Vente-Exclusive vereinfacht komplexe Daten mit Tableau & BigQuery


Vente-Exclusive bietet Rabatte für mehr als 700 bekannte Marken an.

Vente-Exclusive „verkauft jeden Tag etwas Neues“, erklärt Produktmanager Wouter Cuypers.

Der Flash-Sale-Onlineshop ist Marktführer in Belgien, den Niederlanden und in Luxemburg.

„Wir sind kein normaler E-Commerce-Einzelhandel mit einem Lager voller Artikel“, so Cuypers. „Wir reservieren Waren bei Lieferanten, das heißt, wir schließen mit ihnen Verträge ab und verkaufen einige ihrer Waren zu stark reduzierten Preisen auf unserer Website.“

Sobald ein Angebot ausläuft, gibt Vente-Exclusive beim Lieferanten eine große Bestellung auf und übernimmt dann die Logistik für den Versand jeder einzelnen Kundenbestellung. Auf der Website werden täglich drei bis sechs verschiedene Angebote geschaltet.

„In unserem Diagramm [zu Umsätzen und Erträgen], in dem täglich Fluktuationen zu sehen sind, wird ein Bezug zu den angebotenen Marken hergestellt. Genau aus diesem Grund ist die Datenanalyse bei Vente-Exclusive eine ziemliche Herausforderung“, erklärt Cuypers weiter.

Auf der Suche nach einer Möglichkeit zur Nutzung von Milliarden Datenpunkten

Vor zwei Jahren war das Unternehmen aufgrund der riesigen Datenmenge einfach überlastet. Es gab Milliarden Datenpunkte zu Kundenverhalten, E-Mail-Kampagnen und zur Versandlogistik, aber keine Möglichkeit für zeitgerechte Einblicke.

In Google Cloud Platform, einer Produktfamilie mit nutzungsbasierter Bezahlung, fand Vente-Exclusive eine Lösung.

„Wir haben uns sofort für die verschiedenen Komponenten von Google Cloud Platform interessiert, die sehr gut miteinander interagieren“, so Cuypers.

Mit Cloud Storage von Google stand uns ein unbegrenzter Datenspeicher zur Verfügung. Compute Engine ermöglichte eine Datenverarbeitung mit Höchstleistung. Und BigQuery gestattete uns, schnelle SQL-Abfragen mit riesigen Datensätzen durchzuführen.

„BigQuery ist der Traum jedes Analysten“, so Cuypers. „Wir haben mit Milliarden Datenpunkten gearbeitet. Und dann konnten wir Abfragen starten und erhielten innerhalb weniger Sekunden eine Antwort – einfach unglaublich. Außerdem ist die Lösung sehr benutzerfreundlich.“

Mit ein paar einfachen Klicks können ohne großen Zeitaufwand überzeugende Visualisierungen mit Analysen erstellt werden.

Mehr Möglichkeiten für Geschäftsanwender

Aber trotz dieser neuen Datenmanagement-Architektur fehlte Vente-Exclusive noch ein Baustein: Wie konnten die Daten Geschäftsanwendern ohne SQL-Kenntnisse präsentiert werden?

„Zuerst wollten wir hierfür Excel verwenden, aber das hat nicht so gut funktioniert“, so Cuypers.

Beim Excel-basierten Modell mussten sich die Mitarbeiter nämlich auf die IT-Abteilung verlassen, die die Datenbank verwaltete und Abfragen zur Erstellung von Unternehmensberichten durchführte. Dieses Verfahren war langsam, unflexibel, und die Pflege kompliziert.

Dann empfahl Datatonic, ein auf Datenarchitektur spezialisiertes Unternehmen mit Sitz im Vereinigten Königreich, die Tableau-Software, die eine native Verbindung mit Google BigQuery ermöglicht. Gemeinsam können nun die Anforderungen, die mit den riesigen Datenmengen von Vente-Exclusive einhergehen, in vollem Umfang erfüllt werden. Die Daten werden auf Google Cloud Platform gespeichert und verarbeitet, während sie mit Tableau visualisiert und für die SQL-freie Analyse geteilt werden.

„Mit ein paar einfachen Klicks können Sie ohne großen Zeitaufwand überzeugende Visualisierungen mit Analysen erstellen“, ergänzt Cuypers.

Tableau und BigQuery: Komplexe Strukturen nutzen, um sie zu vereinfachen

Derzeit entwickeln Wirtschaftsanalytiker von Vente-Exclusive Dashboards mit Tableau Desktop und teilen sie über Tableau Server, der sich zudem mit BigQuery verbindet, um Daten automatisch zu aktualisieren.

Diagramm: neuer Workflow mit Tableau und Google BigQuery

Mit dem neuen Workflow fallen „die ganzen monotonen Arbeitsschritte“ des alten Modells weg, erklärt Cuypers. Zudem können Geschäftsanwender nun datengesteuerte Entscheidungen treffen.

„Alle Mitarbeiter sollten die Möglichkeit haben, ihre eigene Leistung bzw. ihre Projektleistung zu überprüfen. Davon sind wir fest überzeugt und das ist das Ziel, das wir erreichen möchten“, so Cuypers.

Bei Vente-Exclusive stellt sich immer wieder eine Aufgabe, erklärt Karol Ussher, Partner-Manager bei Google für EMEA-Technologien: die Suche nach Möglichkeiten zur „Ausnutzung komplexer Strukturen, um sie zu vereinfachen und ihre Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen.“

Dieses Konzept spricht sowohl für Cloud Platform als auch für Tableau, so Ussher.

„Mit Tableau müssen Nutzer keine SQL- oder Business Intelligence-Experten sein, um Dashboards zu erstellen und Datenabfragen durchzuführen“, ergänzt Ussher. „Und mit Google Cloud Platform können wir die hohe Komplexität, die mit der Verwaltung der riesigen Datenmengen einhergeht, eliminieren und ermöglichen so eine einfache und benutzerfreundliche Datennutzung.“

Demo: Tableau und BigQuery in Aktion

Tableau Server, Tableau Online und Tableau Desktop ermöglichen alle eine native Verbindung mit BigQuery. In dieser Demo zur Visualisierung von BigQuery-Daten mit Tableau erfahren Sie, wie Tableau und BigQuery miteinander interagieren:

Wenn Sie mehr über die Verwendung von Tableau und Google Cloud Platform bei Vente-Exclusive erfahren möchten, sehen Sie sich unser Webinar an.

Das könnte Sie auch interessieren ...