Chipotle erstellt einheitlichen Überblick über den Betrieb in 2.400 Restaurants unter Einsparung von 10.000 Arbeitsstunden pro Monat


Entwicklung eines umfassenden Überblicks zum Betrieb in mehr als 2.400 Restaurants
Einsparung von mehr als 10.000 Arbeitsstunden monatlich durch Zusammenfassung von über 100 Datenquellen
Ermöglichung schnellerer Berichte für Unternehmens- und Filialleiter

Chipotle Mexican Grill ist eine US-amerikanische Restaurantkette mit weltweit über 2.400 Standorten. Hier ist effektive Betriebsführung entscheidend und das bedeutet das Erfassen und Analysieren erheblicher Datenmengen.

Analysten bei Chipotle wollten moderne Business Intelligence (BI) einführen, um strategische Entscheidungen treffen zu können. Dafür mussten ältere BI-Lösungen wie MicroStrategy und hunderte Excel-Berichte abgeschafft werden, viele mit identischen Informationen aus unterschiedlichen Quellen, die es erschwert hatten, festzustellen, ob die Leistungsvorgaben des Unternehmens erreicht, über- oder unterschritten wurden.

Nach einer dreimonatigen Testperiode und unter Zuhilfenahme externer Führung nutzten 1.000 Mitarbeiter Tableau Dashboards, um einen umfassenden Betriebsüberblick zu gewinnen. Sogar der CEO arbeitet mit Tableau und nutzt es zur Präsentation von Einzelheiten zur Unternehmensperformance in Verwaltungsratssitzungen. Bei einer Belegschaft, die sich sehr für die Betriebsdaten interessiert, hat sich die Geschwindigkeit, mit der Berichte zu strategischen Projekten geliefert werden, von der vierteljährlichen zur monatlichen Berichterstattung verdreifacht. Die Einführung eines modernen, schlanken Analytics-Verfahrens hat den Mitarbeitern darüber hinaus in wenigen Monaten tausende Arbeitsstunden erspart, da sie auf die Daten viel schneller zugreifen können.

Mit der jetzigen, unternehmensweit datengesteuerten Kultur erlebt Chipotle Verbesserungen, die in den Restaurants, bei den Kunden und im ganzen Unternehmen echte Wirkung zeigen.

In drei Monaten haben wir nicht nur Dashboards erstellt, sondern auch eine aktive Datennutzung durch die Mitarbeiter erreicht, die sich nun selbst Erkenntnisse holen, aktiv Maßnahmen ergreifen und in all unseren Restaurants Veränderungen im Sinne der Kunden initiieren.

Analyse der betrieblichen Effektivität der Restaurants spornt die Führungskräfte an

Nach der Umstellung der Erfolgsmetriken wollte das Unternehmen unterschiedliche Datenquellen in einem Dashboard zusammenfassen, um sicherzustellen, dass jeder die gleichen Daten auf die gleiche Weise sieht. „Wir wussten, dass wir etwas ändern mussten. Wir brauchten die Daten an einer zentralen Stelle, wo sie jeder auf die gleiche Weise sehen und interpretieren konnte“, so Zach Sippl, Director of Business Intelligence. Dieser neue Ansatz bedeutete, Tableau zu verwenden, um ein vollständiges Datenbild zu erhalten und die Datenquellen zu rationalisieren.

Chipotles BI-Team schuf in Tableau einen Berichtsprototyp, der die betriebliche Effektivität der Restaurants wiedergab, eines der wichtigsten Kriterien für den Erfolg. Nur 40 Stunden waren nötig, um der Geschäftsleitung eine neue Sicht auf die Daten zu eröffnen und die Möglichkeiten eines Unternehmensverständnisses auf Makro- und Mikro-Ebene zu demonstrieren. Mithilfe der schnellen Tableau-Funktionen erhielt Chipotle ein geführtes Datenanalyse-Erlebnis vom Büro des CEO und der Geschäftsführungsetage bis hinunter zu den einzelnen Restaurants, und es wurde klar ersichtlich, wo Erfolge erzielt wurden und wo Änderungen notwendig waren. „Wenn man über 2.400 Restaurants hat, muss man schnell sein“, so Sippl. „Und Tableau macht es leicht, all diese dynamischen Kapazitäten zu liefern“.

Tableau hat meinem Team bei Chipotle ganz neue Freude an der Arbeit gegeben.

Mit Tableau die unternehmensweite Datenkultur vorantreiben

Das BI-Team erarbeitete eine solide Basis für die Datensicherheit, vor allem, um sicherzustellen, dass die wichtigsten Metriken jederzeit allen zur Verfügung stehen. Mit der Etablierung von Standards zur Entwicklung von Dashboards und deren Kombination mit praktischen, unmittelbaren Schulungen wurde erreicht, dass alle verstanden, wie diese Dashboards funktionieren. „Danach war es sehr leicht, das nächste Dashboard mit den nächsten Kennzahlen zu erstellen, da wir die richtigen Standards entwickelt und sie an allen künftigen Methoden zur Datendarstellung ausgerichtet hatten“, so Sippl.

Die Gewährleistung einer einheitlichen Interpretation bedeutete auch, Tableau zum Dashboard-Tool der Wahl für das ganze Unternehmen zu machen. „Es musste erfolgreich sein und sich an unserem Unternehmen ausrichten, was bedeutete, dass wir konzentriert und aufmerksam vorgehen mussten, um es richtig hinzukriegen und uns nicht zu verzetteln“, so Sippl. Die Übereinstimmung aller Dashboards mit den Prioritäten der Geschäftsleitung, den Unternehmenszielen von Chipotle und den betrieblichen und strategischen Initiativen wird kontinuierlich überwacht. Dabei können die richtigen Personen aktiv werden und verlieren anhand der Datenvisualisierung nie die Übersicht über die wichtigsten strategischen Ziele.

Eine enge Synchronisierung zwischen der Leitung und dem BI-Team während des Tableau-Rollouts war ein weiterer Schlüsselfaktor für die erfolgreiche Systemeinführung. Jetzt sehen und erleben zufriedene und begeisterte Führungskräfte Daten auf neue und unterschiedliche Weise. Sippl fügt hinzu: „Das Chipotle-Führungsteam ist sehr zufrieden mit Tableau und wirklich begeistert darüber, dass wir als Unternehmen nun ein besseres Berichtswesen denn je haben – und schneller und effektiver als je zuvor bessere Erkenntnisse erhalten.“

Tableau war der Schlüssel dazu, alle Kennzahlen und deren Verständnis auf diese nächste Stufe zu heben.

Chipotle-Beratungsausschuss unterstützt Tableau-Entwicklung und -Anwendung

Während des Tableau-Rollouts richtete Chipotle einen festen Beratungsausschuss ein, der von Beteiligten im gesamten Unternehmen unterstützt wurde. Dieser gab regelmäßig Feedback, um sicherzustellen, dass die erstmalige Nutzung von Data Analytics in die richtige Richtung gehen und mit den Unternehmensstrategien übereinstimmen würde.

Eine der Prioritäten war die Ausrichtung auf kritische Kennzahlen während jeder Phase des Entwicklungslebenszyklus. In den frühen Phasen der Dashboard-Entwicklung wurden Beteiligte einbezogen, um sicherzustellen, dass die Daten korrekt waren und dass sie die richtigen Geschäftsfragen ansprachen. Sie schufen einen strukturierten Bereitstellungsprozess für Dashboards, um für Aktualität, Qualität und Konsistenz zu sorgen. „Und sogar als wir das System ausrollten, waren sie diejenigen, die sagten: ‚Ja, das ist es. Ja, die richtigen Erkenntnisse sind da draußen und wir sehen die Action, die wir wollen‘“, bekräftigte Sippl.

Diese Gruppe kam von der vordersten Front bei Chipotle – ihre Mitglieder führten die Restaurants, kommunizierten mit den Kunden und stellten sicher, dass diese Kunden bei jedem Besuch das beste Erlebnis genießen. Sie wurden ausgewählt, weil sie unmittelbar an den Endnutzern ausgerichtet waren, die im gesamten Unternehmen die Daten am meisten benötigen. Mit einer neuen, datengesteuerten Perspektive hatten sie nun Details zur Unterstützung der entsprechenden Maßnahmen in Restaurants, die die Betriebsleistung und den Kundenservice verbesserten.