Hinweis des Herausgebers: Dieser Artikel ist Teil der Tableau-Blogreihe „Zurück in die Uni“. Wir bei Tableau sind überzeugt davon, dass Datenkompetenzen für die Arbeitswelt von morgen – vom einfachen Mitarbeiter bis zur Chefetage – unerlässlich sind. Das Hochschulprogramm von Tableau soll Studierenden das nötige Rüstzeug für Datenanalysen vermitteln, damit sie datengesteuerte Entscheidungen treffen können, ob nun an der Uni oder später im Beruf.

Datenkompetenzen sind sehr gefragt. Die Fähigkeit, diese Datenkompetenzen auch zu demonstrieren, kann Ihnen während der Praktikums- oder Jobsuche dabei helfen, sich von der Masse abzusetzen. Viele fragen sich jedoch: Wo anfangen beim Zusammenstellen der Bewerbungsmappe?

Wie so oft gilt auch hier: Übung macht den Meister. Für den Anfang geradezu ideal ist die Tableau-Community – dort haben Sie reichlich Gelegenheit, Ihr Können auf die Probe zu stellen und Kontakte innerhalb der Datenvisualisierungscommunity zu knüpfen. Die Tableau-Community besteht aus Einzelpersonen, die über soziale Netzwerke Erkenntnisse austauschen, in Onlineforen Fragen beantworten und in Benutzergruppen diskutieren – weltweit.

Der Einstieg ist ganz leicht: Laden Sie sich einfach Ihre kostenlosen Lizenzen für Tableau Desktop und Tableau Prep herunter. Außerdem empfiehlt es sich, die Student Resource Community als Lesezeichen zu markieren, damit Sie jederzeit schnellen Zugriff auf Visualisierungen, Schulungsressourcen, Datensätze und weitere Inhalte speziell für Studierende haben.

Unten haben wir Community-Aktivitäten aufgelistet, die Ihnen beim Austausch mit anderen und beim Ausbau Ihrer Tableau-Kompetenzen – übrigens eine unschlagbare Kombination – behilflich sein dürften.

Für alle Fans von Datenvisualisierungen: Tableau Public

Tableau Public ist eine offene Plattform, über die Tableau-Benutzer aus aller Welt Analysen unterschiedlichster Themen und Interessengebiete wie Sport, Umwelt, Gesellschaft, Spiele oder Politik teilen können – die Liste ist lang! Außerdem haben Sie dort die Möglichkeit, ein eigenes Profil zu erstellen, in dem Sie Ihre Arbeit präsentieren. Dieses Profil kann dann sogar als Bewerbungsmappe dienen.

Hier einige Beispiele für gelungene Profile:



Erste Schritte:

  • Erstellen Sie auf Tableau Public ein Konto.
  • Abonnieren Sie die Tableau Public-Galerie, um schöne, interaktive Beispiele für Visualisierungen aus aller Welt zu entdecken.
    Einige dieser Visualisierungen können Sie sogar herunterladen, sodass sich nachvollziehen lässt, wie sie erstellt wurden. Die Techniken, die der Autor angewendet hat, können Sie dann für Ihre nächste Analyse selbst einsetzen. Klicken Sie dazu einfach in der entsprechenden Visualisierung unten rechts auf das Symbol und dann im Menü auf „Tableau-Arbeitsmappe herunterladen“.
  • Stellen Sie Ihre Arbeit auf Ihre persönliche Tableau Public-Profilseite ein. Tipp vom Profi: Falls Sie vorhaben, mit Tableau Public eine professionelle Bewerbungsmappe zu erstellen, sollten Sie Ihrem Profil unbedingt ein Foto von sich und Links zu Ihren Profilen in sozialen Netzwerken hinzufügen.
  • Twittern Sie mit den Hashtags #Tableau und #TableauPublic und bitten Sie andere Autoren um Feedback.

Für alle kreativen Studenten, die der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus sein wollen: Visualisierungswettbewerbe für Studierende

Hat Ihre Visualisierung das gewisse Etwas, um sich von der Masse abzuheben? Dann messen Sie sich mit der globalen Konkurrenz! Wenn Sie es unter die besten drei schaffen, erhält Ihre Arbeit sogar weltweite Aufmerksamkeit.

Erste Schritte:

Für alle, die gerne mit anderen zusammenarbeiten: Makeover Monday

Makeover Monday ist ein wöchentliches Projekt, das von Eva Murray und Andy Kriebel organisiert wird. Jeden Sonntag postet das Team einen Link zu einer Visualisierung oder einem Datensatz. Ihre Aufgabe ist es dann, diese Visualisierung mit eigenen kreativen Mitteln zu verbessern. Die Verbesserung kann darin bestehen, die Datenstory effektiver zu erzählen oder in den Daten etwas Neues zu entdecken.

„Normalerweise hat man beim Erstellen einer Visualisierung ein bestimmtes Thema im Kopf, aber manchmal kommt es auch vor, dass eine Visualisierung erstellt werden soll und einem nichts Konkretes einfällt. Genau für solche Fälle gibt es das Projekt Makeover Monday (MOM), das Woche für Woche bereinigte Datensätze bietet.“
Harpreet Ghuman

Beispiele für frühere Makeover Monday-Visualisierungen finden Sie auf data.world und Twitter.

Visualisierung der historischen Gehaltsentwicklung in der NBA für Makeover Monday von Andy Kriebel.

Erste Schritte:

Für alle Visualisierungsprofis, die eine Herausforderung suchen: Workout Wednesday

Sie kennen sich schon ziemlich gut aus und suchen eine Herausforderung? Workout Wednesday ist eine wöchentliche Challenge von Andy Kriebel, Rody Zakovich und Luke Stanke, bei dem Sie Ihr technisches Tableau-Wissen testen können. Die Autoren posten auch die Lösungen, aus denen Sie womöglich noch etwas dazulernen können. Wenn Sie also neue Tipps und Tricks für Ihre nächste Visualisierung suchen, könnte diese Challenge genau das Richtige für Sie sein.

Verbundenes Streudiagramm auf Hover von Rody Zakovich

Erste Schritte:

Für alle, die mit Daten Gutes tun wollen: Visualisierungen fürs Gemeinwohl

Wenn Sie sich schon an diversen Datenaktivitäten beteiligt und Feedback von der Tableau-Community bekommen haben, sind Sie vermutlich bereit für neue Herausforderungen und Datensätze. Sie könnten Sie Ihre neuen Fähigkeiten nutzen, um bei Visualisierungen fürs Gemeinwohl mitzumachen, einer Initiative, die von unserem Community-Superstar Chloe Tseng gegründet wurde.

Gemeinnützige Organisationen starten dort ein Datenvisualisierungsprojekt mit Details zu Ihren Daten und Zielen. Freiwillige können dann an virtuellen oder ortsgebundenen Hackathons zugunsten einer solchen Organisation teilnehmen und ihre Ergebnisse via Twitter veröffentlichen. Aus den veröffentlichten Visualisierungen wählt die Organisation schließlich diejenigen aus, die für ihre Kommunikationszwecke am besten geeignet sind.

Erste Schritte:

  • Melden Sie sich bei Visualisierungen fürs Gemeinwohl als Freiwilliger an, um sich per E-Mail über laufende Projekte auf dem Laufenden halten zu lassen.
  • Bringen Sie sich in Projekte ein, indem Sie auf Twitter Visualisierungen mit dem Hashtag #VizforSocialGood posten.

Gehen Sie den ersten Schritt. Lernen Sie Tableau kennen.

Werden Sie Mitglied in der Community unseres Hochschulprogramms und laden Sie am besten noch heute Ihre kostenlose Tableau-Lizenz für Studierende oder Lehrkräfte herunter.

So lernen Sie den Einstieg in Tableau:

Für Sie könnte auch Folgendes interessant sein:

Abonnieren Sie unser Blog