Intro Group nutzt Tableau in mehreren Branchen im globalen Maßstab


Intro Group setzt Tableau dazu ein, den Zustand eines Unternehmens zu verstehen.

CIO Marcus Kresin berichtet beispielsweise, wie die Intro Group schnell verschiedene Datenquellen zusammenbringt und geschäftliche und betriebliche Daten im Handumdrehen miteinander verknüpft. So lässt sich bei Bedarf ein bestehende Berichtswesen vollständig ersetzen.

Die Intro Group lokalisiert Tableau-Arbeitsmappen für ihre Analysten weltweit – was auch die Zusammenarbeit bei internationalen Projekten vereinfacht. Kresin betont besonders, dass „Tableau Menschen aus unterschiedlichen Abteilungen zusammenführt und sie spezifische Treiber und Muster in den Daten sehen lässt.“


Tableau: Bitte geben Sie uns eine kurze Information zu Ihrer Person und zu Ihrer Organisation.
Marcus Kresin, CIO der INTRO Group: Mein Name ist Marcus Kresin, und ich leite bei der Intro Group die IT und Business Intelligence.

Die Familie der Intro Group begann vor etwa 80 Jahren als Familienunternehmen, hauptsächlich im Einzelhandel für Mode. In den letzten Jahrzehnten haben wir unser Geschäft auch in andere Bereiche wie Reisen und Transport, also Airlines, Hotels, und Immobilien ausgeweitet. Unsere Hauptaktivitäten sind dabei Investitionen, Restruktuierungen und natürlich Beratungsleistungen.

Einer der großen Vorteile für uns ist, dass Entscheidungen sehr schnell getroffen werden können.

Tableau: Wofür wird die Tableau-Lösung in Ihrem Hause genutzt?
Marcus Kresin: Wenn wir neue Firmen gründen oder ein angeschlagenes Unternehmen übernehmen, ist es essentiell für uns, auch aus den Daten zu erkennen, was innerhalb dieser Firmen passiert.

Wir verwenden vorranging Tableau Desktop, und in größeren Umgebungen verwenden unsere Kunden Tableau Server. Wir versuchen, unser Branchenfachwissen und die Expertise in der Datenanalyse in die Unternehmen zu bringen und sie dann vor Ort managen zu lassen.

Wenn man zum Beispiel eine Airline wieder zum Erfolg führen möchte, ist es extrem wichtig zu wissen, was eigentlich im Detail passiert. Und diese Einsicht geben die Daten. Wie verändert sich das Verhalten der Passagiere? Gibt es Veränderungen in den Buchungsmustern? Wir nutzen also den Datenstrom aus dem Buchungssystem und analysieren einen täglichen Snapshot der Daten. Anhand der Analyseergebnisse legen wir unsere Vorgehensweise fest und verfolgen dann die Auswirkungen unserer Aktionen wieder in Tableau.

Tableau: Was schätzen Ihre Anwender besonders an Tableau?
Marcus Kresin: Eine der wirklich schönen Sachen an Tableau, die unsere Nutzer besonders mögen, ist die Entwicklungsgeschwindigkeit.

Tableau trägt sehr zum Erfolg unserer Projekte bei

Tableau: Welchen Nutzen hat die Lösung Ihrer Organisation gebracht?
Marcus Kresin: Einer der großen Vorteile für uns ist, dass Entscheidungen sehr schnell getroffen werden können. Tableau trägt sehr zum Erfolg unserer Projekte bei. Die Analyse ist nur ein Baustein in der Kette, aber ein sehr wichtiger Baustein, den wir nicht missen möchten.

Tableau: Was war ausschlaggebend für Ihre Entscheidung zugunsten von Tableau?
Marcus Kresin: Der Schlüssel für uns war die mehrsprachige Verfügbarkeit von Tableau. Wir können Tableau Server weltweit einsetzen.
Für uns geht es bei der Unternehmensführung nicht nur darum zu zeigen, was Sache ist, sondern auch darum zu verstehen, warum es so ist.

Tableau: Gibt es sonst noch wichtige Aspekte, die aus Ihrer Sicht für Tableau sprechen?
Marcus Kresin: Einer der wichtigsten nicht-technischen Aspekte ist, dass Tableau Menschen aus unterschiedlichen Abteilungen zusammenbringt. Sie können sehen wie ihre Analyse sozusagen wächst. Sie diskutieren das Geschäft und sehen spezifische Treiber und Muster. Und sie fangen an, sich darüber auszutauschen, was der Kern des Erfolgs ist.

Das könnte Sie auch interessieren ...