Merkle begeistert Mitarbeiter und Kunden mit interaktiven Daten


Tableau: Können wir zunächst etwas darüber erfahren, wie Merkle Tableau einsetzt?
David Andrade, Senior Business Intelligence Analyst: Wir sind ein Marketingunternehmen, d. h. wir arbeiten viel mit Kampagnen-Dashboards, also mit Dashboards zur Kampagnenleistung. Tableau ermöglicht uns ein effizientes Vorgehen beim eigentlichen Erstellen von Dashboards. Wir legen in Tableau auch viele Muster-Dashboards an, eben weil es damit so schnell geht.

Mit Tableau Server lässt sich das Erstellen von Dashboards für unsere Kunden automatisieren. Dadurch haben bestimmte Mitarbeiter mehr Zeit für die Durchführung von Analysen, statt Berichte anlegen zu müssen.

In erster Linie verwenden wir bei Merkle Tableau für externe Kunden, da wir tagtäglich mit vielen Kunden zu tun haben. Darüber hinaus setzen wir Tableau auch intern in unserem Unternehmen ein. Wir erstellen in Tableau betriebliche Berichte, Leistungsberichte und vieles mehr.

Bei Merkle haben wir es mit allen möglichen Arten von Daten zu tun. Big Data, Medium Data und Small Data. Wir analysieren alles. Für uns sind alle Daten gleich wichtig. Mit einem Tool wie Tableau lassen sich diese Daten intensiv und exakt auswerten ... Tableau ist dafür eine große Hilfe.

Tableau: Das klingt gut. Sie haben einige Großkunden. Kann man davon ausgehen, dass Sie große Datenvolumen analysieren müssen?
David Andrade: Bei Merkle haben wir es mit allen möglichen Arten von Daten zu tun. Big Data, Medium Data und Small Data. Wir analysieren alles.

Für uns sind alle Daten gleich wichtig. Mit einem Tool wie Tableau lassen sich diese Daten intensiv und exakt auswerten ... Tableau ist dafür eine große Hilfe.

Tableau: Mit welchen Datenquellen haben Sie es in der Regel zu tun?
David Andrade: Wir nutzen eine Vielzahl von Datenquellen. Meistens verbinden wir Tableau mit SQL Server, aber wir können auch mit Excel- und Textdateien arbeiten. Intern verbinden wir Tableau im Unternehmen mit Salesforce. Mit Tableau ist im Prinzip alles möglich. Datenanalyse und -aufbereitung sind unbegrenzt.

Tableau: Verschmelzen Sie Daten aus unterschiedlichen Datenquellen?
David Andrade: Selbstverständlich! Ich kann alle meine Datenquellen verbinden. Ich kann sagen: ‚OK, ich nehme diese Daten von dieser Datenquelle, jene Daten von einer anderen Datenquellen und verschmelze beide‘. Das geht wirklich schnell und einfach.

Tableau: Verwenden Sie Tableau auch zur Freigabe dieser Dashboards?
David Andrade: Mit Tableau Server ist es für einen Kunden außerordentlich einfach, online seine Daten einzusehen und diese interaktiv zu nutzen. Das kann über eine Direktverbindung geschehen, aber auch als Datenextrakt oder als Momentaufnahme seiner Daten. Ein Endbenutzer kann problemlos die Daten aufrufen, nutzen, den gewünschten Datenausschnitt wählen und dann sofort seine geschäftlichen Entscheidungen treffen.

Tableau: Worin liegt der Vorteil einer derartigen Freigabe Ihrer Dashboards?
David Andrade: Benutzer bevorzugen einen schnellen Zugang: Sie können das Dashboard direkt aufrufen, aktualisieren und schon wird es angezeigt. Die gewünschten Daten stehen dann sofort zur Verfügung. Mit Tableau wird eine verbesserte Umgebung für die Nutzung von Daten und für die darauf aufbauenden Entscheidungen geschaffen. Ich bin komplett von diesem Tool überzeugt! Ich arbeite permanent damit. Wenn ich mit dem Entwickeln angefangen habe, gibt es kein Halten mehr.

Tableau: Das freut uns sehr! Wie ist die Resonanz bezüglich Tableau bei Merkle? Sind Ihre Mitarbeiter genauso wie Ihre Kunden davon überzeugt?
David Andrade: Tatsächlich verbreitet sich die Nutzung von Tableau wie ein Lauffeuer im gesamtem Unternehmen. Tableau wird von Mitarbeitern im gesamten Unternehmen angewendet. Mir kommt es vor, als würde ich beinahe täglich neu um Lizenzen für Desktop gebeten werden, da jeder das Tool einfach mal kennenlernen möchte.

Tableau: Wann hatten Sie zum ersten Mal mit Tableau zu tun?
David Andrade: Meinen ersten Kontakt mit Tableau hatte ich an der Uni. Das war in einem IT-Kurs. Wir haben uns mit verschiedenen Tools und Technologien befasst. Unser Professor hat uns Tableau dabei besonders ans Herz gelegt. Was mir speziell an Tableau gefällt, ist nicht nur die einfache Anwendung, sondern auch die optische Qualität. Ich arbeite gerne mit einem Tool und probiere Dinge aus. Und die Diagramme, die Tableau liefert, sind wirklich eindrucksvoll.

Das könnte Sie auch interessieren ...