Wir alle stellen viele Wo-Fragen.

Wo erzielen Schüler die besten Noten? Wo ist das nächste Krankenhaus mit den kürzesten Wartezeiten? In welchem Verhältnis steht mein Umsatz in einer Stadt zum Umsatz in dieser anderen?

Karten liefern häufig die besten Antworten. Sie sind etwas Besonderes, weil Karten unsere bereits erfolgte Zuordnung zwischen realen Orten und bestimmten Kartenorten und ‑formen nutzen. Es ist eine einfache und effiziente Art, geografische Daten einzuzeichnen und zu suchen.

Aus diesem Grund widmen wir den Karten in dieser Version noch größere Aufmerksamkeit. Sie sollen noch leistungsfähiger werden. Dazu gehört Folgendes:

  1. „Schwenken“ ist der neue Standard
  2. Neue Steuerelemente für die Auswahl
  3. Geografische Suche
  4. Neue Geokodierungsdaten

Schauen wir uns das genauer an.

1. „Schwenken“ ist der neue Standard

Dem ist nichts hinzuzufügen. Beim Ziehen mit dem Mauszeiger wird die Karte jetzt standardmäßig geschwenkt. Heben Sie bitte Ihre Hand, falls Sie noch gar nicht wussten, dass das Schwenken überhaupt möglich ist. (*hebt die Hand) Hierbei handelt es sich um eine Änderung, durch die Karten einen reaktionsschnellen, webähnlichen Nutzungseindruck vermitteln. Verschaffen Sie sich doch mal eine Rundumsicht!

Wenn Sie schwenken, werden Sie bemerken, dass wir automatisch beginnen, die Karte beim Schwenken zu zeichnen, noch bevor Sie die Maus loslassen. Diese Änderung haben wir in Tableau 8.2 für Webansichten eingeführt und haben sie jetzt auch auf Tableau Desktop übertragen.

2. Neue Steuerelemente für die Auswahl

Das bedeutet nicht, dass Sie die vertraute Rechteckauswahl nicht mehr verwenden können. Sie finden es jetzt im Flyout-Menü für die Auswahl in der Ecke oben links. Dort finden Sie auch zwei neue Auswahltools: „Radius“ und „Lasso“. Sie eignen sich sehr gut zur Auswahl von Markierungen um einen Mittelpunkt bzw. für die Auswahl von Punkten, die sich nur schwierig zusammenfassen lassen.

Und wir haben auch Tastaturbefehle. Drücken Sie Alt (oder „Option“ auf einem Mac) + A (Rechteck), S (Radius) oder D (Lasso). Sie können auch die Umschalttaste gedrückt halten, um diese Auswahltools zu verriegeln.

Auch auf Mobilgeräten wurde die Auswahlfunktion geändert. In der linken oberen Ecke können Sie jetzt zwischen „Schwenken“ und den drei Auswahltools wählen.

3. Geografische Suche

Als Kind habe ich immer die Fernsehsendung „Wo in der Welt ist Carmen Sandiego“ gesehen. Das hat meine Geografiekenntnisse um Einiges verbessert. Wenn Sie mich aufgefordert hätten, irgendeinen Ort oder ein Land auf der Welt zu nennen, ich hätte es gekonnt.

Das Problem ist, dass ich nicht mehr zwölf Jahre alt bin. Deshalb ist die neue geografische Suche sehr hilfreich. Sie finden sie links oben auf den Karten und sie funktioniert erwartungsgemäß. Geben Sie einen gesuchten Ort ein, und Tableau zeigt Ihnen eine Liste wahrscheinlicher Optionen und bringt Sie dann zum genannten Ort.

Die Suche ist auch „datenorientiert“. Wenn Sie Daten aus den USA betrachten und „Paris“ suchen, ist der oberste Treffer „Paris, Texas“ und nicht „Paris, Frankreich“. Wenn Sie jedoch die Welt betrachten, zeigen wir Ihnen die umgekehrte Reihenfolge.

Haben Sie übrigens die Schattierung auf der Karte bemerkt? Die Datenebenen sind wieder da!

4. Neue Geokodierungsdaten

Und bei dieser neuen Version gibt es natürlich neue integrierte Geokodierung. In 9.0 können Sie automatisch geokodieren:

  • Argentinien: Departamentos
  • Australien: Postleitzahlen und lokale Regierungsbezirke
  • Belgien: Arrondissements
  • Brasilien: Gemeinden
  • Kanada: FSAs
  • Chile: Provinzen
  • China: Präfekturen, Bezirke und Distrikte
  • Deutschland: Kreise
  • Italien: Provinzen und Ballungsräume
  • Japan: Städte werden mit und ohne Zusatzbezeichnung gefunden
  • Südafrika: Bezirksgemeinden
  • USA: Postleitzahl und Bezirksaktualisierungen, FIPS-Codewerte für die Geokodierung
  • Taiwan: spezielle Gemeinden, Orte und Bezirke

Sehen Sie sich diese australischen lokalen Regierungsbezirke für Neusüdwales an.

Mit Tableau 8.2 haben wir das Fundament für einige recht wichtige Änderungen bei Karten gelegt. Tableau 9.0 baut auf diesem Fundament auf und vermittelt Ihnen einen ersten Eindruck dessen, in welche Richtung wir die Kartenerstellung in Zukunft entwickeln wollen.

Möchten Sie mehr erfahren?
Sehen Sie sich unsere weiteren Tableau 9.0-Blogserien an.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Neuen Kommentar hinzufügen 

Abonnieren Sie unser Blog