Update: Tableau 10 ist da! Jetzt herunterladen und die unten aufgeführten Funktionen testen. Haben Sie Ihre Daten in Google-Tabellen?In Tableau 10 können Sie eine Direktverbindung zu Ihren Daten herstellen!So funktioniert der neue Google Tabellen-Konnektor.

Von Tableau aus eine Verbindung zu Ihrer Google-Tabelle herstellen

Um eine Verbindung zu Ihrer Google-Tabelle herzustellen, wählen Sie einfach im Menü „Verbinden“.

Nachdem Sie Ihre Zugangsdaten für Google Tabellen eingegeben haben, erscheint die Liste der verfügbaren Tabellen.

Wählen Sie Ihre Tabelle und klicken Sie auf „Verbinden“

Wenn Sie viele Google-Tabellen haben und eine bestimmte Tabelle suchen, können Sie die Suchleiste benutzen, um die Ergebnisliste einzuschränken. Im Beispiel unten habe ich die Ergebnisse eingeschränkt, damit nur Tabellen angezeigt werden, die „consumer“ (Verbraucher) im Namen enthalten.

Wenn Sie nicht genau wissen, ob dies die gesuchte Tabelle ist, können Sie sie in einem Web-Browser öffnen, indem Sie den Link „In Google Drive öffnen“ unter dem Vorschaubereich auswählen.

Sobald die Tabelle in Tableau geladen ist, können Sie einzelne Tabellen aus Ihrer Google-Tabelle herausziehen und verknüpfen oder vereinigen. Sie können Google-Tabellen auch mit anderen Datenquellen vereinigen und verknüpfen.

Anschließend können Sie wie mit jeder anderen Datenquelle alle klassischen Analysen durchführen!

Geben Sie Ihre Google-Tabellen frei für schnelle und einfache Zusammenarbeit

Es ist einfach, Google-Tabellen für Ihre Kollegen freizugeben. Verwenden Sie die integrierte Freigabefunktion in Google Tabellen, um einen Link zu Ihrer Datenquelle freizugeben. Ihre Kollegen können dann ihre eigenen Datenfragen stellen.

In Tableau können Sie alle Tabellen sehen, auf die Sie Zugriff haben. Außerdem sehen Sie, wer der Eigentümer der verwendeten Tabellen ist. Weitere Informationen zur Freigabe von Tabellen finden Sie in diesem Google Support-Dokument.

Um eine Google-Tabelle zu öffnen, für die sie einen Link erhalten haben, fügen Sie den Link einfach in die Suchleiste ein und klicken Sie auf „Suchen“. Die freigegebene Tabelle wird jetzt in der Liste der Tabellen für Sie ausgewählt.

Es ist nicht möglich, mehrere Google-Tabellen zu vereinigen, die sich über verschiedene Dateien erstrecken.

Falls Sie eine Fehlermeldung erhalten, wenn sie versuchen, eine bestimmte Google-Tabelle zu benutzen, kann dies daran liegen, dass die Google-Tabelle Fehler enthält.

Wenn Ihre Google Tabelle Fehler wie #DIV/0! oder #N/A enthält, kann Tableau keinen Extrakt erstellen und es wird eine Fehlermeldung angezeigt. Um dieses Problem zu lösen, schreiben Sie IFERROR() um die Berechnung, sodass eine Leerstelle oder ein beliebiger Wert zurückgegeben wird.

Die folgende Tabelle enthält beispielsweise den Fehler #DIV/0!.

Die Lösung besteht darin, die Funktion in eine IFERROR()-Berechnung einzuschließen.

Falls Sie Vorschläge oder Feedbacks zu unserem Google Tabellen-Konnektor haben, senden Sie sie gern per E-Mail an beta@tableau.com. Falls Sie eine bestimmte Google-Tabelle haben, die Probleme verursacht, können Sie sie uns per E-Mail an tableaugs100@gmail.com senden.

Nehmen Sie am Betaprogramm teil

Tableau 10 – derzeit in der Betaversion – wurde komplett umgestaltet und bietet eine ganze Reihe neuer Funktionen, mit denen Sie Ihre Daten noch schneller vorbereiten, analysieren und neu gewonnene Erkenntnisse weitergeben können. Auf unserer Seite Demnächst finden Sie weitere Informationen dazu.

Wir haben einen Zeitplan für Tableau 10 erarbeitet, doch zunächst möchten wir die Betaversion umfassend testen und mögliche Fehler beheben. Wir wünschen uns möglichst zeitnahe Rückmeldungen, um mögliche Softwarefehler zu erkennen und zu beheben. Helfen Sie uns, sicherzustellen, dass die neuen Funktionen perfekt sind.

Sehen Sie sich unser Betaprogramm an, dort können Sie sich auch anmelden. Bestehende Kunden von Tableau können im Betaprogramm mitwirken. Sobald die fertige Version erscheint, erhalten Kunden mit aktiver Wartungslizenz ein kostenloses Upgrade auf Tableau 10.

Mehr über Tableau 10 erfahren

Neuen Kommentar hinzufügen