Telefónica lässt 500 Mitarbeiter mit Tableau Marktchancen schneller entdecken


Ermöglicht rund 500 Mitarbeitern die Erstellung eigener Analysen mit Tableau
Unterstützt die Kundenkommunikation durch schnelle Identifikation von Netzwerkproblemen
Lässt Marktchancen bereits vor dem Wettbewerb erkennen

Telefónica Deutschland ist – bezogen auf die Kundenzahl - der größte Mobilfunkanbieter in Deutschland. Das Unternehmen bietet Mobilfunk- und Festnetzdienste – einschließlich Telefonie, Daten- und Mehrwertdiensten – für rund 52,9 Millionen Privat- und Geschäftskundenanschlüsse.

Die Technologie von Tableau unterstützt Telefónica Deutschland, einen umfassenden Überblick über ihre Prozesse zu gewährleisten. So können die Mitarbeiter mögliche Fehlentwicklungen schnell erkennen und darauf reagieren. Wenn zum Beispiel das Netzwerktechnologie-Team mittels Tableau wiederkehrende Fehlermuster entdeckt, können sie das Problem beheben, bevor Kunden davon beeinträchtigt werden.

Das Selbstbedienungskonzept von Tableau findet bei zahlreichen Mitarbeitern Anklang. Rund 500 Mitarbeiter nutzten Tableau bereits wenige Wochen nach der Einführung. Jürgen Herr, Manager Analytical Processes and Monitoring bei Telefónica Deutschland, erläutert, wie Telefónica dank der Datenanalyse Marktchancen bereits vor den Wettbewerbern erkennt.

Die Tableau-Plattform unterstützt uns dabei, fundierte Entscheidungen auf Basis präziser und aktueller Daten zu treffen. Das ist für Unternehmen, die sich in diesem höchst dynamischen Telekommunikationsmarkt behaupten wollen, extrem wichtig.

In wenigen Wochen von Null auf 500 Tableau-Anwender

Der Telekommunikationsmarkt in Deutschland ist geprägt durch starken Wettbewerb und permanente Innovation. Wer hier nicht sofort auf Probleme im Netzwerk, aktuelle Technologietrends oder veränderte Nutzererwartungen reagiert, verliert schnell Marktanteile.

Obwohl Telefónica Deutschland über zuverlässige Verfahren verfügt, konnte die Abteilung „Business Analytics & Artificial Intelligence“ die vielfältigen und vor allem zahlreichen Anfragen von Mitarbeitern aus Abteilungen des gesamten Unternehmens – einschließlich Controlling, Netzwerktechnologie, Vertrieb und Marketing – aus Kapazitätsgründen nicht mehr in der gewohnten Weise beantworten.

„Märkte und Technologien entwickeln sich in unserer Branche so schnell, dass ein herkömmliches Reporting die Ansprüche vieler Mitarbeiter und Abteilungen nicht mehr hinreichend erfüllen kann“, erklärt Jürgen Herr, Manager Analytical Processes and Monitoring bei Telefónica Deutschland. „Die Abteilung Business Analytics & Artificial Intelligence war deshalb stark damit ausgelastet, die verschiedenen zusätzlichen Analysen und Berichte zu erstellen, die für ein erfolgreiches Tagesgeschäft erforderlich waren.“

Telefónica Deutschland entschloss sich deshalb 2016, die Unternehmensdaten stärker zu demokratisieren. Mitarbeiter können seitdem selbstständig mithilfe eines Dashboards Analysen nutzen und daraus wichtige Erkenntnisse für ihre Arbeit gewinnen.

Auf Basis von Tableau Server stellt Telefónica Deutschland ihren Mitarbeitern eine Plattform zur Verfügung, die es ihnen ermöglicht, mit Daten aus der Vergangenheit die Gegenwart besser zu verstehen und die Zukunft realistischer einzuschätzen.

„Wir haben auf Basis von Webtechnologien einschließlich Tableau Server eine Plattform geschaffen, die grundsätzlich allen Mitarbeitern im Intranet zur Verfügung steht“, berichtet Jürgen Herr. „Dort bieten wir Informationen und Analysen für alle Mitarbeiter an. Außerdem gibt es eine Vielzahl privater Sites der verschiedenen Fachbereiche, auf die nur sie Zugriff haben. Diese umfassen spezielle Fragestellungen, die zum Teil auf ganz individuellen Datenbeständen basieren.“

Um den Tableau-Einsatz weiter zu erhöhen, bietet Business Analytics & Artificial Intelligence regelmäßig interne Webinare an und führt Mitarbeiterumfragen durch, um den Bedarf noch besser einschätzen zu können.

Wir haben außerdem eine ganze Menge interessanter neuer Projekte in der Pipeline. Dazu gehört die automatisierte Überwachung der Server- oder Netzwerkauslastung und der Fehlerprotokolle. Die Überschreitung vorgegebener Grenzwerte löst dann automatisch Alarm aus, denen wir im Tableau-Dashboard durch schrittweise Verfeinerung des Detailgrades interaktiv auf den Grund gehen können.

Das Netzwerktechnologie Team entdeckt Fehlermuster in den Serverprotokollen

Das Selbstbedienungskonzept hat sich für Telefónica Deutschland bereits ausgezahlt.

„Die Tableau-Plattform unterstützt uns dabei, fundierte Entscheidungen auf Basis präziser und aktueller Daten zu treffen“, erklärt Jürgen Herr. „Das ist für Unternehmen, die sich in diesem höchst dynamischen Telekommunikationsmarkt behaupten wollen, extrem wichtig.“

Zum Beispiel entdeckte das Netzwerktechnologie-Team kürzlich bei der Analyse von Fehlermeldungen und Serverprotokollen wiederkehrende Fehlermuster. Dadurch konnte das Unternehmen die zugrunde liegenden Ursachen erkennen und beseitigen, bevor Kunden davon beeinträchtigt wurden.

„Die neue Freiheit, im Tagesgeschäft auftauchende Fragen mithilfe von Self-Service-Analytics ganz schnell selbst zu beantworten, wird von den Fachabteilungen außerordentlich geschätzt.“ Jürgen Herr erklärt, wie Selbstbedienung die Engpässe beseitigt hat: „Früher waren die Teams bei jeder sich neu ergebenden Frage auf das Business Analytics-Team angewiesen. Mithilfe von Tableau verfügen die Mitarbeiter über eine unternehmensweit einsetzbare, zentral betreute Plattform für ihre Analysen – und die Business Analytics & Artificial Intelligence -Abteilung hat jetzt viel mehr Freiräume, um sich auf strategische Initiativen zu konzentrieren.“

Für die Zukunft plant Telefónica Deutschland, die Anzahl der Tableau-Anwender noch erheblich zu steigern: „Wir möchten in Zukunft noch mehr Analysen mit Tableau durchführen.“

Für Sie könnte auch Folgendes interessant sein: