Mit unserer neuesten Betaversion – Tableau 2018.2 – bauen wir die Möglichkeiten von Tableau noch weiter aus. Diese Version führt wichtige neue Funktionen ein, sei es für IT-Administratoren, Analysten oder Entwickler.

  • Dashboarderweiterungen ermöglichen die Interaktion mit Daten aus anderen Anwendungen direkt in Tableau.
  • Über die Funktion Räumliche Verknüpfung können Datenquellen, die lediglich den geographischen Bezug gemeinsam haben, miteinander verknüpft werden.
  • Tableau Services Manager vereinfacht die browsergestützte Administration von Tableau Server für Windows und Linux.
  • Mit den neuen, anwenderfreundlichen Dashboard-Formatierungstools wie automatischen mobilen Layouts, Dashboard-Rastern und transparenten Schnellfiltern können Sie Dashboards noch besser nach Ihren Vorstellungen anpassen.

Die neuen Funktionen im Einzelnen:

Über Dashboarderweiterungen mit Daten aus anderen Anwendungen interagieren

Mit Dashboarderweiterungen haben Benutzer die Möglichkeit, mit Daten aus anderen Anwendungen direkt in Tableau zu interagieren, sodass sie Fremdanwendungen im vollen Funktionsumfang nutzen können, ohne das aktuelle Tableau-Dashboard verlassen zu müssen.

Einen Vorgeschmack der Erweiterungs-API gaben wir bereits auf der Tableau Conference 2017. Seitdem hat ein engagiertes Entwicklerteam mit Hochdruck an leistungsstarken Funktionen wie dynamischen Parametern, umfassenden Integrationen in andere Anwendungen wie Salesforce und der Möglichkeit des Zurückschreibens in Datenbanken gearbeitet. Über Erweiterungen können Benutzer direkt auf Daten aus anderen Anwendungen zugreifen, ohne den aktuellen Analysevorgang unterbrechen zu müssen. Site-Administratoren haben die volle Kontrolle darüber, welche Erweiterungen auf ihrer Site laufen dürfen.

Probieren Sie am besten noch heute die Erweiterung „Filter abwählen“ aus, die das Tableau-Team in der Betaversion zur Verfügung stellt.

Mit der Funktion „Räumliche Verknüpfung“ Fragen nach dem „Wo“ stellen

Ab sofort können Sie Daten miteinander verknüpfen, wenn deren einziges gemeinsames Attribut der geographische Bezug ist. Dabei werden Schnittlinien zwischen Punkten und Polygonen gezogen, sodass sich beliebige Kennzahlen mit der Detailgenauigkeit der jeweiligen Geographie aggregieren lassen. So können Sie Ihre raumbezogenen Daten noch besser hinterfragen und daraus Erkenntnisse gewinnen.

Tableau Services Manager für Windows und Linux

Tableau Services Manager (TSM) ist ein nigelnagelneues, browserbasiertes Tableau Server-Administratortool, das Tabadmin ersetzt. Damit können Sie eine neue visuelle Schnittstelle oder eine Befehlszeile und REST APIs nutzen, um Tableau Server für Windows und Linux bereitzustellen und zu verwalten. Administrative Aufgaben lassen sich nun im Browser erledigen, ohne dass dazu eine Remote-Desktop-Verbindung nötig wäre.

Darüber hinaus können Sie mit TSM auch im laufenden Betrieb Änderungen an der Topologie für Hintergrundprozesskomponenten und VizQL Server-Prozesse verwalten – ein Neustart von Tableau Server ist dafür nicht erforderlich. Administratoren profitieren somit von noch mehr Flexibilität bei gleichzeitig weniger Ausfallzeiten.

Starke neue Formatierungsoptionen für Dashboards und Mobilgeräte

In jedem von uns steckt ein Visualisierungskünstler. Deshalb können die Dashboard-Zonen nun dank Rasterformatierung ganz exakt ausgerichtet werden. Wenn Sie Rasterlinien aktivieren, wird über dem Dashboard ein Raster eingeblendet. Mit den Pfeiltasten auf der Tastatur lassen sich dann unverankerte Zonen pixelgenau verschieben und in der Größe anpassen. Zur Vereinfachung der visuellen Ausrichtung können Sie sich die Dashboard-Zonen beim Verschieben sogar in einer Vorschau ansehen. So optimieren Sie Ihr Design binnen Minuten statt Stunden.

Ab sofort ist es noch einfacher, Dashboards für Mobilgeräte zu optimieren. Mit automatischen mobilen Layouts wird basierend auf Ihrer Desktop-Version ein Layout für Smartphones und Tablets erstellt. Dabei finden Best Practices für mobile Geräte Anwendung. Die so erstellten Layouts lassen sich dann direkt verwenden. Alternativ können Sie das Dashboard auch benutzerspezifisch bearbeiten und an Ihr Mobilgerät anpassen.

Das war noch nicht alles …

Zu den weiteren neuen Betafunktionen in Tableau 2018.2 gehören Verbesserungen bei Downgrades von Arbeitsmappen. Beispielsweise können Sie sich nun schon im Voraus ansehen, wie sich der Downgrade einer Arbeitsmappe von Tableau Server oder Tableau Online auswirken wird. So erfahren Sie, ob durch das Downgrade Funktionen verloren gehen könnten oder ob die Arbeitsmappe danach noch voll kompatibel ist.

Testen Sie spannende neue Funktionen

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Tableau 2018.2 herauszubringen, doch zuerst brauchen wir noch Ihr Feedback! Daher freuen wir uns über jede Rückmeldung von Ihnen. Je früher wir von etwaigen Problemen erfahren, desto schneller können wir unsere neuen Funktionen verbessern. Welche Funktionen in der Betaversion und welche in der endgültigen Version von Tableau 2018.2 verfügbar sein werden, hängt von den abschließenden Ergebnissen der Betatests ab.

Als Mitglied der Tableau-Pre-Release-Community können Sie

  • im Rahmen von Alpha- und Betaprogrammen vorzeitig neue Funktionen, Versionen und Produkte ausprobieren sowie
  • über Benutzerforschung, Produktbesprechungen und Feedback-Aktivitäten rund um Themen, die Sie interessieren, in direkten Kontakt mit dem Tableau-Entwicklerteam treten.

Im Ideenforum sehen Sie, welche Vorschläge basierend auf Ihrem Feedback umgesetzt wurden, und können weitere Funktionsanfragen an unser Entwicklerteam stellen. Ohne Sie wäre das alles nicht möglich!

Auf der Seite Demnächst sind alle Funktionen aufgelistet, die sich derzeit in der Betaphase befinden, ebenso alle Pläne für anstehende Versionen. Während der gesamten Betaphase werden wir die Seite mit weiteren Informationen und vertiefenden Videos aktualisieren.

Nicht alle der oben beschriebenen Funktionen sind schon heute in der Betaversion verfügbar. Einige Funktionen werden erst in den kommenden Wochen hinzugefügt. Bestehende Kunden von Tableau können im Betaprogramm mitwirken. Sobald die fertige Version erscheint, erhalten Kunden mit aktiver Wartungslizenz ein kostenloses Upgrade auf Tableau 2018.1.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Abonnieren Sie unser Blog