Hattiesburg Public School: Eine Möglichkeit, tatsächliche Leistungen von Schülern zu erkennen



Schulen verwenden komplexe Daten, die nicht leicht zu verstehen sind: entscheidende Daten für die Ausbildungsjahre in der Mittelschule. In diesem Video erklärt Dr. Robert Williams, Leiter der Burger-Mittelschule, wie Tableau ihm hilft, sich „von Notizbüchern und Zahlen zu lösen und tatsächliche Daten für Entscheidungen zu nutzen.“

Tableau: Was ist der Vorteil der Datenanalyse für Schüler?
Dr. Robert Williams, Leiter der N.R. Burger-Mittelschule: Einer der wichtigsten Aspekte für Mittelschulen oder für einen Mittelschulleiter, ist, dass es oft Zubringerschulen für Ihre Schule gibt. Und bei der N. R. Burger- Mittelschule haben wir sechs Grundschulen, deren Schüler in die N. R. Burger-Mittelschule kommen. Am Anfang des Schuljahres kennt der Schulleiter die neuen Schüler im Allgemeinen nicht.

In diesem Jahr hatte ich Gelegenheit, einem Schüler zweimal zu begegnen, an den ersten beiden Schultagen. Und beide Erfahrungen waren nicht so positiv.

Früher hätte ich mir dieses Kind vorgenommen, es befragt und dann Disziplinarmaßnahmen ergriffen. Mit Tableau konnte ich ein Tableau-Dashboard online aufrufen und mir das Schülerprofil ansehen. und vom Schülerprofil aus konnte ich Informationen sammeln. Diese Informationen stimmten nicht mit dem Verhalten überein, dass ich beim Schüler beobachtet habe. Ich wandte mich an die Mutter, dir mir sagte: „Wissen Sie, Dr. Williams, in diesem Sommer hat ihm jemand eine Pistole an den Kopf gehalten. Das hat ihn wirklich aus der Bahn geworfen.“So konnte ich diesem Schüler sofort Unterstützung durch die richtigen Dienste verschaffen und jetzt ist er unser Schüler des Monats.Wir haben ihn wieder in die Klassengemeinschaft einbinden können.Tableau spielte also eine zentrale Rolle bei dieser Information, weil es uns das Datenprofil des Schülers, seine vorangehenden fünf Jahre in unserem Schulbezirk geliefert hat. So wurde mir bewusst, dass das was ich sah, eigentlich nicht dieser Schüler ist.

Ich bin begeistert über die Möglichkeiten, die Tableau nicht nur unserer Schule und dem Schulbezirk bietet, sondern auch unseren Mitarbeitern und Schülern. So können wir zeitnahe, effektive Entscheidungen treffen. Wir lösen uns von Notizbüchern und Zahlen und nutzen tatsächliche Daten für Entscheidungen.

Echte Daten im Klassenzimmer

Tableau: Wie sind Sie bisher mit Bildungsdaten umgegangen?
Robert: Im Bildungswesen haben wir unsere Schülerdaten häufig in Ordnern, Notizen, die in unserem Büro stehen. Jedoch wird der Schulbetrieb nicht vom Büro ausgeleitet. Das Lernen findet im Klassenzimmer statt.

Durch die Nutzung von Tableau konnten wir mehrere Datenbestände, Live-Daten, vom Schulleitungsstandpunkt ins Klassenzimmer bringen.

Mit Tableau können Sie diese Informationen unter sicheren Bedingungen mitnehmen, etwa auf einem tragbaren Gerät, PC oder Mac. Und sie sind mit Benutzername und Kennwort geschützt. Sobald wir mit den Daten fertig sind, melden wir uns einfach ab.

Tableau: Warum ist dies wichtig?
Robert: Der Auftrag der N. R. Burger- Mittelschule besteht darin, alle Schüler so auszubilden, dass sie akademisch kompetent und sozial verantwortlich werden.

Wir verwenden Tableau, um sicherzustellen, dass wir unseren Auftrag täglich erfüllen. Wir müssen sicherstellen, dass wir akademische Kompetenz und Verantwortlichkeit der Schüler hinsichtlich Anwesenheit und akademischer Leistung prüfen und verfolgen.

Tableau: Verwenden andere Personen außer den Lehrern die Daten?
Robert: Wir haben unsere Daten an die Berufsberatungsabteilung weitergegeben, damit sie ihre Arbeit für die Begegnung mit den Schülern konzipieren und fokussieren können. Wir geben unsere Anwesenheitsdaten, Anwesenheitstrends für unsere Anwesenheitssachbearbeiter frei, damit sichergestellt ist, dass dieser Aspekt bei unserer Arbeit den Schülern berücksichtigt wird.

Aber wir geben die Informationen auch an die Eltern weiter, damit sie eine lineare Botschaft über ihren Schüler bekommen und wir alle gemeinsam wohlüberlegte Entscheidungen für die Schüler treffen.

Tableau: Was halten Sie insgesamt von der Datenanalyse mit Tableau?
Robert: Ich bin begeistert über die Möglichkeiten, die Tableau nicht nur unserer Schule und dem Schulbezirk bietet, sondern auch unseren Mitarbeitern und Schülern. So können wir zeitnahe, effektive Entscheidungen treffen. Wir lösen uns von Notizbüchern und Zahlen und nutzen tatsächliche Daten für Entscheidungen.Tableau:Welche Geräte verwenden Sie für den Zugriff auf Tableau?Robert:Wir verwenden PCs, Macs und ich kann mein iPad nutzen.Diese drei Geräte sind am wichtigsten.Die Mobile-Apps waren sehr interessant für mich.Datenbestände vom Mobilgerät aus zu bearbeiten und die Benutzerfreundlichkeit der Mobile-Apps verbessern.Bei der intensiven, konzentrierten Arbeit mit mehreren Datenbeständen benutzt man häufig viele Unterlagen und Ordner sowie Notizbücher, die alle im Konferenzzimmer liegen.



Das könnte Sie auch interessieren ...