Tableau hilft Benutzern dabei, ihre Daten sichtbar und verständlich zu machen.




Eine Mission mit Bedeutung

Wir helfen Menschen, ihre Daten zu sehen und zu verstehen. 10 Worte, an denen wir unser gesamtes Tun ausrichten. Und das war nie wichtiger als heute.

Im Jahr 2020 werden in der Welt 50-mal so viele Daten generieret wie 2011, und die Anzahl der Informationsquellen wird sich bis dahin um das 75-Fache erhöhen (IDC, 2011). In diesen Daten stecken riesige Chancen für den menschlichen Fortschritt. Aber um diese Möglichkeiten auszuschöpfen, müssen wir die Macht der Daten direkt nutzbar machen. Tableau entwickelt Software, die genau das ermöglicht.

Mit unseren Produkten erhalten die Benutzer völlig neue Möglichkeiten, Daten zur Problemlösung einzusetzen. Wir machen die Datenanalyse schnell, einfach, schön und nützlich. Und unsere Software ist für jedermann.

Wir sind Tableau Software.


Alles begann mit drei Jungs aus Stanford

Hier trafen ein brillanter Informatiker, ein Oscar-prämierter Professor und ein erfahrener Wirtschaftsexperte mit einer Leidenschaft für Daten zusammen. Ihr gemeinsames Ziel war es, eines der anspruchsvollsten Probleme im Softwarebereich zu lösen: Daten so darstellen, dass jeder sie versteht. Das waren die Kernelemente für die Entstehung von Tableau.



Chris Stolte

Chris Stolte
Mitbegründer und Technischer Berater

Der Katalysator?

Ein Projekt des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums strebte die bessere Analyse von Informationen an. Das Projekt wurde vom Informatikinstitut der Stanford University geleitet und kam mit Chris Stolte so richtig auf Touren. Stolte erforschte zu jener Zeit als Doktorand Visualisierungstechniken zur Untersuchung und Analyse von relationalen Datenbanken und Cubes. Er hatte bereits Erfahrung als Datenbankprogrammierer und kannte daher die Probleme, die bei herkömmlichen Analysetools auftreten. Auf der Suche nach einem Projekt, das die Welt verändert, war er hier fündig geworden.

Immer wenn ich Leuten geholfen habe, direkt auf Daten zuzugreifen, waren sie verblüfft und dankbar. Das habe ich nie vergessen.

Pat Hanrahan

Pat Hanrahan
Chief Scientist und Mitbegründer von Tableau

Der Kopf hinter Pixar

Professor Pat Hanrahan, der Kopf hinter Pixar und Stoltes Doktorvater, begriff ebenfalls, dass es sich um ein Projekt handelte, das die Welt verändern könnte. Hanrahan, Gründungsmitglied von Pixar und später dessen Chief Architect für RenderMan, hatte bereits die Produktion von Animationsfilmen revolutioniert.

Wir schaffen Bilder, die Fragen beantworten, aber wir tun dies für Unternehmen, die mehr über ihre eigenen Daten wissen möchten.

Stolte, Hanrahan und ein Team von Stanford-Doktoranden begriffen, dass Computergrafik einen gewaltigen Beitrag zum Verständnis von Daten leisten kann. Der Durchbruch gelang, als sie zum ersten Mal zwei Disziplinen der Informatik zusammenführten: Computergrafik und Datenbanken. Mit ihrer Erfindung VizQL™ können Benutzer Daten analysieren, indem sie mit einfachen Drag&Drop-Aktionen eine Darstellung dessen aufbauen, was sie gern sehen möchten.

Christian Chabot

Christian Chabot
Mitbegründer und Vorsitzender

„Ich sehe die Zukunft“

„Ich sehe die Zukunft“, war die Reaktion von Christian Chabot, als er sah, was sie erfunden hatten. Chabot hatte Jahre damit verbracht, Daten zu analysieren, bevor er zum Studium der Betriebswirtschaft an die Stanford Business School kam. Chabot, Stolte und Hanrahan gründeten ein Unternehmen, das 2003 von der Stanford University unabhängig wurde. Mit Christian Chabot als CEO begann schnell der steile Aufstieg von Tableau: erste Kunden, zahlreiche Auszeichnungen, internationales Wachstum, die erste Umsatzmillion, zahlreiche neue Erfindungen. Tableau revolutioniert die Geschäftsanalyse. Und das ist erst der Anfang.

Wir wurden zu einer treibenden Kraft der Demokratisierung in einem Bereich, in dem noch große Defizite herrschen.

Eine bahnbrechende Innovation nach der anderen

Es reicht nicht aus, eine wichtige Mission zu verfolgen. Dazu braucht es auch die passenden Ideen und Technologien. Wir haben sie.



VizQL

Von Natur aus visuell, von Natur aus schneller

VizQL ist eine visuelle Abfragesprache, die Drag&Drop-Aktionen in Datenbankabfragen übersetzt und diese Daten anschließend visuell darstellt. Mit VizQL ist es so viel einfacher, Daten sichtbar und verständlich zu machen, weil die zugrunde liegenden komplexen Abfragen und Analysen abstrahiert werden. Das Ergebnis ist eine intuitive Nutzererfahrung, bei der die Benutzer Antworten auf ihre Fragen erhalten, ohne groß darüber nachdenken zu müssen. Wir sind überzeugt, dass VizQL ein grundsätzlicher Fortschritt im Bereich von Datenanalyse und Visualisierung ist.

Verlassen Sie sich nicht nur auf unsere Aussagen. Jim Gray, Turing Award-Preisträger und legendäre Datenbank-Koryphäe, schrieb in einem Research Highlight über VizQL: „Wenn Sie beim Versuch, ein einfaches Arbeitsblatt auf nützliche Weise grafisch darzustellen, jemals frustriert waren, dann werden Sie den Wert eines Systems erkennen, mit dessen Hilfe Sie aus großen, multidimensionalen Datenbeständen interaktiv und einfach erstaunliche Grafiken gestalten können.“

VizQL

Live-Abfrage-Engine

Daten direkt zur Hand

Die Live-Abfrage-Engine von Tableau ist die erste Technologie, mit der die Benutzer nativ Datenbanken, Cubes, Warehouses, Cloud-Quellen, sogar Hadoop abfragen können, ohne Programmierung oder aufwendige Entwicklung. Diverse Datenquellen werden mit einfachen Mausbewegungen abgefragt.

Mit wenigen Klicks stellen Benutzer Verbindungen zu Datenbanken beliebiger Größe her. Ohne weitere Vorbereitung fügen sie zusätzliche Datenquellen hinzu. Und auch Datenbankneulinge können Verbindungen zu Daten herstellen und diese kombinieren.

Live-Abfrage-Engine

In-Memory-Daten-Engine

Rasend schnell

Wenn Datenquellen langsam sind oder einfach nicht für die Aufgabe geeignet, ist die Daten-Engine von Tableau die richtige Antwort. Diese bahnbrechende Analysedatenbank ist speicherresident und so konzipiert, dass die Beschränkungen bestehender Datenbanken und Datensilos überwunden werden. Sie kann auf normalen Computern ausgeführt werden und nutzt die vollständige Speicherhierarchie von der Festplatte bis zum L1-Cache. Sie bewirkt, dass große Datenmengen und schnelle Analysen einander nicht mehr ausschließen. Und sie legt diese Macht in jedermanns Hände.

In-Memory-Daten-Engine


Wir wollen
Menschen beflügeln.

Um ein Unternehmen aufzubauen, das die Art, wie Menschen Daten sehen und verstehen, grundsätzlich verändert, benötigt man eine passende Philosophie. Die Gründer von Tableau verordneten daher ihrem Unternehmen eine nonkonformistische Denkweise.



Daten befreien

Bei der Datenanalyse muss es darum gehen, Fragen zu stellen, nicht Software zu erlernen. Wir entwickeln inspirierende, benutzerfreundliche Produkte, mit deren Hilfe die Benutzer anhand von Daten Großartiges leisten. So können die Daten ihr Potenzial ausschöpfen und die Welt positiv beeinflussen.

Daten sehnen sich nach Freiheit, sie möchten all jenen ihre Storys erzählen, die sich für ihre Offenbarungen interessieren. Diese Storys aufzudecken und zu vermitteln, sollte einfach sein. Ist es aber nicht. Warum? Die meisten Programme, die den Benutzern helfen sollen, auf Daten zuzugreifen und sie zu verstehen, sind kompliziert. Daten waren schon viel zu lange hinter Skripten, Assistenten und Programmiercode verborgen.

All das ändert sich heute. Heute können Benutzer eine andere Möglichkeit wählen. Schließen Sie sich unserer Mission an, Daten für jedermann zugänglich zu machen.

Daten befreien

Benutzer befähigen

Wenn ein Unternehmen den Benutzern Analysetools anbietet, die sie selbst einsetzen können, fühlen sie sich anders. Anerkannt. Befähigt. Leistungsstark. Die Benutzer bringen ihre Unternehmen auf eine Weise vorwärts, die man niemals hätte voraussehen können. Sie bringen ihren gesamten Einfallsreichtum und ihre Kreativität zum Ausdruck.

Leider sind die meisten Geschäftsanalyseprodukte so aufgebaut, dass Daten zentralisiert und kontrolliert werden, statt demokratisiert. Das Ergebnis: Die meisten Unternehmen verlassen sich auf Spezialisten, die lediglich grundlegende Fragen beantworten. , Um starre Geschäftssysteme zu umgehen, stolpern sie durch Arbeitsblätter, die eher an Gemälde von Escher erinnern. Oder sie stehen vor den Mauern unternehmensweiter Business Intelligence-Plattformen, für die mehr Entwicklungszeit erforderlich ist als dass sie hilfreiche Erkenntnisse vermitteln.

Mit diesem Ansatz lässt sich die Macht der Daten nicht entfesseln. Menschen werden befähigt und beflügelt, wenn sie denken, handeln und Ergebnisse produzieren können.

Benutzer befähigen

Tableau ist eine Software mit intuitiver Drag & Drop-Bedienung, die vorgenommene Änderungen sofort anzeigt. Video ansehen.

Design für den Benutzer

Wir gestalten unsere Produkte mit dem Benutzer im Mittelpunkt. Benutzer arbeiten für große und kleine Unternehmen, in Behörden oder gemeinnützigen Organisationen. Benutzer sind Blogger, Studierende. Jeder. Alle.

Wir bauen unsere Produkte von Grund auf so, dass der Benutzer im Vordergrund steht. Alles andere folgt danach. Wir sorgen für einen klaren Bruch mit der Vergangenheit und folgen einem nonkonformistischen Analyseansatz. Die Produktgestaltung ist ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit.

Das Ergebnis bis hier hin? Benutzer in allen Branchen sind begeistert. Denn sehen heißt verstehen.


Eine andere Art von Unternehmen

Wir können nicht die Welt verändern, wenn wir ein Unternehmen wie alle anderen sind. Deshalb sind wir es nicht.

Wir haben eine Mission.

Wir glauben, dass es eine der wichtigsten Missionen des 21. Jahrhunderts ist, Daten sichtbar und verständlich zu machen. Wir sind stolz darauf, als „Datenfreaks“ betitelt zu werden.

Wir verwenden unsere Produkte

„Wir verwenden unsere Produkte“ ist einer unserer zentralen Unternehmenswerte. Wir hören nicht nur auf die Anforderungen unserer Kunden. Wir leben sie. Wir werden nie aufhören, unseren Kunden zuzuhören und wir werden nie aufhören, die Welt aus ihrer Perspektive zu betrachten.

Daten sind die Grundlagen für unsere Entscheidungen

Wir setzen Daten in Taten um. Unser F+E-Team analysiert Milliarden von Protokolleinträgen aus unseren Produkten, um sie zu verbessern. Unsere Personalabteilung untersucht unsere Einstellungstrends, um unsere Niederlassungen auf Wachstum und bestmögliche Arbeitsatmosphäre zu optimieren. Unser Support-Team verfolgt Kundenfallstudien, um neu aufkommende Probleme so früh wie möglich zu lösen.


Solide Wissenschaft

Großartige Software zu entwickeln, ist eine Wissenschaft. Das ist unser Leben. Experimente und Forschungsergebnisse sind die Grundlagen für fundierte Produktkonzepte.

Hier einige Beispiele für die Bereiche, in denen Tableau wichtige Beiträge leistet:



Fusion von Computergrafik und Datenbanken

Unsere Kerntechnologie VizQL ist nicht nur eine bahnbrechende Vereinigung von Computergrafik und Datenbanken. Sie ist auch eine Fallstudie darüber, wie Best Practices das menschliche Verständnis fördern können. Drag&Drop-Aktionen werden zu Datenbankabfragen, die automatisch als ansprechende Visualisierungen dargestellt werden.

Diese grundlegend neue Architektur bewirkt für Dateninteraktionen in visueller Form, was SQL für Dateninteraktionen in Textform erreicht hat. Mit VizQL-Anweisungen lässt sich eine unbegrenzte Klasse anspruchsvoller und nützlicher Visualisierungen beschreiben. Wir bieten Benutzern die Möglichkeit, über eine einzige Schnittstelle unendlich viele Fragen zu beantworten.

Fusing computer graphics and databases

Lesen Sie die wegweisende Abhandlung über VizQL: „Polaris: A System for Query, Analysis, and Visualization of Multidimensional Databases“ (Ein System für Abfrage, Analyse und Visualisierung mehrdimensionaler Datenbanken)
Artikel lesen

Prinzipien des visuellen Verstehens

Perzeptive und kognitive Faktoren sind die Triebfedern des Produktdesigns. Wir diskutieren jeden einzelnen Aspekt der visuellen Analyse.

Für die Gestaltung der Farbpaletten in Tableau engagierten wir einen der weltweit führenden Experten für Farbwahrnehmung. Beim Codieren der Darstellung von Formen untersuchten wir die Art, wie Menschen Formen wahrnehmen, wenn diese überlappen. Wir entwickelten unsere eigenen Karten, weil die üblichen Onlinekarten für die Routenberechnung konzipiert sind, nicht für die Datenanalyse.

Warum dieser ganze Aufwand? Weil die richtige visuelle Darstellung von Daten zu den richtigen Erkenntnissen führt. Eine Story entwickelt sich, wenn die Benutzer von einer visuellen Zusammenfassung zur anderen navigieren. Visual Analytics bietet eine explorative Erfahrung, mit deren Hilfe jeder schnell Fragen beantworten kann.

Principles of visual understanding

Erfahren Sie mehr über Visual Analytics von unseren Entwicklungschefs Chris Stolte, Pat Hanrahan und Jock Mackinlay im Whitepaper "Visual Analysis for Everyone" (Visuelle Analysen für Alle)
Whitepaper lesen

Der Zyklus der visuellen Analyse

Wir untersuchen, wie die Benutzer eine Frage stellen, Daten analysieren, um eine Antwort zu erhalten, und dann ihre nächste Frage stellen. Wir nennen dies „Zyklus der visuellen Analyse“: ein schrittweiser, nicht linearer Prozess, bei dem die Benutzer Fragen stellen, nach Daten suchen, Bilder erstellen und neue Fragen entdecken.

Selten bleibt es dabei bei dieser Reihenfolge. Eine bestimmte Datenansicht generiert normalerweise weitere Fragen. Gegebenenfalls werden weitere Daten benötigt. Eine Erkenntnis hat möglicherweise eine neue Aufgabe zur Folge. Zur Vermittlung einer Erkenntnis wird möglicherweise eine neue Visualisierung benötigt.

Wir konzipieren unsere Produkte so, dass sie den Zyklus der visuellen Analyse unterstützen. Und so, dass die Benutzer auf dem Weg durch den Zyklus begleitet werden. Unsere patentierte Show Me™-Technologie (Zeig es mir!) empfiehlt die beste Art, Daten zu visualisieren. Auf der Grundlage heuristischer Modelle aus jahrelanger, bewährter Forschung definiert Tableau je nach den Datentypen und Fragestellungen die richtige Art der Visualisierung.

Wir wissen, dass es schwierig ist, mit Daten zu denken. Wir möchten den Benutzern helfen, Fragen zu beantworten, ohne groß darüber nachdenken zu müssen.

The cycle of visual analysis

"Show Me" (Zeig es mir!)- Eine technische Abhandlung zur patentierten Tableau Technologie von Jock Mackinlay
Whitepaper lesen


Tableau hilft den Benutzern, ihre Fragen
zu beantworten

Wir glauben an den Triumph der Fakten. Eine Datensammlung ist eine Faktensammlung, und Fakten sind die Grundlage für den menschlichen Fortschritt. Hier erfahren Sie aus erster Hand, wie unsere Kunden Tableau nutzen, um von der Macht der Daten zu profitieren.

Bessere Zusammenarbeit zwischen Kollegen und glücklichere Mitarbeiter

Bessere Arbeitsplätze bedeuten glücklichere Mitarbeiter, die in der Lage sind, ihren Einfallsreichtum und ihre Kreativität zum Ausdruck zu bringen.

Unser Ziel ist es, natürliche Neugier und kreative Energie freizusetzen, die alle Menschen besitzen. Eine Energie, die zu häufig unterdrückt wird, weil sie sich nicht entfalten konnte.

Marchex

Daten aus 500 Mio. Anrufen pro Jahr in Erkenntnisse für die Werbung auf Mobilgeräten verwandeln.

Weitere Informationen


HotelQuickly

Austauschen von Datenstorys zwischen der Vorstandsetage und den geschäftlichen Entscheidungsträgern eines Startup-Reiseunternehmens.

Weitere Informationen

Daten nutzen, um etwas in der Welt zu bewegen

Jeden Tag gibt es Millionen von Gelegenheiten, das Leben von Menschen zu verbessern, indem Daten besser genutzt werden. Medizinische Forschung, Schulbildung, betriebliche Effizienz, Patientenversorgung, öffentliche Ausgaben – die Möglichkeiten sind endlos.

United Way of the Bay Area

Nutzung von Tableau Online, um Armut zu bekämpfen und gemeinnützige Ressourcen zu erhalten.

Weitere Informationen

Hattiesburg Public School District

Lehrkräfte unterstützen, tatsächliche Leistungen von Schülern zu erkennen

Weitere Informationen