Tableau 2022.3

Daten-Guide, Tabellenerweiterungen und mehr

Neueste Version herunterladen

Gif of Data Guide

Daten-Guide

Der Daten-Guide ist ein neuer Bereich, der nützliche Informationen zu einem Dashboard und den zugrunde liegenden Daten bereithält. Er gibt Aufschluss darüber, ob die Daten präzise und für Ihre Fragestellungen relevant sind, und erleichtert das Verständnis von Visualisierungen. Auf diese Weise lassen sich noch leichter Daten zu ausgewählten Visualisierungen und Dashboards finden, ebenso Markierungen und wichtige Informationen wie Ausreißer und Datentrends. Dieser Bereich ist für Tableau Server, Tableau Cloud und Tableau Desktop verfügbar.

Der Daten-Guide umfasst auch zwei neue Tools, mit denen Sie leichter Analyseschwerpunkte in Dashboards setzen und damit schneller aussagekräftige Erkenntnisse gewinnen können: Erklär die Visualisierung und das Datenänderungsradar. „Erklär die Visualisierung“ ist der Name eines neuen Features, das Dashboard-Daten auf Ausreißer und mögliche Ursachen untersucht. Mit dem Datenänderungsradar (nur in Tableau Cloud) lassen sich Messwerte in Dashboards im Zeitverlauf verfolgen. Dabei werden nach dem Aktualisieren der Daten automatisch unerwartete Werte gekennzeichnet, die von den üblichen Mustern abweichen.

Gif of Table Extensions

Tabellenerweiterungen

Tabellenerweiterungen ergänzen Tableau um zusätzliche Analytics- und Datenstrukturierungsfunktionen mit Code und APIs. Sie ermöglichen damit ein noch tieferes Verständnis von Daten. Ganze Datentabellen können nun dynamisch aus Analytikwerkzeugen wie Python, R oder Einstein Discovery in das Tableau-Datenmodell übertragen werden. Tabellen, die auf diesem Datenmodell basieren, sind per Live-Abfrage verfügbar und lassen sich für Analyse-, Umstrukturierungs- oder Anreicherungszwecke in Analytics-Erweiterungen übernehmen. Die Ergebnisse zeigt Tableau ebenfalls in Tabellenform an, wie bei jeder anderen Datenquelle auch. Tabellenerweiterungen ermöglichen die Nutzung von Advanced Analytics und Prognosen in der gewünschten Detailgenauigkeit. Damit stehen mehr Daten als Grundlage für geschäftliche Entscheidungen zur Verfügung. Ergebnisse werden dabei dank der dynamischen Neuberechnung von Werten in Echtzeit wiedergegeben.

Dynamische Sichtbarkeit von Zonen

Mit dieser neuen Funktion können Sie Dashboards so anpassen, dass Benutzer jeweils nur die für Sie relevanten Elemente sehen. Dies ermöglicht das Erstellen interaktiver Dashboards, die dynamisch bestimmte Dashboard-Komponenten anzeigen. Legen Sie dazu einfach im Layout-Bereich fest, welche Dashboard-Elemente je nach Parameter- oder Feldwert sichtbar oder unsichtbar sein sollen.

Unsere neuesten Features und mehr erkunden

Blog-Beitrag

Tableau 2022.3 ab sofort verfügbar!

Lesen Sie in unserer Einführungsankündigung im Detail, was diese Version alles an neuen Features bereithält, wie z. B. Daten-Guide, Tabellenerweiterungen und vieles mehr!

Ressource

KI und Analytics

Erfahren Sie mehr darüber, wie Tableau KI für Analytics verfügbar macht, damit die Benutzer im gesamten Unternehmen die drängendsten Fragen beantworten können.

Ressource

Tableau-Accelerators erkunden

Accelerators, ehemals unter dem Namen Dashboard-Starter bekannt, sind vordefinierte Dashboards, die Ihnen bei der schnellen Lösung von Problemen helfen. Erkunden Sie diese und weitere neue Features in Tableau Exchange.

Veranstaltungen

Dreamforce 2022 ansehen

Wenn Sie die Dreamforce verpasst haben, können Sie das jetzt auf Salesforce+ nachholen. Lernen Sie die neuesten Innovationen kennen, erweitern Sie Ihre Fähigkeiten und erkunden Sie verschiedenste Anwendungsfälle auf Abruf.

Alle Features

Scale icon

Dynamische Skalierung in einem Container

Skalieren von Hintergrundprozesskomponenten gemäß Bedarf

Dynamische Skalierung in einem Container

Kunden von Advanced Management for Tableau Server haben jetzt die Möglichkeit, Hintergrundprozesskomponenten sowie die unterstützenden Prozesse in Docker-Containern über Kubernetes nach einem festgelegten Zeitplan zu skalieren. In der Vergangenheit standen Tableau Server-Administratoren vor einem Problem: Für die Anpassung der Bereitstellung an Spitzenladezeiten musste investiert werden oder aus Kostengründen Verzögerungen bei Prozessen der Hintergrundprozesskomponenten in Kauf genommen werden. Nun können Sie bei Bedarf zusätzliche Ressourcen für die Hintergrundprozesskomponente hinzufügen und diese außerhalb von Spitzenzeiten reduzieren. Dies bietet mehr Möglichkeiten, das Verhältnis von Kosten und Performance zu optimieren.

image

Aktivitätenprotokoll in Tableau Server

Strukturierte Ereignisse für Compliance und Überwachung

Aktivitätenprotokoll in Tableau Server

Das Aktivitätenprotokoll enthält über die vorhandenen Ereignisdaten hinaus nun weitere Ereignisse Ihrer Tableau-Umgebung. Diese Ereignisse werden strukturiert und dokumentiert. Für Kunden von Advanced Management für Tableau Server ist dies über eine neue Protokolldatei im Protokollordner von Tableau Server verfügbar. Mit dem Aktivitätenprotokoll lässt sich ein Berechtigungs-Audit durchführen, eine wichtige Voraussetzung für eine robuste Kontrolle Ihrer Tableau-Umgebung.

image

SMTP-TLS-Verbesserungen für das Resource Monitoring Tool

Zusätzliche Flexibilität bei der Verschlüsselung

SMTP-TLS-Verbesserungen für das Resource Monitoring Tool

Das Konfigurieren einer SMTP-Serververbindung mit dem Resource Monitoring Tool (RMT) wurde vereinfacht, sodass Sie nun noch flexibler die Verschlüsselung deaktivieren, auswählen oder anfordern können. Diese Optionen orientieren sich an jenen von Tableau Server. Sie sind verständlich und bieten Unterstützung für verschiedene SMTP-Konfigurationen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Scale icon

Unterstützung externer Services durch das Resource Monitoring Tool

Erweiterung des Resource Monitoring Tools

Unterstützung externer Services durch das Resource Monitoring Tool

Kunden von Advanced Management for Tableau Server, die das Resource Monitoring Tool nutzen, können nun den PostgreSQL- und den RabbitMQ-Service nutzen, mit denen der Resource Monitoring Tool-Server extern in AWS unterstützt wird (PostgreSQL über AWS RDS und RabbitMQ über AWS AMQ). Durch Nutzung dieser beiden Services in einer externen Konfiguration werden lokale Ressourcen für die Datenverarbeitung frei und Sie haben mehr Möglichkeiten, das Resource Monitoring Tool in Ihrer Umgebung zu skalieren. Weitere Informationen finden Sie hier.