Da immer mehr Unternehmen wie Jaguar Land Rover, Wells Fargo und Recruit die Software von Tableau als Standard für Analytics im Unternehmen bereitstellen, entwickeln auch immer mehr Kunden Modelle, die den Wert einer breiten Anwendung von Tableau für die jeweiligen Unternehmen dokumentieren.

Zur quantitativen Benennung dieses Werts einer Analyseplattform gehört auch die Benennung der echten BI-Kosten. Dazu gehören Lizenzkosten genauso wie in Vollzeitäquivalente umgerechnete Personalkosten oder Kosten für Softwareschulungen und IT-Ressourcen.

Um Ihr Unternehmen bei der Ermittlung der echten Kosten von Tableau-Bereitstellungen zu unterstützen, haben wir das „International Institute of IT Economics“ (IIIE) gebeten, eine Studie durchzuführen und ein Modell zu entwickeln, das die Kunden für ihre eigenen Anwendungsfälle nutzen können.IIIE wurde von Bill Kirwin gegründet, einem ehemaligen Gartner-Analysten, der branchenweit als Urheber des Konzepts der „Total Cost of Ownership“ (TCO, Gesamtbetriebskosten) für die IT und der entsprechenden Modelle gilt.

Die zentralen Aussagen des IIIE-Berichts „A Study of the Value of Modern Business Intelligence Implementations in the Real World“ (Eine Studie über den Wert moderner BI-Implementierungen in der realen Welt) lauten:

  • Die Gesamtbetriebskosten von Tableau waren in einem Zeitraum von drei Jahren 29 % niedriger als bei Alternativen.
  • Die benutzerfreundliche Funktionalität von Tableau führte im Vergleich zur Konkurrenz zu geringeren anfänglichen Entwicklungs- und Schulungskosten, die die höheren Lizenzkosten von Tableau mehr als wett machen.

Laut IIIE zeichnete sich Tableau durch deutlich geringere Gesamtbetriebskosten und einen höheren Geschäftswert im Vergleich zu bestehenden traditionellen Lösungen aus, da „Software- und Infrastrukturkosten faktisch den kleinsten Teil der BI-Gesamtbetriebskosten ausmachen. Der bei Weitem größte Kostenfaktor ist der zeitliche Aufwand der Mitarbeiter für die Durchführung der Aufgaben mit dem Tool.“

„Wenn Sie sich die Daten im Detail ansehen und die getätigten Investitionen mit dem damit tatsächlich realisierten Nutzen in Relation setzen, macht sich Tableau in jedem Fall bezahlt." – Global Director of Data and Analytics (für die Studie befragt)

Wie die Studie durchgeführt wurde

Um das Kosten-Nutzen-Verhältnis von Tableau in qualitativer wie quantitativer Hinsicht bestimmen zu können, hat das IIIE-Team eine Vielzahl von Kunden mit Bereitstellungen in Größenordnungen von 500 bis zu mehreren tausend Benutzern befragt und ein umfassendes Finanzmodell zur Bewertung der zentralen Kennzahlen entwickelt:

  • Wert: der von Endbenutzern der Lösung generierte Geschäftswert
  • Software: die Kosten für Lizenzen, Wartung und/oder Abonnements
  • Infrastruktur: die für die Bereitstellung der Business Intelligence erforderliche Hardware vor Ort oder die erforderlichen Cloud-Dienste
  • Datenkosten: die Kosten für von der Lösung verwendete Datenquellen oder Konnektoren
  • Personal: der mit der Anwendung von Business Intelligence-Werkzeugen verbundene Aufwand, etwa für Beschaffungs-, IT- und Schulungsteams

Mithilfe dieser Methodik hat das IIIE einen Vergleich von Tableau mit bisher von Kunden eingesetzten BI-Lösungen durchgeführt. IIIE hat die Anwendung von Tableau darüber hinaus nicht nur mit der herkömmlichen Business Intelligence verglichen, die die Kunden vor der Einführung von Tableau verwendet haben, sondern auch mit einer anderen modernen BI-Alternative.

Wie sich das Modell der Gesamtbetriebskosten auf Ihr Unternehmen anwenden lässt

Der IIIE-Bericht schlüsselt das für die Analyse der Gesamtbetriebskosten verwendete Finanzmodell auf. Er bietet Unternehmen so eine gute Grundlage für die Bestimmung der eigenen Gesamtbetriebskosten. Kein Anwendungsfall gleicht dem anderen, und die gesamten Kosten einer Plattform werden durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst.

Der Bericht enthält auch Ratschläge und Empfehlungen für ein strategisches Vorgehen bei der Bereitstellung von Business Intelligence im gesamten Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie im vollständigen Bericht.

Wir freuen uns, dass mit diesem Bericht sowohl der Wert als auch die niedrigen Gesamtbetriebskosten von Tableau quantitativ benannt werden. Wir hoffen, dass er Ihnen dabei hilft, den realen Wert von Tableau in messbaren Größen zu bestimmen, wenn Sie mehr Menschen in Ihrem Unternehmen mit Daten ausstatten.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Neuen Kommentar hinzufügen 

Abonnieren Sie unser Blog