Coca-Cola Bottling Company stärkt das Unternehmen mithilfe von Tableau Mobile, um bessere Ergebnisse zu erzielen.


Etablieren einer einzigen zuverlässigen Quelle (Single Source of Truth) für 100 verschiedene Systeme
Einführung einer Unternehmensstrategie für Datensicherheit
Vertriebsteams im Außendienst steigern den Gewinn mit Dashboards auf Mobilgeräten

The Coca-Cola Company ist mit mehr als 500 Marken und 3.900 Produkten der weltweit größte Getränkehersteller. Coca-Cola Bottling Company Consolidated (CCBCC) ist der größte eigenständige Abfüllpartner von Coca-Cola. Die IT- und BI-Teams bei CCBCC ersetzten einen täglichen 45-minütigen manuellen Reporting-Prozess – dank Tableau.

Heute können die Teams Kennzahlen wie die Lieferprozesse, das Budget und die Rentabilität mit wenigen Klicks verstehen, indem sie Daten aus Hunderten von verschiedenartigen Quellen konsolidieren. Folglich können die Vertriebsteams im Außendienst jetzt an ihren iPads auf mobile Dashboards zugreifen und schneller mehr Produkte verkaufen. Und durch die tägliche automatische Aktualisierung der Vorstandsberichte werden die strategischen Entscheidungen erleichtert.

Wenn ich immer wieder dasselbe tue, drehe ich mich im Kreis. Mit Tableau kann ich den Teufelskreis durchbrechen und Daten auf eine ganz andere Weise betrachten.

Zur Umsetzung der Vorstandsstrategie und zur Steigerung des Unternehmenswachstums und der Unternehmensrentabilität

Die BI-Team von Coca-Cola Bottling Company (CCBCC) übernimmt das Reporting für die gesamten Vertriebs- und Lieferaktivitäten. Shawn Crenshaw, Senior Business Analyst, erläutert, wie das Team unter anderem folgende Fragen beantwortet: „Liefern wir das Produkt zum vereinbarten Termin? Sprengen wir dieses Budget? Und wie gut schlagen wir uns im Vergleich zum prognostizierten Budget?“

Früher verbrachte das Team die meiste Zeit mit dem Erstellen von Berichten. Es konnte Tage dauern, um bis zu 200 Millionen Datenzeilen aus 100 verschiedenen Systemen in einem Data Warehouse zusammenzuführen, um dann einen Bruchteil davon in ein brauchbares Dashboard zu verwandeln. „Wir verwendeten einen Pinto (Auto der unteren Mittelklasse aus den 70er- und 80er-Jahren) für unsere Daten, aber wir brauchten einen Mercedes“, erklärt Kevin King, Director of Reporting and Analytics.

Kevin kann sich noch gut daran erinnern, dass er jeden Morgen um halb acht (sieben Tage die Woche) ins Büro ging, um den täglichen Vertriebsbericht des Unternehmen zu aktualisieren. Dafür brauchte er ungefähr 45 Minuten. Und auf dem endgültigen Dashboard gab es bis zu zehn Registerkarten, durch die sich unser Management hindurchklicken musste, um in den Daten irgendeine Granularität zu erkennen.

Als CCBCC Tableau als Analytics-Plattform einführte, konnten die Teams ihre Prozesse vollständig optimieren. Für den täglichen Vertriebsbericht stellte Kevin die automatische Aktualisierung in Tableau Server so ein, dass die Daten täglich um 5:30 Uhr aktualisiert werden. Das Management kann also jeden Morgen auf die aktuellen Zahlen zugreifen und ein Drilldown bis zu untersten Datenebene durchführen. Vor allem aber können sich Kevin und sein Team jetzt morgens produktiveren Aufgaben widmen.

kann der Vertriebsmitarbeiter ein Dashboard auf sein iPad ziehen und seine Fragen direkt vor Ort beantworten.

Die neue unternehmensweite Analytics-Strategie erfüllt die Anforderungen unterschiedlicher Zielgruppen und Rollen.

Die Management-Dashboards konzentrieren sich beispielsweise auf die Strategie, das Unternehmenswachstum und die Rentabilität. Management-Dashboards, die für Gebietsverkaufsleiter, Vorgesetzte usw. gedacht sind, erleichtern das Coaching, die Schulung und die Mitarbeiterentwicklung. Die Manager können allgemeine Übersichten zu jedem Gebiet anzeigen oder ein Drilldown in die Daten auf Mitarbeiterebene durchführen. Sales Dashboards für Außendienstmitarbeiter bieten den Vertriebsteams eine vollständige Übersicht über die Kundenportfolios und ermöglichen ihnen die Überwachung der Umsatzquoten.

Das gesamte Business Intelligence-Team verbringt jetzt weniger Zeit mit dem manuellen Reporting und hat folglich mehr Zeit, um substanzielle Probleme zu lösen und das Unternehmen voranzubringen:

„Wenn ich immer wieder dasselbe tue, drehe ich mich nur im Kreis. Tableau gestattet es uns, diesen Teufelskreis zu durchbrechen und die Daten auf eine völlig neue Art zu betrachten. Dafür sind wir ja eigentlich da“, meint Kevin. „So sind wir in der Lage, ihnen Entscheidungen zu erleichtern, die sich in einer größeren Rentabilität niederschlagen.“

Außendienstmitarbeiter greifen an ihren iPads mit wenigen Klicks auf Tableau Mobile zu

Coca-Cola Bottling Company verkauft an Lebensmittelgeschäfte, Kneipen und sogar an große Verbrauchermarktketten wie Walmart. Angesichts dieses breiten Käuferspektrums wollte das Managementteam von Coca-Cola seine Vertriebsmitarbeiter im Außendienst an ihren iPads mit Mobile Analytics unterstützen.

„Wir wollen nicht, dass unsere Außendienstmitarbeiter im Büro festsitzen, denn sie sind vor allem für den Verkauf des Produkts zuständig. Und im Büro über Kennzahlen und Zahlen zu brüten, ist einfach nicht ihre Aufgabe. Ihr Job ist es, das Produkt zu verkaufen“, erklärt Shawn Crenshaw, Senior Business Analyst.

Früher brauchte ein Vertriebsmitarbeiter manchmal einen ganzen Tag, um die Kennzahlen zur Vertriebsperformance zu finden. Dank Tableau Mobile erhalten das Vertriebsteam im Außendienst und der Coca-Cola-Vorstand mit nur wenigen Klicks Zugriff auf die Analytics. Das BI-Team erstellt nun Dashboard-Versionen für Mobilgeräte, um die Benutzererfahrung zu optimieren.

Alles, was wir erstellen, muss so effizient sein, dass jeder mit zwei Klicks darauf zugreifen und dann sofort vor Ort eine Entscheidung treffen kann. Tableau versetzt uns in die Lage, nicht nur präzise Daten bereitzustellen, sondern diese auch auf eine optimale Benutzererfahrung zuzuschneiden.

„Alles, was wir erstellen, muss so effizient sein, dass jeder mit zwei Klicks darauf zugreifen und dann sofort vor Ort eine Entscheidung treffen kann. Tableau versetzt uns in die Lage, nicht nur präzise Daten bereitzustellen, sondern diese auch auf eine optimale Benutzererfahrung zuzuschneiden.“

Heute können die Vertriebsmitarbeiter die Daten jederzeit und überall aufrufen, wenn sie draußen beim Kunden sind. Diese erhöhte Agilität hilft ihnen, mehr Produkte zu verkaufen.

„Sowohl die Außendienstmitarbeiter als auch unsere Manager sind draußen in den Märkten unterwegs und stehen in direktem Kundenkontakt. Wenn sie eine Frage haben, müssen sie keine Excel-Tabelle oder irgendein anderes Dokument mehr öffnen, sondern sie können einfach ihr iPad nehmen, ein Dashboard aufrufen und die Fragen gleich vor Ort beantworten.“

Zusammenarbeit mit dem IT-Team zur Beschleunigung des Analytics-Prozesses und zur Steigerung der Innovationen

Als CCBCC Tableau als Unternehmensplattform einführte, arbeiteten das BI-Team und das IT-Team zusammen, um eine skalierbare Langzeitlösung für Selfservice-Analytics zu erstellen.

Das BI-Team kooperierte mit dem ÌT-Team, um das geeignete Maß an Governance zu gewährleisten. Die täglichen Analytics-Aufgaben wurden dagegen den Geschäftsanwendern übertragen.

Dank dieses Selfservice-Konzepts sieht sich das IT-Team nicht mehr in der Rolle eines Befehlsempfängers. Zusammenarbeit und Teamfähigkeit sind die Faktoren, die meines Erachtens die Beziehung zwischen dem IT-Team und den Geschäftsanwendern vertiefen.

„Dank dieses Selfservice-Konzepts sieht sich das IT-Team nicht mehr in der Rolle eines Befehlsempfängers ... Wenn Sie auf Zusammenarbeit setzen, kann der Geschäftsanwender das tun, womit er sich auskennt, und der IT-Mitarbeiter muss nicht unbedingt mit allen Feinheiten oder Besonderheiten des Geschäfts vertraut sein“, meint Bryan Franklin, Business Data Architect.

„Diese Art von Zusammenarbeit und Teamfähigkeit sind die Faktoren, die meines Erachtens die Beziehung zwischen dem IT-Team und den Geschäftsanwendern vertiefen.“

Das Ergebnis war ein schnellerer Analytics-Zyklus, der sich in einer stärkeren Einbindung der Geschäftsanwender niederschlug. Und wegen der geringeren Anzahl an täglichen Analytics-Aufgaben kann sich das IT-Team stärker auf die langfristige Datenstrategie sowie auf Innovationen konzentrieren.

Für Sie könnte auch Folgendes interessant sein: