ICIS bietet mit Tableau marktführende Informationen und Analytics für den globalen petrochemischen Markt und den Energiemarkt


Mehr als 2300 einzigartige Visualisierungen innerhalb von nur zwei Jahren
Embedded Analytics schaffen neue Erkenntnisse für Kunden
Live-Anwendungen steigern den Umsatz

ICIS ist der größte Informationsanbieter für den petrochemischen Markt weltweit mit Geschäftsbereichen von der Energiegewinnung bis zu Düngemitteln. ICIS hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen im globalen Rohstoffmarkt durch hochwertige Informationen und Analytics-Tools wettbewerbsfest zu machen und sie in die Lage zu versetzen, in sich ständig wandelnden Märkten Geschäftschancen zu ermitteln und wahrzunehmen. ICIS nutzt Tableau seit 2016, zunächst als Tool für sein Redaktionsteam, damit dies schneller und präziser wichtige Erkenntnisse aus Daten gewinnen kann, aber auch für den Kundenzugang zu interaktiven Embedded Analytics. Das Unternehmen verwendet Tableau außerdem für sein Analytics-Tool, den Live Supply Disruption Tracker, mit dem Abonnenten über mehr als 3000 geplante und ungeplante Abschaltungen in petrochemiscnen Anlagen im Jahr informiert werden.

Bereitstellung zeitnaher, präziser Informationen für Käufer, Verkäufer und Analysten

ICIS kann auf eine mehr als 30-jährige Erfahrung in der Bereitstellung von Preisinformationen, News, Prognosen und Analytics für den petrochemischen Markt, den Energie- und Düngemittelmarkt zurückblicken. Das Unternehmen gibt mehrere täglich und wöchentlich erscheinende Berichte zu zentralen Aspekten dieser Märkte heraus, die Abonnenten als Grundlage für sachgerechte Kauf-, Verkaufs- und Investitionsentscheidungen nutzen.

„Unsere Journalisten sprechen die meiste Zeit mit der Branche und ermitteln Preisinformationen zu einer Vielzahl von Rohstoffen“, stellt Manca Vitorino, Head of Data Operations bei ICIS, fest. „Am Ende des Tages entwickeln sie aus diesen Informationen mithilfe exakter Methoden Preisprognosen, die unseren Kunden eine Vorstellung davon vermitteln, wie sich die entsprechenden Preise morgen, nächste Woche oder auch im nächsten Jahr entwickeln können.“

Für die verlässliche und präzise Ermittlung solcher Werte benötigt das Redaktionsteam von ICIS einen schnellen Zugang zu aktuellen und historischen Branchendaten sowie Tools für deren rasche und effiziente Analyse. Vor Tableau war das Team dafür überwiegend auf Excel angewiesen, was häufig zu Problemen hinsichtlich Fragmentierung, Qualität und Präzision der Daten führte.

„Excel lässt sich sofort einsetzen und für Basisaufgaben verwenden. Aber ohne sorgfältiges Management wird die manuelle Analyse von Daten schnell zeitaufwändig und fehleranfällig”, meint Manca.

„Als ich das erste Mal Tableau verwendet habe, konnte ich auch ohne Produktkenntnis sofort Inhalte erstellen, die mit Excel nur schwer möglich gewesen wären. Ich wusste sofort, dass dieses Tool unserem Redaktionsteam weiterhelfen wird“, erläutert Manca.

Mit Tableau verfügt das Redaktionsteam von ICIS nun über eine zentrale Datenplattform, mit der es gründliche Datenanalysen durchführen und weiter auf einfache Weise detaillierte Markteinblicke bereitstellen kann. Es hat damit die Möglichkeit, mit nur wenigen Klicks historische Preisdaten für beliebige Zeiträume herunterzuladen sowie zu vergleichen und damit die Aussagen jedes Berichts zu untermauern. Diese Daten lassen sich dabei mithilfe intuitiver, leicht verständlicher Tableau-Visualisierungen aussagekräftig präsentieren.

Tableau wird aber nicht nur vom Redaktionsteam genutzt. Seit der Einführung im Jahr 2016 ist die Zahl der Anwender bei ICIS auf über 600 gestiegen. Dazu gehören verschiedene ICIS-Teams in den Bereichen Redaktion, Vertrieb, Marketing, Analytics, Produktentwicklung und Technologie.

„Bedienerfreundlichkeit, Funktionalität und visuelle Präsentation machen Tableau zu einem großartigen Tool für eine Vielzahl von Abteilungen bei ICIS”, stellt Manca fest. „In kürzester Zeit ist es zu einem unverzichtbaren Werkzeug in beinahe allen Bereichen unserer Geschäftstätigkeit geworden.“

Mit Tableau können wir lebendige Visualisierungen erstellen, diese direkt in unsere Berichte einbetten und unsere Kunden so mit einem neuen Zugang für unsere Inhalte begeistern.

Embedded Analytics erhöhen den Nutzen von Berichten für Kunden

Ein weiterer zentraler Vorteil von Tableau für ICIS ist die Möglichkeit, interaktive Visualisierungen direkt in Marktberichte einzubinden. Diese werden dadurch lebendiger und attraktiver als mit statischen Grafiken und Tabellen.

„Im Übergang von traditionellen gedruckten Berichten zur Etablierung als Informations- und Analytics-Anbieter möchten wir Kunden die Möglichkeit bieten, tiefer in Daten einzutauchen, wenn es für sie erforderlich ist“, sagt Manca. „Mit Tableau können wir Visualisierungen erstellen, diese direkt in unsere Berichte einbetten und unseren Kunden so eine neue Möglichkeit zur Verarbeitung von Daten bieten.

In den letzten beiden Jahren wurden bei ICIS über 2300 einzigartige Visualisierungen erstellt. Viele dieser Visualisierungen wurden in die täglichen und wöchentlichen Informationsberichte integriert, wo sie Tausende von Aufrufen und Interaktionen nach sich zogen. Manca veranschaulicht das an einem speziellen Beispiel:

„Im Jahr 2017 haben wir eine Tableau-Visualisierung erstellt, die die Auswirkungen des Hurrikans Harvey auf die texanische petrochemische Produktion zeigt“, erklärt Manca. „Bis heute wurde diese Visualisierung weltweit fast 34.000-mal von Kunden aufgerufen. Dies zeigt, wie bedeutsam Einblicke dieser Art auf globaler Ebene sein können.“

Mit Tableau konnten wir ein komplett interaktives Echtzeit-Dashboard erstellen, das sich vom Erscheinungsbild wie eine interne ICIS-Anwendung gestalten ließ. Genau das war unser Ziel.

Unterstützung marktführender Live-Informationsanwendungen

ICIS hat Tableau auch zur Optimierung seines innovativen Live Supply Disruption Tracker eingesetzt. Abonnenten können mit diesem unschätzbaren Tool rund um die Uhr feststellen, wann Anlagen weltweit geplant oder ungeplant abgeschaltet werden. Solche Abschaltungen können Auswirkungen auf die globale petrochemische Lieferkette haben.

Zu diesem Zweck erfasst und berechnet der Dienst 132 verschiedene Datenbestände in Echtzeit, wobei insgesamt über 43.000 Datenpunkte abgebildet werden. Die Ergebnisse werden dann in einem eingebetteten Tableau-Dashboard auf der ICIS-Website dargestellt. Der Tracker hat bisher über 3000 Abschaltungen pro Jahr erfasst.

„Mit Tableau konnten wir ein komplett interaktives Echtzeit-Dashboard erstellen, das sich vom Erscheinungsbild wie eine interne ICIS-Anwendung gestalten ließ. Genau das war unser Ziel“, stellt Manca fest.

Die Anwendung stellt mithilfe einer Farbcodierung zeitnah die geplanten den ungeplanten Abschaltungen gegenüber. Mithilfe verschiedener Filteroptionen können Betrachter die Ergebnisse auf der Basis bestimmter Teilsektoren präzisieren und bei Bedarf für weitere Informationen zu einer Abschaltung aufschlüsseln.

„Der Live Supply Disruption Tracker ist ein gutes Beispiel dafür, wie wir mit Tableau aus unseren bereits vorhandenen Daten ein neues Angebot für unsere Kunden entwickeln konnten“, meint Manca. „Unternehmen wie ICIS, für die Daten der zentrale Wachstumsfaktor sind, können mit solchen Produkten ihr Portfolio erweitern und den künftigen Unternehmenserfolg sichern.“