Fünf Möglichkeiten zur Maximierung von Salesforce-Daten


Übersicht | Lerninhalt: 

Die Kennzahlen für den Vertrieb sind entscheidend – von der Pipeline bis zu den Umsätzen. Ihre Analyselösung muss also schnell und unkompliziert sein und nahtlos mit dem gesamten Daten-Ökosystem kommunizieren.

Salesforce ist derzeit eines der am weitesten verbreiteten Tools für Kundenbeziehungsmanagement (CRM), und die damit gesammelten Daten sind unverzichtbar für die Entscheidungsfindung in der gesamten Vertriebsorganisation.

Die Zeiteinsparung spielt in jedem Schritt des Umsatzdaten-Workflows eine wichtige Rolle. Vom Zugriff auf komplexe Datensätze und deren Analyse über die Veröffentlichung interaktiver Dashboards bis hin zu deren Freigabe in der gesamten Organisation: Damit Ihre Umsatzdaten aussagekräftig und wirkungsvoll sind, ist ein schneller Prozess von der Erkenntnisgewinnung bis zur Entscheidung erforderlich.

In diesem Whitepaper stellen wir fünf bewährte Praktiken vor, mit denen Sie Ihre Vertriebspipeline mit Daten unterfüttern. Hierzu gehören:

  • Herstellung von Verbindungen zu mehreren Datenquellen und deren Verwendung
  • Nutzung eines gemeinsamen Felds für Salesforce-Daten mittels Datenverschmelzung zur optimalen Nutzung von Dashboards
  • Beantwortung wichtiger Fragen mit besseren Visualisierungen
  • Einbindung von Visualisierungen und Vertriebs-Dashboards in den Salesforce-Arbeitsbereich
  • Zugriff auf Umsatzdaten über Mobilgeräte und Erkenntnisgewinnung

Weiterlesen …

Das könnte Sie auch interessieren ...