On-Demand-Webinar

Data Viz Debate: Andy Cotgreave vs. Andy Kirk

Die Online-Studiodiskussion Data Viz Debate bringt zwei der scharfsinnigsten Köpfe der Daten-Community zusammen, um ihre gegensätzlichen Ansichten zu Themen im Datenvisualisierungsdesign zu teilen.

Verfolgen Sie die Diskussion von Andy Cotgreave und Andy Kirk, um herauszufinden, wie Sie Ihre eigenen Herausforderungen bei der Datenvisualisierung auf unterschiedliche Arten bewältigen können.

Stimmen Sie nach jeder Runde für Ihren Favoriten ab und nehmen Sie mit #DataVizDebate an der Unterhaltung teil. #DataVizDebate.


Runde 1: Sind animierte Balkendiagramme mehr als nur Spielerei?
Der heißeste Trend im Bereich Datenvisualisierung ist im Moment das Balkendiagrammrennen; aber ist es wirklich die beste Möglichkeit, um Zeitverläufe zu visualisieren?

Runde 2: Was ist das beste Jahrzehnt für die Datenvisualisierung – die 1910er- oder die 2010er-Jahre?
Haben Klassizisten bereits Maßstäbe für den Diskurs zur Datenvisualisierung gesetzt oder befinden wir uns in einem neuen goldenen Zeitalter?

Runde 3: Benötigen oder wünschen Führungskräfte interaktive Diagramme?
Sind Führungskräfte zu beschäftigt für Interaktivität oder sollten Analysten die Datenerkundung einfach machen?

Runde 4: Welche kleine Änderung kann die Effektivität einer Visualisierung am meisten verändern: Farbe oder Titel?
Ein Titel ist der Schlüssel zum Verstehen, aber ersetzt dieser die Farbe, die jedes Pixel beeinflusst?

Runde 5: Visualisierungen in Langform oder mit einem einzelnen Bildschirm?
Hat das Scrollen auf Mobiltelefonen die Art und Weise verändert, wie wir Daten verbrauchen, oder sollten alle Informationen auf einmal angezeigt werden?

Runde 6: Farbpalette mit Orange und Blau: perfekt oder unmöglich?
Ist die Farbtheorie über die Vorteile von Orange und Blau richtig, oder unterscheidet sich seine praktische Anwendung?


Das Webinar findet in Englisch statt.

Über den Referenten

image

Andy Kirk

Data Visualisation Specialist and Founder of Visualisingdata.com

Andy Kirk ist ein freiberuflicher Spezialist für Datenvisualisierung mit Sitz in Yorkshire, Großbritannien. Er ist Berater für Visualisierungsdesign, Schulungsanbieter, Lehrer, Autor, Redner, Forscher und Herausgeber der preisgekrönten Website visualisingdata.com.

Nach seinem Abschluss an der Lancaster University im Jahr 1999 mit einem BSc (hons) in Betriebsforschung begann Andys Arbeitsleben mit einer Vielzahl von Funktionen in den Bereichen Geschäftsanalyse und Informationsmanagement bei Organisationen wie CIS Insurance, West Yorkshire Police und der University of Leeds.

Er entdeckte die Datenvisualisierung Anfang 2007, als sie etwas am Rande des Webs lauerte. Glücklicherweise fiel der Zeitpunkt dieser Entdeckung damit zusammen, dass Andy den Forschungsvorschlag für seinen Master (MA) formulierte, ein selbstgesteuertes Forschungsprogramm, das ihm die Möglichkeit gab, seine Leidenschaft für das Thema freizuschalten und zu sichern.

Er startete visualisingdata.com, um den Entdeckungsprozess fortzusetzen und den Verlauf der zunehmenden Popularität des Themas aufzuzeichnen. Im Laufe der Zeit hat sich diese preisgekrönte Website zu einer beliebten Referenz für Anhänger des Fachs entwickelt und bietet zeitgenössischen Diskurs, Designtechniken und eine große Sammlung von Visualisierungsbeispielen und -ressourcen.

Andy wurde 2011 freiberuflicher Fachmann. Seitdem hat er das Glück, mit einer Vielzahl von Kunden auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, darunter Organisationen wie Google, CERN, Electronic Arts, der EU-Rat, Hershey und McKinsey. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hat er über 270 öffentliche und private Schulungsveranstaltungen in 25 verschiedenen Ländern durchgeführt und mehr als 6.000 Delegierte erreicht. Neben seinem vollen Trainingsplan bietet Andy seit 2015 auch Designberatung an. Sein Hauptkunde ist das Arsenal FC Performance Team.

Neben kommerziellen Aktivitäten unterhält Andy regelmäßige Engagements im akademischen Bereich. Zwischen 2014 und 2015 war er externer Berater bei einem Forschungsprojekt namens „Seeing Data“, das vom Arts & Humanities Research Council finanziert und von der University of Sheffield veranstaltet wurde. Diese Studie untersuchte die Probleme der Datenvisualisierungskompetenz in der Öffentlichkeit und trug unter anderem dazu bei, ein Verständnis der menschlichen Faktoren zu entwickeln, die die Visualisierungskompetenz und die Effektivität des Designs beeinflussen.

Er trat 2013 als Gastdozent dem hoch angesehenen Maryland Institute College of Art (MICA) bei und unterrichtete bis 2017 ein Modul zum Masterstudiengang Informationsvisualisierung. Von Januar 2016 an unterrichtete er im Rahmen des MSc Business Analytics-Programms ein Datenvisualisierungsmodul an der Imperial College Business School in London bis 2018.

Fast fertig!

Das Ausfüllen dauert nur 15 Sekunden. Falls Sie bereits registriert sind, anmelde.

Links zum Herunterladen der Videos

MP4

Zum Speichern mit der rechten Maustaste klicken