Tableau Viz Design Workshop

Erste Schritte

Was ist ein Tableau Viz Design Workshop?

Ein Tableau Viz Design Workshop ist ein interaktiver Workshop, bei dem Tableau-Benutzer gemeinsam Best Practices für Visualisierungen kennenlernen und anschließend in eigene Dashboards umsetzen.

Für wen sind die Workshops gedacht?

Viz Design Workshops sind ideal für Gruppen mit 5 bis 30 Personen, doch hängt die Teilnehmerzahl letztlich davon ab, wie viele Tableau-Profis im Workshop als Leiter und Mentoren zur Verfügung stehen. Grundsätzlich sind alle Kompetenzniveaus willkommen, es sollten aber wenigstens Grundkenntnisse der Tableau-Nutzung vorhanden sein.

Welche Themen werden behandelt?

Viz Design Workshops decken eine große Vielfalt an Best Practices für Visual Analytics ab, darunter Diagrammtypen, Dashboard-Aufbau, Farbgebung, Betitelung und QuickInfos.

Wozu ein Tableau Viz Design Workshop?

Viz Design Workshops sind eine unterhaltsame, interaktive Möglichkeit für Benutzer in Ihrem Unternehmen, Best Practices für Visual Analytics kennenzulernen und anzuwenden. Darüber hinaus können Sie in solchen Workshops Tableau-Rockstars aus sämtlichen Unternehmensbereichen entdecken. Wichtig ist eine entspannte, freundliche Umgebung, in der sich alle Interessierten willkommen fühlen.

Vorbereitung für den Workshop


Workshop-Leiter

  • Vergewissern Sie sich, dass die Teilnehmer eine Sicherungskopie ihrer Arbeitsmappe angelegt haben.
  • Bitten Sie die Teilnehmer, festzulegen, welche Fragen ihr Dashboard beantworten soll.
  • Halten Sie ausreichend viele Tableau-Preise und andere kleine Aufmerksamkeiten für Teilnehmer bereit, die ihre Arbeit mit der Gruppe teilen. Anregungen finden Sie im Tableau-Merchandising-Shop.
  • Stellen Sie einen Tableau-Experten für jeweils vier bis fünf Teilnehmer bereit.
  • Suchen Sie einen geeigneten Raum mit runden Tischen und einem Projektor. Stellen Sie sicher, dass genügend Sitzplätze für alle Teilnehmer und Ihre Tableau-Experten vorhanden sind.

Teilnehmer

  • Wählen Sie ein Dashboard aus, das Sie verbessern möchten, und speichern Sie es an einem Ort, wo Sie es leicht wiederfinden.
  • Überlegen Sie sich, welche Fragen Sie mit dem Dashboard beantworten möchten.
  • Bringen Sie Papier und Stift zum Workshop mit, damit Sie sich nützliche Kniffe schnell notieren können.

Durchführung des Workshops

Wer leitet einen Tableau Viz Design Workshop? Ganz einfach: Sie! Tableau Viz Design Workshops können von jedem beliebigen Mitarbeiter Ihres Unternehmens geleitet werden, der in puncto Tableau ausreichend sattelfest ist.


So läuft ein Tableau Viz Design Workshop ab:

1. Unterhaltsame Vorstellungsrunde

Fordern Sie die Teilnehmer auf, ihren Sitznachbarn zwei Minuten lang zu zeichnen. Danach werden die Rollen getauscht und die Ergebnisse verglichen. Diese Aktivität soll veranschaulichen, dass wir uns oft unwohl fühlen, wenn wir unter direkter Beobachtung unserer Mitmenschen stehen. Ziel des Workshops ist es aber, Ergebnisse mit der ganzen Gruppe zu teilen und Feedback offen zuzulassen.

2. Diagrammtyp und Dashboard-Aufbau

Gehen Sie etwa fünf bis zehn Minuten auf die Wahl des richtigen Diagrammtyps ein und etwa ebenso lange auf den Aufbau eines guten Dashboards. Geben Sie den Teilnehmern dann 20 Minuten Zeit, ihre Dashboards entsprechend anzupassen. Nun ist Ihr Engagement gefragt: Schauen Sie den Teilnehmern über die Schulter, geben Sie ihnen Feedback und beantworten Sie Fragen. Wenn die Dashboards fertig sind, bekommt jeder Teilnehmer fünf Minuten Zeit, um die vorgenommenen Änderungen zu präsentieren und zu beschreiben. Sinnvolle Fragen wären an dieser Stelle: Was haben Sie geändert? Und was haben Sie dabei gelernt?

Achtung: Bevor die Teilnehmer ihre Dashboards bearbeiten, sollten sie unbedingt eine Kopie des Originals anlegen, damit sie einen Vorher-Nachher-Vergleich anstellen können.

3. Farbgebung, Test, QuickInfos

Erläutern Sie jeweils fünf bis zehn Minuten lang, wie sich Farben in Tableau einsetzen lassen und welche Textdarstellungsoptionen es in Tableau gibt. Stellen Sie zudem kurz einige Best Practices für QuickInfos vor. Nun bekommen die Teilnehmer 25 Minuten Zeit, diese neuen Erkenntnisse in ihren Dashboards umzusetzen. Auch hier sollten Sie den Teilnehmern wieder über die Schulter sehen und aktive Unterstützung leisten.

Eine gut durchdachte Visualisierung

4. Präsentieren und erklären

Positives Feedback und Lob für gute Leistungen sind wichtig für die Motivation der Workshop-Teilnehmer. Geben Sie den Teilnehmern 15 Minuten Zeit, ihre Dashboards im Vorher-Nachher-Vergleich vor den anderen zu präsentieren. Wer seine Arbeit mit der Gruppe teilt, hat sich einen kleinen Preis verdient!

5. Zusammenfassung

Am Ende des Workshops sollten Sie darauf eingehen, wie die Teilnehmer ihre Visual-Analytics-Kompetenzen weiterentwickeln können – schließlich kann der Workshop nur ein Anfang sein.



Laden Sie sich eine PowerPoint-Präsentation mit Notizen herunter, die Sie im Workshop verwenden können.

Workshop-Inhalte herunterladen

Tipps und Tricks

Beschränken Sie Ihre Präsentationszeit

Ein Viz Design Workshop ist keine Schulung – der Löwenanteil sollte dem Praxisteil vorbehalten sein. Damit die Gruppe möglichst viel Zeit zum Ausprobieren hat, sollten Sie den „Frontalunterricht“ auf ein Minimum beschränken.

Interagieren Sie mit Ihren Teilnehmern

Als Workshopleiter ist es Ihre Aufgabe, von Tisch zu Tisch zu gehen, Fragen zu beantworten und präsentationswillige Teilnehmer ausfindig zu machen. Für diese Aufgabe können Sie sich Unterstützung durch weitere Tableau-Experten aus dem Unternehmen holen. Als Faustregel gilt: Pro vier bis fünf Teilnehmer sollte jeweils ein Tableau-Experte bereitstehen. Wenn Sie im Raum umhergehen, fragen Sie Teilnehmer, ob sie bereit wären, ihre Arbeit vor der Gruppe zu präsentieren und zu erklären. .

Tipps und Tricks
  • Leiten Sie den Workshop immer persönlich.
  • Bleiben Sie bei der Sache und lassen Sie sich nicht vom eigentlichen Thema abbringen. Holen Sie sich weitere Tableau-Experten hinzu, die den Teilnehmern im Praxisteil zur Seite stehen.
  • Runde Tische fördern die Zusammenarbeit in der Gruppe. Platzieren Sie nach Möglichkeit an jedem Tisch einen Tableau-Experten.
  • Tableau-Experten sollten möglichst als solche zu erkennen sein – etwa indem sie ein Tableau-T-Shirt tragen.
  • Registrierungsseite: Beschränken Sie die Teilnehmerzahl auf maximal 30, da der Workshop sonst leicht aus dem Ruder läuft. Die Teilnehmer sollten schon bei der Registrierung ihre Tableau-Kompetenzen angeben, damit Sie das fachliche Niveau der Gruppe vorher abschätzen können.
  • Anhand unterschiedlicher Arbeitsmappen lässt sich die Vielfalt der geschäftlichen Anwendungsmöglichkeiten für Tableau demonstrieren. Ermuntern Sie die Teilnehmer daher, Arbeitsmappen zu verschiedensten Themen mitzubringen.
  • Gewinnen Sie nach Möglichkeit eine Führungskraft für den Workshop, die darstellt, wie Tableau in diversen Abteilungen des Unternehmens genutzt wird.
  • Bitten Sie die Teilnehmer, ihre alten und überarbeiteten Visualisierungen auf den internen Server hochzuladen, damit sich andere im Unternehmen Anregungen holen können.

Nächste Schritte für Teilnehmer

Schlagen Sie den Teilnehmern diese nächsten Schritte vor, um sie zu ermuntern, weiter an ihren Visual-Analytics-Fähigkeiten zu feilen.
Hier einige (überwiegend englischsprachige) Lesetipps, die für Sie interessant sein könnten:

Lassen Sie sich schulen: Visual Analytics. Dies ist eine Vorschau des Kurses „Visual Analytics“.
Veranstaltung: Tableau Conference
Holen Sie sich Ihre Tableau-Zertifizierung

Community-Toolkit

Weitere Toolkits für Ihre Tableau-Community ansehen

Weitere Informationen