Entwickeln Sie Ihren eigenen Stil – einzigartig, und doch wiedererkennbar.

Ich bin in den Tableau-Büros dafür bekannt, großen Wert auf persönlichen Stil zu legen, von meinen selbstgenähten Dataviz-Röcken auf der Tableau Conference bis zu meinen Punk-Outfits mit Katzen-Leggings für den lässigen Tag im Büro. Diese Idee des persönlichen Stils wirkt sich auch auf meine Arbeit mit Tableau aus, und da bin ich nicht die Einzige. Ich erkenne die sauberen, weißen Flächen und das makellose Layout einer Karte von Pew Charitable Trust aus einem Kilometer Entfernung. Und immer wenn ich gepunktete Linien als Rahmen und perfekt platzierte Zahlenbeschriftungen sehe, weiß ich, dass dies eine Visualisierung von La Nación sein muss.

Wenn Sie ein wenig Zeit und Liebe in die Formatierung stecken und Tableau etwas weniger wie Tableau aussehen lassen, können Ihre Dashboards davon enorm profitieren. Dann erkennen die Menschen Ihre Arbeit wieder, genau wie es mir mit Pew und La Nación geht. Wenn Sie Auftragsarbeiten für Kunden erstellen und das Branding und den Stil des jeweiligen Unternehmens integrieren, beweist dies Ihre Liebe zum Detail, die die Kunden sicher zu schätzen wissen.

Wie oft muss ich diese verflixten Rahmen noch entfernen?

So mächtig und wichtig der Stil in Tableau auch sein kann, so mühsam kann es sein, sich immer wieder durch die Formatierungsmenüs zu hangeln. In den Community-Foren kursieren eine Reihe toller Ideen bezüglich der Möglichkeit, eine Stilvorlage zu erstellen. Die gute Nachricht ist, dass es einen Weg gibt, eine Art Stilvorlage zu erstellen, indem Sie eine Arbeitsmappe mit einer beispielhaften Formatierung erstellen und dann die Tableau-Funktion zum Kopieren einer Formatierung von einem Blatt auf ein anderes nutzen.

Zunächst müssen Sie eine Arbeitsmappe mit beliebigen Dummy-Daten erstellen. Erstellen Sie Blätter mit Ihren meistverwendeten Diagrammtypen und formatieren Sie sie so, wie Sie es für die jeweiligen Diagramme normalerweise möchten. Passen Sie Rahmen, Linien, Schriftarten und Schattierungen nach Herzenslust an.

In meiner Stilvorlage habe ich für Linien-, Flächen-, Balken-, Streu- und andere Diagramme jeweils unterschiedliche Formatierungen eingerichtet. Sie können diese Stilvorlagen-Arbeitsmappe sogar als dynamisches Dokument einsetzen: Wann immer Sie eine neue Visualisierung erstellen, deren Formatierung Sie speichern möchten, können Sie das Blatt in Ihre Stilvorlagen-Arbeitsmappe kopieren und in zukünftigen Visualisierungen erneut verwenden. Wenn Sie alles in der Stilvorlagen-Arbeitsmappe gespeichert haben, können Sie beliebig oft wieder darauf zugreifen.

Wenn Sie eine neue Visualisierung erstellen und die Formatierung übernehmen möchten, die Sie in Ihrer Vorlage erstellt haben, öffnen Sie Ihre Stilvorlagen-Arbeitsmappe. Suchen Sie das Blatt mit der gewünschten Formatierung, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Tab unten im Fenster und wählen Sie „Formatierung kopieren“.

Wechseln Sie dann zur Visualisierung, an der Sie gerade arbeiten, gehen Sie zum gewünschten Blatt, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Tab und wählen Sie „Formatierung einfügen“. FERTIG!

Mit dieser Technik können Sie nicht nur Ihren persönlichen Stil pflegen und beibehalten, sondern auch bei Arbeitsmappen, die von verschiedenen Teammitgliedern erstellt werden, für ein einheitliches Erscheinungsbild sorgen. Probieren Sie es aus: Laden Sie einfach unten meine Stilvorlagen-Arbeitsmappe herunter und weisen Sie einer Ihrer eigenen Visualisierungen eine Formatierung zu!

Hier klicken, um style_template.twbx herunterzuladen

Abonnieren Sie unser Blog