7 Kriterien für die Einbettung von BI


Übersicht | Lerninhalt: 

Ein praktischer Leitfaden für Softwarefirmen zur Frage: Eingebettete Datenvisualisierung und Business Intelligence selbst erstellen oder zukaufen?

Mit Ihrer Anwendung unterstützen Sie Kunden bei der Lösung ihrer Probleme. Sie sind stolz auf den Stellenwert Ihrer Anwendung für den Geschäftsbetrieb Ihrer Kunden, für deren Problemlösungen und strategischen Entscheidungen. Jetzt möchten Sie durch Einbettung neuer visueller Analysen, Dashboards und Berichte den Mehrwert für Ihre Kunden erhöhen. Dazu müssen Sie zuerst entscheiden, ob Sie die entsprechende Lösung zukaufen oder selbst erstellen. Unabhängige Softwareanbieter sind natürlich permanent mit dieser Frage konfrontiert, für die es auch einen klassischen Kriterienkatalog gibt.

Allerdings handelt es sich bei der Einbettung visueller Analysen und der Business Intelligence um keinen klassischen Vorgang. Es ist vielmehr ein sich rasch entwickelndes Aufgabengebiet mit großen Risiken. Ansprechend gemacht können Ihre Kunden mit visuellen Analysen produktive Diskussionen auf der Basis der von Ihnen gelieferten Software führen. Mangelhaft umgesetzt werfen visuelle Darstellungen ein schlechtes Bild auf Ihr Unternehmen und suggerieren, nicht auf dem neuesten Stand zu sein.

Auch wenn keine einfache Antwort auf die Frage „selbst erstellen oder zukaufen“ möglich ist, gibt es aber Kriterien – sieben an der Zahl –, anhand derer Sie eine fundierte Entscheidung treffen können. Dieses Whitepaper beschreibt die Kriterien und hilft Ihnen, jedes einzelne Kriterium anhand Ihrer Situation zu bewerten.

Weiterlesen …

Das könnte Sie auch interessieren ...