Tableau meldet exponentielles globales Wachstum und einen Wendepunkt in EMEA


Das fünfte Jahr in Folge steigerte das Unternehmen sein globales Wachstum und erwirtschaftete dabei jeweils mehr als 75 Prozent, 2.200 neue Kunden-Accounts allein in EMEA im Jahr 2014

Publish Date: 19 Februar, 2015 (Den ganzen Tag)

Im Anschluss an die Bekanntgabe der Geschäftsergebnisse für das Jahr 2014 veröffentlichte Tableau heute weitere Zahlen zum Rekordzuwachs seiner Produkte im Bereich Geschäftsanalyse. Nach fünf Jahren mit exponentiellem Wachstum erreichte das Unternehmen die weltweite Rekordmarke von 913 Millionen US-Dollar Gesamtumsatz seit Firmengründung. Davon wurden 413 Millionen US-Dollar im Jahr 2014 erwirtschaftet. Somit ist Tableau eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen auf dem seit 50 Jahren bestehenden Markt für Business Analytics.

Das Wachstum von Tableau ist auch auf die beträchtliche internationale Expansion von 2014 zurückzuführen, vor allem in der EMEA-Region. Das Unternehmen erzielte in den beiden vergangenen Jahren in EMEA einen Umsatzzuwachs von mehr als 100 Prozent und hat seinen Kundenstamm seit 2013 um 60 Prozent erweitert. Vor allem in Großbritannien, Deutschland und Frankreich verzeichnete das Unternehmen einen starken Anstieg mit insgesamt 1.000 neuen Kunden.

Tableau hat nun Kunden in mehr als 150 Ländern weltweit; mehr als die Hälfte dieser Länder punktete 2014 mit dreistelligen Umsatzzuwächsen. Insgesamt erreichte Tableau außerhalb von Nordamerika in vier aufeinander folgenden Jahren ein Umsatzwachstum von über 100 Prozent. Als Reaktion auf die steigende Nachfrage hat Tableau 2014 seine Mitarbeiterzahl in EMEA auf knapp 200 Angestellte verdoppelt.

In einer durchschnittlichen Woche entscheiden sich mehr als 150 Unternehmen für Tableau“, sagt Christian Chabot, CEO und Mitbegründer von Tableau. „Die Kunden suchen nach einer schnellen und einfachen Analysetechnologie, die jeder einsetzen kann. Alle Mitarbeiter im Unternehmen sollen sich die Daten zunutze machen können. Wir erreichten 2014 die bisher stärkste Nachfrage in unserer Unternehmensgeschichte, womit dieses Jahr zu einem besonderen Meilenstein für Tableau wurde.“

Die Mission von Tableau – Daten sichtbar und verständlich zu machen – hat ein neues Analysezeitalter eingeläutet. Das beschleunigte Wachstum ist darauf zurückzuführen, dass sich die Menge der Daten geradezu explosionsartig vermehrt und das Know-how zur Analyse dieser Daten ein entscheidender Faktor geworden ist. Für Kunden ist Tableau eine intelligent und benutzerfreundliche Anwendung – und in keinster Weise mit den komplizierten Business Intelligence-Systemen der Vergangenheit vergleichbar.

Tableau hat mehr als 26.000 Kunden rund um den Globus. Zu den Tableau-Kunden in EMEA zählen Unternehmen, gemeinnützige Organisationen, Universitäten und viele andere große und kleine Einrichtungen verschiedenster Branchen.

VirginCare ist ein Anbieter von zahlreichen medizinischen und sozialen Dienstleistungen in Großbritannien. VirginCare verwendet Tableau Server für schnelle und intuitive Einblicke in Patienten- und Krankenhausdaten. So ermittelt das Unternehmen Möglichkeiten, Bereiche wie Pflege und Patientenzufriedenheit zu optimieren.

Das Französische Rote Kreuz ist sich durchaus bewusst, wie wichtig Daten sind. Aber vor dem Wechsel zu Tableau standen der Organisation keinerlei einfachen Möglichkeiten zur Verfügung, all die generierten Daten zu analysieren. Mit Tableau verfügen die Mitarbeiter nun über eine gemeinsame Sprache für ihre Daten, und Dashboards können nun wesentlich schneller erstellt werden. Die Mitarbeiter profitieren von einem schnellen und übersichtlichen Zugriff auf die Daten, und im Gegenzug können die Programme zur Unterstützung der Hilfsbedürftigen optimiert werden.

Weitere Kunden in der EMEA-Region sind beispielsweise die französische Geschäftsbank BNP Paribas, das deutsche Online-Fahrzeugportal Mobile.de und das französische Werbeunternehmen Criteo.
Die Geschwindigkeit der Produktinnovationen von Tableau wurde von anderen Herstellern im Bereich Unternehmenssoftware nur selten erreicht. 2014 gab Tableau 90 Millionen(1) US-Dollar für Forschung und Entwicklung aus – das ist mehr als in den beiden Vorjahren zusammen. „Das Investitionsverhältnis von Tableau für Forschung und Entwicklung ist eines der höchsten unter den öffentlichen Technologieunternehmen. Das Unternehmen setzt sich unheimlich stark für Forschung und Innovationen ein und blickt daher in eine erfolgreiche Zukunft“, sagt Dr. Forest Baker, Tableau Board Member und General Partner bei New Enterprise Associates. Tableau hat 735 neue Mitarbeiter eingestellt, dabei wurde das Team für Forschung und Entwicklung verdoppelt. Ende 2014 beschäftigt das Unternehmen 1.947 Mitarbeiter.

Tableau wurde im Jahr 2003 von zwei Studenten und einem Professor der Stanford University gegründet. Anfangs war das Unternehmen in Privaträumen in Seattle untergebracht – mittlerweile ist Tableau ein börsennotiertes Unternehmen (New York Stock Exchange). Das Unternehmen besitzt Niederlassungen in Seattle, Kirkland, Palo Alto, Austin, Washington, D.C., London, Dublin, Frankfurt, Singapur, Tokio und Sydney.

(1)Steht für Non-GAAP-Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen. Darin nicht enthalten sind Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen in Höhe von 20,8 Millionen US-Dollar. Die Definition und Aufschlüsselung der Non-GAAP-Kennzahlen finden Sie unter http://investors.tableau.com/overview/default.aspx.

Über Tableau
Tableau (NYSE: DATA) hilft Benutzern dabei, Daten sichtbar und verständlich zu machen. Mit Tableau können Anwender Informationen schnell analysieren, visualisieren und mit anderen teilen. Mehr als 26.000 Kunden nutzen Tableau für schnellere Analysen im Büro und unterwegs. Zehntausende Nutzer verwenden Tableau Public, um ihre Daten in Blogs und auf Websites zu veranschaulichen. Um zu erfahren, welche Vorteile Tableau für Sie hat, laden Sie die kostenlose Testversion unter www.tableau.com/trial herunter.

Zukunftsorientierte Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsorientierte Aussagen, die den Safe Harbor-Grundsätzen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 unterliegen. Hierzu zählen auch Aussagen zur Geschäftsentwicklung des Unternehmens, einschließlich Umsatzwachstum, Kundenzuwächse, Einstellungen, Innovationsgeschwindigkeit, Investitionen in Forschung und Entwicklung, Wachstum des Sektors und die Expansion weltweit insgesamt. Diese Aussagen sind keine Garantien für den zukünftigen Erfolg, sondern basieren auf den Erwartungen des Managements zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und auf Annahmen, die ihrer Natur nach Unsicherheiten, Risiken und Änderungen der Verhältnisse unterliegen und die nur schwer vorhersehbar sind. Zukunftsorientierte Aussagen enthalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und sonstige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Leistungen oder Zielerreichungen wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Zielerreichungen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den Darstellungen der zukunftsweisenden Aussagen abweichen können, gehören unter anderem: Risiken der voraussichtlichen Entwicklung des Wachstums auf dem Zielmarkt von Tableau, Wettbewerbsfaktoren (einschließlich Änderungen in der Wettbewerbsumgebung, bei den Preisen, am Vertriebszyklus sowie verstärkter Wettbewerb), die Art und Weise, wie Tableau seinen Direktvertrieb und seine Vertriebskanäle aufstellt und ausbaut, allgemeine Wirtschafts- und Branchenbedingungen (einschließlich Ausgabentrends für Business Intelligence- und Produktivitätstools), neue Produkteinführungen und die Entwicklung und Einführung innovativer Produkte durch Tableau, das Anbieten von hochwertigen Services und Support-Optionen durch Tableau, Risiken im Hinblick auf internationale Tätigkeiten sowie gesamtwirtschaftliche Bedingungen. Diese und weitere wichtige Risikofaktoren sind in den bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten ausführlich beschrieben. Hierzu zählen auch der zuletzt von Tableau eingereichte Quartalsbericht auf Formular 10-Q und der Jahresbericht auf Formular 10-K sowie andere Berichte und Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission. Diese Faktoren könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen abweichen. Alle in dieser Version angegebenen Informationen sind zum Zeitpunkt dieser Mitteilung gültig, und Tableau übernimmt keinerlei Verpflichtung, diese Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich verlangt wird.

Tableau, Tableau Software und Story Points sind Marken von Tableau Software, Inc. Alle anderen Firmen- und Produktnamen sind möglicherweise Marken der jeweiligen Unternehmen, denen sie zugeordnet sind.