Neu in Tableau Prep: Gruppierung von Schritten, benutzerdefinierte Zeiträume für das Geschäftsjahr und mehr

Die September-Version von Tableau Prep Builder (2020.3.3) ist jetzt verfügbar. Wir freuen uns, verschiedene neue Features ankündigen zu können, die die Benutzerfreundlichkeit beim Erstellen und Wiederverwenden komplexer Datenvorbereitungsschemas verbessern – von der Gruppierung von Schritten bis zur automatischen Wiederherstellung von Schemas im Falle eines Absturzes. Im Folgenden finden Sie ausführliche Informationen dazu.

Schritte für modularere und wiederverwendbare Schemas gruppieren

Die Datenvorbereitung erfordert oft das Erstellen komplexer Schemas, für die mehrere Geschäftsregeln oder Aufbereitungsziele gelten. Diese komplexen Schemas, zu denen auch viele Umformatierungs- und Aufbereitungsvorgänge gehören, sind oft nicht einfach zu bearbeiten, zu teilen und zu pflegen. Damit Sie Prep für solche umfangreichen Anwendungsfälle einfacher skalieren können, freuen wir uns, die Möglichkeit der Gruppierung von Schritten ankündigen zu können. Sie haben jetzt die Möglichkeit, mehrere Schritte in einer Gruppe zusammenzufassen, die dann wie ein einziger Schritt ausgeführt wird. Dies vereinfacht das Kopieren und Wiederverwenden mehrerer Schemas, die Navigation in einem großen Schema und das gesamte Schemaverständnis.

Benutzerdefinierte Geschäftsdaten

Für viele unserer Kunden entspricht das Geschäftsjahr nicht dem Kalenderjahr, beginnt also nicht im Januar. Beispielsweise startet bei unserer Mutterfirma Salesforce das Geschäftsjahr im Februar. Die Datenverarbeitung muss dies berücksichtigen. Für eine bessere Nutzung des Datumsfelds und der Aggregations-Features von Prep können Prep-Benutzer jetzt Datumsfelder konfigurieren und einen beliebigen Monat als Beginn des Geschäftsjahres festlegen.

Inkrementelle Aktualisierungsschritte speichern und wiederverwenden

Wir haben kürzlich das Feature der inkrementellen Aktualisierung in Tableau Prep aufgenommen, mit denen die inkrementelle Verarbeitung großer Datenbestände unterstützt wird. Kunden mussten bei der Anwendung dieses Features die Aktualisierungslogik duplizieren, um festzulegen, welche Daten als „neu“ in den verschiedenen Schemas behandelt werden sollen. Im Rahmen unseres Ziels, die Wiederverwendbarkeit zu verbessern, haben Prep-Benutzer nun die Möglichkeit, Eingabe- und Ausgabeschritte auf ihren lokalen Rechnern zu speichern oder in Tableau Server als gespeicherte Schritte zu veröffentlichen. Dies vereinfacht das Einbinden der inkrementellen Verarbeitung in mehrere Schemas im gesamten Unternehmen.

Verbesserte Benutzerfreundlichkeit für den Einstieg in Prep Builder

Damit Kunden Prep Builder optimal nutzen können, haben wir verschiedene Verbesserungen der Benutzeroberfläche durchgeführt, die neuen Benutzern den Einstieg erleichtern. Dazu gehört, dass nach dem Einfügen eines Datenbestands in ein Schema Prep anzeigt, wo der nächste Aufbereitungsschritt hinzugefügt werden kann. Klicken Sie einfach auf den vorgeschlagenen Schritt und es wird ein Aufbereitungsschritt mit einem Klick hinzugefügt und so der Ablauf der Datenvorbereitung vereinfacht.

Skriptschritte über das Hilfe-Menü konfigurieren

Wir haben außerdem die Bedienung im Zusammenhang mit der Einrichtung von „Analytics-Erweiterungen“ für Skriptschritte über das Hilfe-Menü an Tableau Desktop angepasst. Das bedeutet aber, dass Schemas mit Skriptschritten, die in älteren Versionen von Prep Builder erstellt wurden, für die unten aufgeführte Benutzeroberfläche bearbeitet und neu konfiguriert werden müssen.

Dateien von Entwurfsschemas wiederherstellen

Es kann sehr unangenehm sein, wenn Arbeit verloren geht, weil sie nicht gespeichert oder die Anwendung unerwartet beendet wurde. Tableau Prep speichert nun automatisch die Bearbeitung von Schemas, die noch nicht gespeichert wurden, sowie regelmäßig Entwürfe von geöffneten Schemas. Wenn die Anwendung neu startet, werden Sie dann gefragt, ob Sie diese Entwürfe laden möchten, sodass Sie Ihre Arbeit schnell wiederherstellen können.

Blog abonnieren