, kann es oft schwierig sein, in diesen Schemas zu navigieren. Mit Schemanavigation erhalten Kunden eine minimierte Version ihres Schemas, die sie zum Navigieren verwenden können. Mit diesem Werkzeug können Sie auch in das Schema hinein- und daraus herauszoomen.

    • Öffnen Sie ein größeres Schema.
    • Die Minikarte befindet sich rechts unten.
    • Verwenden Sie die Auswahl, um durch das Schema zu navigieren.
    • Verwenden Sie die anderen Schaltflächen in der Minikarte wie folgt:
    1. Der Pfeil nach unten ermöglicht es Ihnen, die Minikarte zu minimieren.
    2. Die Schaltfläche Quadrat zoomt so weit aus dem Schema heraus, dass es sich dem gesamten Schema auf Ihrem Bildschirm anpasst.
    3. Mit den Schaltflächen +/ können Sie in Ihr Schema hinein- und daraus herauszoomen.
    4. Klicken Sie auf %, wodurch das Schema automatisch auf 100 % zurückgezoomt wird.

Weitere Informationen finden Sie unter „Verwenden Sie das Schemanavigierungswerkzeug“.

Conductor-Kompatibilität

Vollständig kompatibel.

Listenansicht

Kunden lieben die Ansicht im Eingabeschritt, weil sie darin alle ihre Felder leicht sehen und schnell Aktionen wie Umbenennen oder Entfernen von Feldern durchführen können. Deshalb wurde der Wunsch an uns herangetragen, die Ansichten aller Schritte ähnlich zu gestalten. Manche Kunden waren frustriert, weil sie oft nicht mehr als vier oder fünf Felder in der Ansicht sahen und scrollen mussten, um den Rest zu sehen. Die neue Listenansicht ermöglicht es Kunden, eine andere Sicht auf ihre Daten zu haben, die sich speziell auf ihre Metadaten konzentriert. Aus dieser Ansicht können Benutzer Schritte einfach entfernen und umbenennen, Datentypen ändern und Berechnungen hinzufügen.

  • Öffnen Sie ein beliebiges Schema.
  • Navigieren Sie zu einem beliebigen Schritt.
  • Wählen Sie in der Symbolleiste über dem Profilbereich das Symbol für die Listenansicht:
    1. Bewegen Sie den Mauszeiger über ein beliebiges Feld und klicken Sie auf die Schaltfläche „ד, um das Feld zu entfernen.
    2. Im Menü „“ sehen Sie alle Bereinigungsoptionen, die im Profilbereich verfügbar sind. Alle Vorgänge, die sich auf Ihre Werte auswirken (z. B. Filterung), führen Sie automatisch in den Profilbereich. Aktionen wirken sich nur auf Ihre Metadaten aus (wie z. B. das Umbenennen eines Feldes).

Weitere Informationen finden Sie unter „Wählen Sie Ihre Ansicht“.

Conductor-Kompatibilität

Vollständig kompatibel, da es keinen Einfluss auf die Ausführung der Ausgaben hat.

Verbesserungen der Befehlszeile (CLI)

MacOS Keychain-Anmeldeinformationen sind nicht mehr für jede Ausführung eines Schemas erforderlich.

Viele Kunden verwenden die Befehlszeile, um laufende Tableau Prep-Schemas auf ihren Rechnern zu automatisieren. Unsere neuesten Verbesserungen in diesem Bereich machen es überflüssig, dass ein Benutzer seine MacOS Keychain-Anmeldeinformationen bei jeder Ausführung eines Schemas manuell eingeben muss. Führen Sie einfach ein beliebiges Schema über die Befehlszeilenschnittstelle aus, die mit Tableau Prep Builder installiert ist.

Conductor-Kompatibilität

--- 

Kompatibilität

 

Tableau Prep Builder ist ein eigenständiges Produkt, das problemlos zusammen mit Tableau Desktop, Tableau Server und Tableau Online verwendet werden kann. Wenn Sie in Tableau Prep Builder arbeiten, können Sie jederzeit ein Extrakt Ihrer Daten erstellen, Ihre Datenquelle in Tableau Server oder in Tableau Online veröffentlichen oder Tableau Desktop sogar direkt in Tableau Prep Builder für eine Vorschau Ihrer Daten öffnen.

  • Tableau Prep Builder funktioniert unter Windows und Mac. Es können Tableau-Extrakte (.tde und .hyper) und CSV-Dateien erstellt werden, die sich in Tableau 10.0 (oder höher) verwenden lassen.
  • In Tableau Prep Builder können Sie eine Verbindung zu vielen Datenquellen herstellen, die in Tableau Desktop, Tableau Server und Tableau Online verfügbar sind. Eine vollständige Liste der von Tableau unterstützten Datenquellen finden Sie hier.
  • Unter Umständen müssen Sie bei manchen Datenquellen zunächst Treiber installieren, bevor Sie eine Verbindung zu Ihren Daten herstellen können. Sollte dies der Fall sein, finden Sie Informationen dazu auf der Seite „Treiber herunterladen“.

 

Neuer Arbeitsbereich für schnellere Erkenntnisse

 

Tableau Prep Builder verwendet die Daten-Connectoren, die Berechnungssprache und die Governance-Struktur von Tableau, damit Sie sich schnell auf den neuesten Stand bringen und an jedem Punkt des Analyseprozesses zusammenarbeiten können.

Der Tableau Prep Builder-Arbeitsbereich besteht aus dem Verbindungsbereich, dem Änderungsbereich und drei koordinierten Bereichen, die Ihnen die Interaktion mit Ihren Daten und die Untersuchung Ihrer Daten erleichtern sollen.

  1. Verbindungsbereich: Dem Verbindungsbereich können Sie entnehmen, mit welchen Datenbanken und Dateien Sie verbunden sind. Stellen Sie Verbindungen zu einer oder mehreren Datenbanken her und ziehen Sie dann die Tabellen, mit denen Sie arbeiten möchten, in den Schemabereich. 
  2. Schemabereich: Im Schemabereich werden Schritte eingeblendet, wenn Sie eine Verbindung zu Ihren Daten herstellen und Ihre Daten aufbereiten, formatieren und kombinieren. Sie können durch Zeigen mit der Maus auf die Symbole über jedem Schritt feststellen, welche Änderungen vorgenommen wurden. 
  3. Profilbereich: Der Profilbereich in der Mitte des Arbeitsbereichs zeigt eine Zusammenfassung jedes Felds in Ihrem Datenbeispiel an. Dort können Benutzer das Format der Daten feststellen, sowie rasch Ausreißer und Nullwerte erkennen.
  4. Änderungsbereich: Tableau Prep Builder verfolgt sämtliche Änderungen und zwar genau in der Reihenfolge, in der Sie sie vornehmen. Sie können also jederzeit zurückgehen und diese Änderungen gegebenenfalls überprüfen oder bearbeiten.
  5. Datengitter: Das Datengitter zeigt die Details Ihrer Daten auf Zeilenebene an. Die dargestellten Werte spiegeln die Vorgänge wider, die im Profilbereich definiert wurden. In diesem Gitter können Sie Werte filtern, die Option „Nur beibehalten“ auswählen und einzelne Feldwerte ausschließen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Felder mit der Maus zu verschieben, um die Anzeigereihenfolge zu ändern.

 

Vollständige Beschreibungen und ein Video finden Sie unter „Tour durch den Tableau Prep Builder-Arbeitsbereich“ in der Produkthilfe.

Speichern und Freigeben von Ergebnissen

 

Definieren der Ergebnisse

Tableau Prep Builder kann drei Dateitypen speichern:

  1. .tfl-Dateien, die ein Schema enthalten
  2. .tfl-Dateien, die ein Schema sowie lokale dateibasierte Datenquellen enthalten, zum Beispiel Excel- und Textdateien
  3. Ausgabedateien, die die Ergebnisse der Ausführung eines Schemas enthalten

Ausgabedateien können im .hyper-, .tde- oder .csv-Format gespeichert werden. Sie werden im Ausgabeschritt definiert. Die Ausgabedateien lassen sich in Tableau Desktop öffnen sowie in Tableau Server oder Tableau Online veröffentlichen.

 

Tableau Desktop

Die Ausführung des Schemas in Tableau Desktop führt zu einer Tableau-Datenextraktdatei im .tde- oder .hyper-Format (je nachdem, welche Tableau-Version Sie verwenden), die in Ihrem Tableau-Repository im Ordner „Datenquellen“ gespeichert wird. Das Ergebnis kann auch als .csv-Datei ausgegeben werden, wenn Sie Ihre vorbereiteten Daten für andere Tools oder Vorgänge benötigen. Hinweis: Wenn ein .tde- oder .hyper-Extrakt und eine darauf basierende Arbeitsmappe erstellt wurden, gelten für die Verwendung mit unterschiedlichen Tableau-Versionen die gleichen Kompatibilitätsregeln wie in anderen Nutzungsszenarien. Weitere Informationen finden Sie unter „Erreichen der Kompatibilität von Arbeitsmappen unterschiedlicher Versionen“.

Tableau Server

Verwenden Sie das Menü „Veröffentlichen“ in Tableau Prep Builder, um Ihr Ergebnis auf Tableau Server zu veröffentlichen. Die REST API von Tableau Server muss aktiviert sein, um Veröffentlichungsanfragen von Tableau Prep Builder empfangen zu können. Weitere Informationen finden Sie unter „REST API Requirements“.

Tableau Online

Sie können auch das Menü „Veröffentlichen“ in Tableau Prep Builder verwenden, um Ihre Ergebnisse als .hyper-Extrakt, .tde-Extrakt oder .csv-Datei in Tableau Online zu veröffentlichen und um einen zentralen Zugriff auf die Daten bereitzustellen, die Sie aufbereitet, formatiert und kombiniert haben.

 

Schnellere Updates für Tableau Prep Builder

 

Wir entwickeln Tableau Prep Builder zügig weiter und fügen regelmäßig neue Features hinzu – unabhängig von den Versionszyklen von Tableau Desktop, Tableau Server oder Tableau Online. Um von den neuen Features und von der Behebung von Produktfehlern profitieren zu können, müssen Kunden ein Upgrade auf die neueste Version von Tableau Prep Builder durchführen.

In regelmäßigen Abständen werden auf dieser Site neue Links zu Benutzerszenarien aus unserer Community, Produktinformationen und vor allem die besten Kniffe für eine schnelle, spielend leichte und effiziente Datenvorbereitung auf dem neuesten Stand bereitgestellt.

Zusätzliche Hilfsquellen

 
Wo bekomme ich Tableau Prep Builder?
Tableau Prep Builder kann nur zusammen mit dem Tableau Creator-Angebot abonniert werden. Kunden, die Tableau Desktop bereits mit Wartungsvertrag abonniert haben, können Tableau Prep Builder herunterladen und zwei Jahre lang im Rahmen ihres Wartungsvertrags nutzen. Wenn Sie Tableau Prep Builder noch nicht heruntergeladen haben, können Sie dies über diese Seite tun. Oder Sie klicken einfach auf die Schaltfläche zum Herunterladen oben auf dieser Upgrade-Seite, über die Sie stets zur jeweils neuesten Version von Prep Builder gelangen. Sie sind nicht sicher, welche Lizenz Sie haben? Lesen Sie den Artikel „Verwalten von Lizenzen für Tableau Desktop und Tableau Prep“. < br/> < br/>
 
Testen Sie Tableau Prep Builder zunächst kostenlos!
Wenn Sie eine kostenlose 14-tägige Testversion von Tableau Prep Builder herunterladen möchten, klicken Sie hier. < br/> < br/>
 
Prüfen der technischen Spezifikationen
Die technischen Voraussetzungen für Tableau Prep Builder finden Sie hier. < br/> < br/>
 
Versionshinweise zu Tableau Prep Builder

< br/>

Hilfe abrufen

 
Selfservice-Ressourcen
 
Technischer Support
Für optimale Ergebnisse bei Ihrem Kontakt mit dem
Support sollten Sie Folgendes bereithalten:
  • Screenshots vom Problem und von Fehlermeldungen (erweitert)
  • Wann Sie am besten telefonisch erreichbar sind
 
Professional Services
Unsere Berater zeigen Ihnen gern, wie Sie die neuen Tableau Prep Builder-Funktionen und damit auch Ihre Daten optimal für sich nutzen können.