Tableau-Kunden haben Ihre Daten seit Jahren mit Google BigQuery gespeichert und skaliert, aber die einzigartige Architektur verantwortlich für die außergewöhnliche Leistung war gelegentlich auch eine Herausforderung. Jetzt, mit der Veröffentlichung von BigQuery for Enterprise mit Standard SQL-Unterstützung und einer Vielzahl anderer praktischer Funktionen, erhalten Tableau-Kunden Ihre Erkenntnisse schneller, flüssiger und sogar günstiger als vorher.

Die gängigsten Anfragen, die wir von Kunden erhalten haben, die BigQuery verwenden, betrafen Support für Standard SQL (im Gegensatz zum nativen BQL) und wie man das Messen und die Benutzung von Google BigQuery einfacher gestalten kann. Die Entwicklungsteams von Tableau und Google arbeiteten gemeinsam daran, eine Reihe von Funktionen zu entwickeln, die diese Fragen beantworten.

Unterstützung für Standard SQL

  • Unterstützung für Standard SQL in BigQuery: Es ist genauso gut, wie es klingt. BigQuery unterstützt jetzt Ihre Standardabfragen, die mit SQL 2011 konform sind.Sie können sogar verschachtelte und wiederholte Daten abfragen.
  • Benutzerdefinierte SQL in Tabelau benutzen:Mit der Unterstützung von Standard SQL in BigQuery können Sie jetzt auch benutzerdefinierte SQL in Tableau verwenden, wenn Sie eine Verbindung zu Daten herstellen. Sie sehen es im unteren Bereich des folgenden Bildes.

Fakturieren, messen und Nutzungskontrolle

  • Wählen Sie ein Fakturierungsprojekt in Tableau: Wie Sie im Verbindungsbereich oben sehen, können Sie jetzt das Fakturierungsprojekt auswählen, wenn Sie in Tableau eine Verbindung herstellen.Sie haben jetzt die Flexibilität, Ihre Daten mit jedem beliebigen Projekt zu speichern und abzufragen.
  • Pauschale Preisgestaltung:Anstatt den Abrufpreis pro TB verarbeiteter Daten zu bezahlen, können Sie Pauschalpreis wählen, bei dem Sie nur einmal pro Monat belastet werden, unabhängig von der abgefragten Datenmenge.

Weitere Funktionen

  • Unterstützung von detailgenauen Berechnungen: Detailgenaue Berechnungen bieten eine leistungsstarke Möglichkeit, das Aggregationsniveau in einer beliebigen Visualisierung in Tableau zu steuern, unabhängig von den Standarddimensionen in der Ansicht. In der folgenden Visualisierung sehen wir beispielsweise das mittlere Geburtsgewicht in den USA im Beispieldatenbestand zur Geburtenrate in Google BigQuery, aufgeschlüsselt nach drei Regionen.Im zweiten Bild zeigen wir den Wert für jeden einzelnen Staat, haben jedoch eine detailgenaue Berechnung verwendet, um den Wert weiterhin auf regionaler Ebene zu aggregieren.

Erfahren Sie mehr über diese neuen Funktionen

Wenn Sie mehr über diese neuen Funktionen erfahren möchten, nehmen Sie an unserem Webinar am 17. Januar um 10 Uhr teil. Dort werden wir diese neuen Funktionen diskutieren (und zeigen). Wir werden auch viel Zeit für Fragen und Antworten haben.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Neuen Kommentar hinzufügen 

Abonnieren Sie unser Blog