Whitepaper

Sechs Strategien für den Umstieg in die Cloud

Erstellen
Ellie Fields, Senior Director of Product Development, Tableau

Seit ein paar Jahren hört man viel über die Vorteile der Cloud (und die damit einhergehenden großen Veränderungen). Überall wird berichtet, dass die Vorteile beträchtlich und nachhaltig sein können. Viele beschließen also, in die Cloud aufzubrechen – wissen jedoch noch nicht, wo genau sie dabei anfangen sollen.

Dazu ist erst einmal anzumerken, dass der Aufbruch in die Cloud keine Alles-oder-nichts-Entscheidung ist. Die beste Strategie ist vielmehr, mit der Lösung eines spezifischen Problems zu beginnen oder eine sich bietende Chance zu nutzen. Unternehmen, die nicht „in der Cloud geboren“ wurden, also eigentlich alle Unternehmen, die es schon mehrere Jahre lang gibt, brauchen einen Plan für den Cloud-Einstieg. Welche neuen Ansätze werden in der Cloud umgesetzt? Welche Systeme werden ausgesondert und bei nächster Gelegenheit in die Cloud versetzt? Welche Systeme funktionieren heute gut und bleiben unverändert? Wahrscheinlich werden Sie nie 100 % in der Cloud sein – und das ist durchaus kein Problem.

Allerdings brauchen Sie einen Plan, wenn Sie mit dem Umstieg in die Cloud beginnen. In diesem Whitepaper erfahren Sie mehr über einige Strategien für den Umstieg in die Cloud.

Weiterlesen …

Das Ausfüllen dauert nur 15 Sekunden. Falls Sie bereits registriert sind, anmelde.

Über den Autor

image

Ellie Fields

Senior Director of Product Development, Tableau

Ellie Fields leitet die Produktentwicklungsteams bei Tableau, die für das Erstellen von Analytics für einen größeren Personenkreis verantwortlich sind. Sie ist zuständig für die Produktstrategie und deren Umsetzung für mobile Apps, für Zusammenarbeit, Benachrichtigung, Serverbedienung und -nutzung, Einarbeitung sowie Tableau Public. Sie hält auch regelmäßig Vorträge über den BI-Ansatz von Tableau. Bevor sie zu Tableau kam, arbeitete Ellie bei Microsoft und in Late-Stage-Investitionen. Sie hat einen Ingenieurabschluss der Rice University und einen MBA der Stanford Graduate School of Business.