Ob Sie nun erst seit einem Monat oder schon seit einem Jahr im Vertrieb tätig sind, so oder so ist Ihre Rolle bei der Unterstützung der Vertriebsteams ganz wesentlich für das Endergebnis. Ihre Arbeit kann darüber entscheiden, ob das Vertriebspersonal seine Quoten erfüllt oder nicht. Dementsprechend überrascht es nicht, dass an Ihre Tätigkeit hohe Anforderungen gestellt werden: Sie müssen Absatzgebiete festlegen, präzise Prognosen erstellen, Quoten planen, einen gefühlt endlosen Strom an Berichten liefern und vieles mehr. Die Erfüllung all dieser Anforderungen erfordert die Zusammenführung verstreuter Vertriebsdatenquellen. Anders ausgedrückt: Um die Führungskräfte und Mitarbeiter der Vertriebsabteilung optimal unterstützen zu können, brauchen Sie eine flexible Analytics-Plattform wie Tableau.

Erst eine sichere, integrierte Plattform ermöglicht automatisierte Vertriebsberichte und Dashboards. Solche Dashboards wiederum sind die Voraussetzung für Selfservice-Analytics. Dadurch können Sie Zeit sparen, Ihre Vertriebskollegen im Arbeitsfluss halten und zuverlässige Datenquellen erstellen, damit keine ungenauen oder veralteten Spreadsheet-Daten zum Einsatz kommen. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der Ressourcen, die für den Einstieg in Tableau zur Analyse von Vertriebsdaten bereitstehen.

Tableau besser kennenlernen

Falls Sie Tableau noch nicht ausprobiert haben, können Sie sich eine zweiwöchige kostenlose Testversion herunterladen und sich so an das Visualisieren von Vertriebsdaten herantasten. In der Testversion lernen Sie anhand des vorinstallierten Superstore-Datensatzes, wie man Trends abliest und welche Auswirkungen Rabatte auf die Verkaufszahlen haben. Die Testversion umfasst auch vorkonfigurierte Dashboards zum freien Nachgestalten, darunter Dashboards für ein Provisionsmodell, zur Account-Überwachung und zur Visualisierung vierteljährlicher Prognosen. Für den Anfang empfehlen wir unsere kostenlosen Schulungsvideos.

Dashboard Starters können Ihnen dabei helfen, in Minutenschnelle eine Visualisierung zur Analyse Ihrer eigenen Daten zu erstellen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, mit Salesforce Starters Visualisierungen zu erstellen, um Accounts besser nachverfolgen, Quartalsergebnisse einsehen und Chancen leichter erkennen zu können.

Mit aussagekräftigen Dashboards Führungskräfte im Vertrieb begeistern

Entscheider in der Vertriebsabteilung sehen sich Umsatzzahlen an, um schnelle Erkenntnisse zu gewinnen. Mit dem richtigen Dashboard können Sie solche Zahlen in einer Zusammenfassung für Entscheider übersichtlich und leicht nachvollziehbar darstellen. Tableau-Einsteiger neigen mitunter dazu, ihre Dashboards mit viel zu vielen Informationen zu überfrachten. Wie man wirklich aussagekräftige Dashboards erstellt, erfahren Sie in unserem Ratgeber Best Practices für visuelle Analysen. Alternativ können Sie sich dieses Webinar über die Erstellung überzeugender Dashboards ansehen. Darin erfahren Sie, wie man häufige Fehler vermeidet.

Weitere vertriebsspezifische Dashboards, die als Anregung für eigene Visualisierungen dienen können, finden Sie auf dem Tableau Public-Profil für Vertriebs-Analytics.

Mit Tableau Prep unstrukturierte CRM-Daten bereinigen

Dashboards für Prognosen und Chancen sind bekanntlich immer nur so gut wie die Daten, die in die CRM-Lösung eingespeist wurden. Salesforce-Daten enthalten mitunter ungenaue Daten, und der Export solcher Daten resultiert oft in unübersichtlichen, binnen kürzester Zeit veralteten Spreadsheets. Mit Tableau Prep haben Sie die Möglichkeit, Daten vor der Analyse zu formatieren und aufzubereiten, was im Vergleich zur manuellen Bearbeitung von CRM- und ERP-Daten viel Zeit spart. Außerdem können Sie sämtliche Datenquellen durch Verknüpfungen und Vereinigungen miteinander verbinden.

Unterm Strich arbeiten Vertriebsmitarbeiter dadurch produktiver, während Führungskräfte im Handumdrehen aussagekräftige Erkenntnisse parat haben.

Wenn Sie noch weitere Ressourcen genauer kennenlernen oder wissen möchten, wie die Vertriebsteams von LinkedIn, Ingersoll Rand und MillerCoors mit Tableau die Weichen auf Erfolg gestellt haben, legen wir Ihnen diesen ausführlichen Startleitfaden ans Herz.

Abonnieren Sie unser Blog